» Artikel » Reviews » 120-mm-Lüfter Roundup

120-mm-Lüfter Roundup


Einleitung

Zwei wichtige Kaufkriterien, nach denen sich User Lüfter aussuchen, sind eine geringe Lautstärke und ein hoher Luftdurchsatz. Meistens muss man sich für eine Eigenschaft entscheiden. Seit einiger Zeit ist jedoch ein Trend am Markt auszumachen, der dem entgegenwirken soll. Die Lüfter werden immer größer und leiser, bleiben dabei aber auch leistungsstark. In unserem heutigen Roundup wollen wir uns einige Exemplare der 120-mm-Gattung genauer anschauen. Welcher Lüfter für welchen Einsatzzweck am besten geeignet ist erfahrt ihr hier bei uns.


Papst - 4412 F/2GL

Geliefert wird der Papst Lüfter in einem schlichten Karton, der ihn während des Transportes schützen soll. Einen Lieferumfang gibt es hier nicht, das Einzige was sich im Karton befindet ist der Lüfter.
Technische Daten:

Maße (A/B/C): 120/25/104,8mm
Volumenstrom: 94m³/h
Geräuschpegel: 26dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 1,25W
Nenndrehzahl: 1600U/min
Lagerung: Sintec Keramik Gleitlager

Preis: 17,90€
Optische Auffälligkeiten bietet der 4412 F/2GL keine. Der Lüfter ist schlicht gehalten und aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Der Käufer soll hier durch Leistung überzeugt werden.

Arctic Cooling - Arctic Fan 12

In dem schicken Karton befindet sich neben dem optisch doch außergewöhnlichen Lüfter noch eine Tüte mit 4 Schrauben und einem Arctic Cooling Case Badge.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/38,5mm
Volumenstrom: 94,7 m³/h
Geräuschpegel: 23,5 dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 1,8W
Nenndrehzahl: 1500 U/min
Lagerung: Fluid Dynamic Bearing

6 Jahre Garantie

Preis: 6,90€
Durch die außergewöhnliche Bauweise kann der Arctic Fan 12, wenn er im Gehäuse verbaut wird, leider nur als blasender Lüfter montiert werden. Wer an der Gehäusefront außen Platz hat, kann ihn so aber auch ins Gehäuse blasen lassen. Auch ein Lüftergitter kann hier nur noch auf einer Seite angebracht werden, die Andere ist aber schon "von Hause aus" geschützt.
Für Laufruhe soll die Gummilagerung sorgen. Durch diese ist die Lüftereinheit vom restlichen Gehäuse entkoppelt und kann so keine Schwingungen mehr übertragen. Auch der Rotor an sich ist noch mal separat gelagert, was zu einer weiteren Geräuschreduzierung führen soll.

Coolink - SWiF 1201/1202

Die Retailversionen der SWiF Lüfterserie werden mit einem 3- zu 4-Pin Adapter und Lüfterschrauben ausgeliefert (beides nicht auf dem Bild). Auch ein Potentiometer incl. PCI Montageblech liegt dem Lüfter bei.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 40-65 m³/h
Geräuschpegel: 9-17 dB(A)
Spannung: 6-13V
Leistungsaufnahme: 0,84W
Nenndrehzahl: 700-1200 U/min
Lagerung: hochpräzises Doppelkugellager

36 Monate Garantie

Preis: 13,90€
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 54-90 m³/h
Geräusch: 14-24 dB(A)
Spannung: 6-13V
Leistungsaufnahme: 1,56W
Nenndrehzahl: 900-1600 U/min
Lagerung: hochpräzises Doppelkugellager

36 Monate Garantie

Preis: 13,90€
Die Lüfter haben einen transparenten, weißen Rahmen, von dem sich die blauen Lüfterblätter abheben. Das Design erinnert stark an die Lüfter der Noiseblocker-Serie. Was uns noch auffiel war der kleine "Vorsprung", der am Ansatz der Lüfterblätter vorhanden ist.

Enermax - UC-12AEBS (Warp Serie)

Die Verpackung ist schlicht gehalten und bietet schon einen kleinen Einblick auf das, was erstanden wurde. Im Lieferumfang befinden sich neben dem Lüfter noch ein in die Befestigung integrierbares Potentiometer schwarzen und den goldenen Reglerknopf, 4 goldene Lüfterschrauben, sowie ein 4Pin auf 3Pin Adapter.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 45,70-141,84 m³/h
Geräuschpegel: 16-37 dB(A)
Spannung: 6-12V
Leistungsaufnahme: 3,72W
Nenndrehzahl: 1000-2400 U/min
Lagerung: Enlobal

2 Jahre Garantie

Preis: 9,90€
Die Warp Serie von Enermax kommt mit klaren Lüfterblättern und einem dunkelgrauen Rahmen daher. Durch die transparenten Lüfterblätter kann auch während des Betriebes ein Blick auf das Lager geworfen werden.
Dank des neuen und patentierten Enlobal Lagers mit magnetisch-barometrischem Design sollen die Lüfter extrem ruhig und geräuscharm laufen. Zudem wurde eine Verringerung der Abnutzung durch den Einsatz von Nanotechnologie erreicht. Durch dieses neuartige Lager ist es nun auch problemlos möglich die Lüfterblätter zu demontieren. Diese können anschließend auch unter Wasser gereinigt werden, sollten aber vor dem Widereinbau getrocknet werden.
Bereits im Lüfter integriert ist das Potentiometer. Dieses kann entweder anstelle einer Befestigungsschraube, oder dank des rund 30cm langen Kabels, an einer anderen beliebigen Stelle angebracht werden. Dank der demontierbaren Reglerknöpfe kann der Lüfter stufenlos auf die Belüftungsbedürfnisse des Anwenders eingestellt werden.

Acetron - 120mm Blau

Der Acetron Lüfter kommt auch in einer sehr schlichten Verpackung daher. Beschriftung: Fehlanzeige. Neben dem Lüfter befindet sich noch ein Stromanschlusskabel, sowie 8 Befestigungsschrauben (in 2 verschiedenen Längen) in der Verpackung.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 113 m³/h
Geräuschpegel: 20 dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 1,42W
Nenndrehzahl: 1700 U/min

Preis: 10,90€
Die LEDs zur Beleuchtung werden beim Acetron durch einen extra Stromanschluss angeschlossen. Beim Anschlussversuch schob sich aber leider ein PIN aus dem Stecker heraus. Hier sollte nachgearbeitet werden.
Auch der Acetron besteht aus klarem Kunststoff, welcher allerdings matiert ist.
Die Beleuchtung macht einen recht guten Eindruck. Dank des mattierten Kunststoffes ist diese nicht ganz so strahlenförmig wie bei manch anderen Exemplaren.

Aero Cool - Turbine 1000

Der Turbine 1000 ist der einzigste Testkandidat, der in einer Art Blisterverpackung, allerdings mit Papprückwand, daherkommt. Im Lieferumfang befinden sich noch 4 Schrauben und ein durchgeschleifter Stromanschluss. Auffällig ist noch der Stromanschluss des Lüfters, die Kabel bestehen aus silberner Litze und passen so sehr gut ins Gesamtbild.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/(40)25mm
Volumenstrom: 63,65 m³/h
Geräuschpegel: 19.66 dB(A)
Spannung: 10.2 - 13.8V
Leistungsaufnahme: 3W
Nenndrehzahl: 950 U/min
Lagerung: Sleeve

Preis: 13,90€
Der Turbine 1000 ist wohl der Lüfter im Testfeld, der sich optisch am stärksten von allen anderen unterscheidet. Zum einen liegt dies an der Anzahl an Lüfterblättern, von denen der Turbine 1000 gleich 16 Stück besitzt. Zum anderen ist auch die Turbinen-Spitze ein außergewöhnlicher Eye-Catcher. Diese ist natürlich demontierbar, da sich sonst kein Lüftergitter zum Schutz anbringen lassen würde.
Die blaue Beleuchtung wird durch 4 in die Ecken eingelassene LEDs bewerkstelligt. Jedoch ist die Leuchtkraft von diesen etwas mau. Bei Tageslicht kann man die Beleuchtung nur erahnen und auch bei Dunkelheit ist diese nur schwach zu erkennen.

Scythe - SFF21D/SFF21E/SFF21F (S-FLEX)

Die S-FLEX Lüfter kommen alle samt in einer komplett transparenten Verpackung. In dieser befinden sich neben dem Lüfter noch jeweils ein 4Pin auf 3Pin Adapter, sowie 4 Lüfterschrauben. Anhand der Farbe der Verpackung und des Logos können die verschiedenen Versionen auseinandergehalten werden.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 55,8 m³/h
Geräuschpegel: 8,7 dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 1,2W
Nenndrehzahl: 800 U/min
Lagerung: S-FDB (Fluid Dynamic Bearing)

2 Jahre Garantie

Preis: 14€
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 81,7 m³/h
Geräuschpegel: 20,1 dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 1,8W
Nenndrehzahl: 1200 U/min
Lagerung: S-FDB (Fluid Dynamic Bearing)

2 Jahre Garantie

Preis: 14€
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 106,2 m³/h
Geräuschpegel: 28,0 dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 2,4W
Nenndrehzahl: 1600 U/min
Lagerung: S-FDB (Fluid Dynamic Bearing)

2 Jahre Garantie

Preis: 14€
Die in den S-FLEX Lüftern eingesetzte S-FDB Technologie reduziert die Reibung der Lüfterlager, was die Lüfter nahezu unhörbar für das menschliche Gehör machen soll. Die zusätzlich angebrachten Magnete im Rotor stabilisieren diesen und sorgen so für eine weitere Geräuschreduzierung.
Optisch bieten die Scythe Lüfter nichts Außergewöhnliches. Der komplette Lüfter besteht aus schlichtem schwarzem Kunststoff. Die Verarbeitung lässt hierbei keinerlei Wünsche offen.

Noiseblocker - BlackSilentFan XL1/XL2

Die von Noiseblocker ins Rennen geschickten BlackSilentFans erreichten uns in einer Pappschachtel mit Sichtfenster. Da die Lüfter nur als Bulk-Versionen geliefert werden, liegt ihnen auch keinerlei Lieferumfang bei.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 58 m³/h
Geräuschpegel: 16 dB(A)
Spannung: 6-13,5V
Leistungsaufnahme: 1,8W
Nenndrehzahl: 1000 U/min
Lagerung: Longlife Gleitlager

2 Jahre Garantie

Preis: 6,90€
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 98 m³/h
Geräuschpegel: 21 dB(A)
Spannung: 6-13,5V
Leistungsaufnahme: 2W
Nenndrehzahl: 1400 U/min
Lagerung: Longlife Gleitlager

2 Jahre Garantie

Preis: 6,90€
Der Rahmen der BlackSilentFan Serie ist, wie der Name schon erahnen lässt, aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Die Lüfterblätter bestehen hingegen aus dunkelblauem, halbtransparentem Kunststoff.

Sharkoon - Silent Eagle 1000
Das Vorserienmodell des Silent Eagle 1000 bekamen wir lediglich in einem gepolsterten Umschlag geliefert. Über die entgültige Verpackung und den Lieferumfang können wir uns somit keine Meinung bilden.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 62,5 m³/h
Geräuschpegel: 19 dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 2,16W
Nenndrehzahl: 2000 U/min
Die wohl größte Auffälligkeit beim Silent Eagle sind die kleinen Einbuchtungen auf den Lüfterblättern. Diese Struktur ist der eines Golfballes nachempfunden. Das Prinzip ist recht leicht. Die Einbuchtungen sorgen für eine Verringerung der Luftverwirbelungen, was einen erhöhten Luftdurchsatz bei gleicher Lautstärke ermöglicht.

Coolermaster - SAF-S12-E1

Als einziger Lüfter im Testfeld erreichte uns der SAF-S12-E1 in einer widerspenstigen Blisterverpackung. Nachdem wir diese geöffnet hatten, konnten wir den Lüfter, die 4 Befestigungsschrauben, sowie den Stromadapter begutachten.
Technische Daten:

Abmessungen (L/B/H): 120/120/25mm
Volumenstrom: 19,14 m³/h
Geräuschpegel: 13 dB(A)
Spannung: 12V
Leistungsaufnahme: 0,6W
Nenndrehzahl: 720 U/min
Lagerung: SuperFlo
Auch der Lüfter aus dem Hause Coolermaster ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Einziges optisches Highlight ist der Hologramm-Aufkleber auf der Achse. Dieser trägt das Coolermasterlogo und soll als eine Art Echtheitszertifikat dienen. Während des Betriebes fällt uns nichts negativ auf und auch die Verarbeitung macht einen ordentlichen Eindruck.

Vergleich 12V

Nenndrehzahl 12V

Kommen wir zu allererst zum Vergleich der Drehzahlen der Lüfter. Da wir keinen temperaturgeregelten Lüfter im Testfeld haben, geben die Drehzahlen schon einen kleinen Ausblick auf die Leistung der verschiedenen Kandidaten. Gemessen wurden die Drehzahlen an einem aquaero, welches die einzelnen Lüfter auch mit Strom versorgt hat. Ein Hinweis noch an alle Anwender: Der direkte Anschluss der Lüfter ans Mainboard ist nicht immer ausnahmslos zu empfehlen. Die meisten Mainboard-Lüfteranschlüsse sind für bis zu 250mA ausgelegt, was einen Verbauch von 3W bei 12V ergibt. Da einige Testkandidaten diese Werte jedoch überschreiten, ist hier immer vorsicht geboten und die Beschreibung der einzelnen Lüfter zu studieren. Das aquaero stellt uns pro Lüfterkanal 10W zur Verfügung, was für unseren Test mehr als ausreichend ist.

Wie man sehr gut erkennen kann, unterteilt sich das Feld in mehr oder weniger 3 Bereiche. Das wären einmal die langsamdrehenden (<1300upm), die normal drehenden (1300-2000upm) und die schnell drehenden (>2000upm) Lüfter. Dies ermöglicht schon eine Vorahnung, wie die Leistung und die Lautstärke der einzelnen Lüfter ausschaut.




Luftdurchsatz 12V

Für den Vergleich des Luftdurchsatzes entschieden wir uns für eine einheitliche Skala von 1 - 10, wobei der Wert eins für kaum wahrnehmbarer Luftzug und die 10 für "ein halber Orkan" steht. Der Wert 5 stellt einen "normalen" Luftzug dar, welcher gut wahrnehmbar ist, aber auch noch keinen Sturm entfacht. Wie man gut erkennen kann, haben fast alle Lüfter einen akzeptablen Luftdurchsatz, lediglich der Scythe SFF21D und der Coolermaster SAF-S12-E1 fallen hier etwas ab. Dass dies aber auch so gewollt ist, sollte hier schon jedem klar sein, denn die D-Version der S-Flex Serie ist der absolute Silentspezialist, dazu aber später mehr. Der absolute Orkan unter den Lüftern ist der Enermax UC-12AEBS. Dieser kann sich recht leicht an die Spitze setzen und diese auch sehr sicher halten, lediglich der Arctic Cooling FAN 12 kann dort halbwegs mithalten, wobei dieser eher eine 9,5 verdient hätte (wir aber auf Kommastellen verzichtet haben, um das Diagramm so einfach wie möglich zu halten). Bei den Verfolgern auf Platz 3 sind 2 Kandiadaten, die wir dort auch erwartet haben, wiederzufinde. Dies wären der Papst 4412 F/2GL und der Scythe SFF21F. Lediglich der Acetron Lüfter überraschte uns positiv.




Lautstärke 12V

Kommen wir nun zum Lautstärkenvergleich der Testkandidaten. Auch hier haben wir wieder eine Skala von 1 - 10 ausgewählt, wobei der Wert 10 für absolut lautlos steht und die 1 für deutlich hörbar. Auch hier sieht man wieder deutlich die Unterteilung in 3 Klassen, welche sich fast mit den Ergebnissen der Drehzahl decken. Was Aufgrund seiner hohen Drehzahl und seiner starken Förderleistung abzusehen war, ist die doch recht unangenehme Lautstärke des Enermax Lüfters. Dieser sticht selbst in einem geschlossenem System deutlich heraus. Bedenken sollte man aber auch, dass dieser im 12 V Betrieb nur auf Leistung aus ist und keinerlei Ansprüche auf einen Silentaward hegt. Positiv, von der Lautstärke her, fallen uns der Scythe SFF21D, der Noiseblocker BlackSilentFan XL1, der Sharkoon Silent Eagle 1000 sowie der Coolermaster SAF-S12-E1 auf. Diese 4 konnten sich schon bei 12V deutlich von den restlichen Testkandidaten abheben und zeichneten sich durch ausgesprochene Laufruhe aus.


Vergleich 5V

Nenndrehzahl 5V

Wie nicht anders zu erwarten rückt hier das Feld dichter zusammen, wobei sich die "Vieldreher" immernoch klar an der Spitze befinden. Leider kamen nicht alle Lüfter mit den 5V Versorgungsspannung klar und mussten erst zum Dienst überredet werden, da sie nicht von alleine anliefen, (Silent Eagle, BlackSilentFan XL1, SAF-S12-E1 und Turbine 1000) und selbst dies half beim SFF21D von Scythe nicht mehr. Dieser ist selbst mit Anlaufhilfe nicht zum laufen zu bringen. Ab einem Wert von ca 6V nimmt dieser erst wieder die Arbeit auf.




Luftdurchsatz 5V

Die Leistungsunterschiede werden bei 5V besonders deutlich. Der UC-12AEBS hat bei 5V noch soviel Leistung wie manch andere Lüfter sie nicht einmal bei 12V erreichen und eben diese haben bei 5 V so gut wie keinen Luftdurchsatz mehr. Ein praktischer Nutzen ist dort dann schon nicht mehr gegeben. Beachtet werden sollte hier aber, dass diese Lüfter auch nicht für einen Betrieb mit solch niedrigen Spannungen gedacht sind.




Lautstärke 5V

Auch hier sind die Ergebnisse weniger überraschend, da die Tendenz schon beim 12V Betrieb abzusehen war. Die Lüfter aus dem Hause Coolink sind vom Luftströmungsgeräusch eher die leiseren Kandiadaten, jedoch haben beide ein unangenehmes Lagerrasseln, welches wir auch schon im Einzeltest feststellten. Dieses wirkt sich nun bei direkter Konkurrenz und dem Betrieb bei 5V stärker aus, als beim Einzeltest ohne Verlgleich. Der Enermax Lüfter ist zwar immernoch mit der lauteste, jedoch sollte man bedenken, dass der erreichte Wert dennoch recht gut ist und der Lüfter erheblich mehr Luft fördert als andere Lüfter. Als nahezu unhörbar (Aus 3cm Entfernung vom Lüfter hört man gerade noch etwas DeXgo-Smilie) zeichneten sich der SFF21E aus dem Hause Scythe, der Coolermaster SAF-S12-E1 und der BlackSilentFan XL1 von Noiseblocker aus. Diese sind im Betrieb bei 5V nicht mehr wahrzunehmen, ausser man hält den Finger in die Lüfter DeXgo-Smilie.


Fazit - Gesamtübersicht

Gesamtübersicht Luftdurchsatz

Zum abschließenden Fazit haben wir noch 3 weitere Grafiken vorbereitet. Außerdem werden am Ende noch Empfehlungen für die verschiedenen Einsatzzwecke aussprechen.

Als erstes schauen wir uns an, welcher Lüfter im gesamten Testbereich der Leistungsstärkste war. Dies geschieht unabhängig von der Lautstärke, da diese noch separat behandelt wird und auch jeder Lüfter, wie schon erwähnt, noch eine Einzelwertung bekommt.
Hier steht der Enermax Lüfter klar an der Spitze. Dies war nach dem Test auch nicht anders zu erwarten, da er im gesamten Zeitraum immer der Leistungsstärkste war. Sehr enttäuscht waren wir von der Turbine 1000. Leider vermochten wir von ihm keinerlei Turbinenartigen Luftströme wahrzunehmen, weder bei 5V noch bei 12V.




Gesamtübersicht Lautstärke

Ihrem Namen alle Ehre machen hier der BlackSilentFan XL1, sowie der Silent Eagle, die beide so gut wie keine Geräusche von sich geben. Zwar ist auch der Coolermaster SAF-S12-E1 sehr leise nur leider hat dieser, im Vergleich zu seinen beiden direkten Konkurenten, praktisch keinen Luftdurchsatz mehr. Gerade bei 5V ist kein Luftzug mehr zu spüren. Deshalb ist dieser auch, trotz sehr geringer Lautstärke, nicht bei den Testsiegern dabei. Aber auch Scythe mischt hier mit seinem SFF21E ordentlich mit und kann einen guten 3ten Rang erringen. Verwundert hat uns allerdings die Turbine 1000 von Aero Cool. Dieser schaffte es auf einen sicheren 4ten Platz, was wir vor dem Test nicht erwartet hätten. Aber das Manko des geringen Luftdurchsatzes hatten wir ja schon erwähnt.


Fazit - Empfehlungen der Redaktion
Leistung
Der Testsieger im Bereich Leistung ist klar der Enermax UC-12AEBS, knapp gefolgt vom Arctic Fan 12. Ebenfalls empfehlen können wir hier den 4412 F/2GL von Papst, den Acetron - 120mm sowie den SFF21F von Scythe.
Silence
Leise Lüfter hatten wir viele im Test, aber nicht jeder brachte auch noch genügend Leistung. An die Spitze setzen konnte sich hier der BlackSilentFan XL1 in einem Kopf an Kopf Rennen gegen den Silent Eagle 1000. Auf Platz 3 liegt hier der Scythe SFF21D.
Allround
Der beste Allrounder ist der Arctic Fan 12. Auf den weiteren Plätzen folgen der Scythe SFF21F, sowie der 4412 F/2GL von Papst.
Preistipp
Wer sich nicht für einen Lüfter entscheiden kann, oder nur wenig Geld ausgeben will, macht mit den BlackSilentFans von Noiseblocker nichts verkehrt. Wer den Arctic Fan in seinem Gehäuse verbauen kann (Strömungsrichtung beachten), kann auch bei diesem bedenkenlos zugreifen.

Danksagung

Dieser Artikel entstand mit freundlicher unterstützung von Scythe, Enermax Deutschland, OC Card, Coolink, ARCTIC COOLING, Noiseblocker, Cooler Master und SHARKOON.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread