» Artikel » Reviews » G.Skill F2-6400PHU2-2BGNR

G.Skill F2-6400PHU2-2BGNR


Einleitung

Der Core2Duo ist in aller Munde und auch AMD hat mit dem AM2 einen neuen Sockel am Start. Beiden gemein ist die Notwendigkeit von DDR2-Speicher. Wer jetzt von seinem alten System umsteigen will, braucht also auch neuen Speicher. G.Skill, schon lange einer der ersten Adressen im Speichersegment, kann hier Abhilfe schaffen mit seinem F2-6400PHU2-2BGNR. Dieses 2BG-Kit ist für aktuelle DDR2-800-Systeme gedacht und muss nun zeigen, was in Ihm steckt. Wie es sich schlägt, erfahrt ihr bei uns im Test.

Verpackung

Das F2-6400PHU2-2BGNR kommt in einer stylischen Verpackung daher, welche sich stark von der Konkurenz abheben soll. Um zu verdeutlichen wie schnell der Speicher ist, ziert das Heck eines Rennwagens das Cover der Verpackung. Auf der Rückseite befindet sich der Typenaufkleber sowie einige weitere Angaben.
Die Vorderseite läßt sich aufklappen und ermöglicht so einen ersten Blick auf die beiden Speichermodule, welche man erworben hat. Die F2-6400PHU2-2BGNR sind mit einem grünen Headspreader versehen.

Packungsinhalt und ein Blick auf den RAM

Zusätzlich zu den beiden RAM-Modulen bekommt man noch einen großen weißen G.Skill Aufkleber, welcher im Dunklen leuchtet, sowie einen kleinen Aufkleber geliefert. Die beiden RAM-Module sind noch zusätzlich in einer durchsichtigen Kunststoffverpackung verpackt. So können sie beim Transport nicht aneinander schlagen und sich beschädigen.
Wie eingangs schon erwähnt, besitzen die Module einen grell-grünen Headspreader. Jeder Riegel ist beidseitig mit einem G.Skill Aufkleber ausgestatt (der Gleiche, der auch mitgeliefert wird) und besitzt einen Spezifikationen-Aufkleber. Auf der anderen Seite befindet sich noch ein Aufkleber mit dem Hinweis, dass die Riegel nicht in den Hausmüll gehören.

Testsystem und Overclocking

Das 2GB Kit von G.Skill musste seinen Dienst auf einem Gigabyte GA-965P-DS3 verrichten. Als Prozessor kam ein neuer Core2Duo E6400 von Intel zum Einsatz, welcher 2 Kerne mit je 2,13GHz besitzt. Die Grafikkarte, eine GForce 7600GT mit 256MB Ram, kommt von mad-moxx und ist dank modifiziertem Lüfter bereits flüsterleise. Strom lieferte ein Enermax Liberty mit 500W. Das Betriebssystem war während unseres Testes WindowsXP mit SP2.

Kommen wir nun zu der verwendeten Software, mit dessen Hilfe wir die Daten ermittelt haben:
- CPU-Z 1.34.1
- Super Pi Mod 1.5 XS (1M)
- Everest Home Edition (Lesedurchsatz/Schreibdurchsatz/Speicherverzögerung)
- SiSoftware Sandra 2005.1.10.37 (Integer/Float)
- 3DMark 2005 (Game Only)
- 7zip 4.42 (Benchmark)
- Prime95

Beim Übertakten tasteten wir uns langsam an die maximalen Werte heran. Zur Kontrolle der Stabilität ließen wir mehrfach alle Tests durchlaufen. Wenn es dort zu einem Absturz kam, passten wir die Werte entsprechend an und versuchten uns weiter Richtung Maximum vor zu tasten. Um die Stabilität des Maximums zu testen, ließen wir noch 12h Prime95 mit dem Torture Test laufen.

Zuerst versuchten wir die niedrigsten Timmings bei 800MHz heraus zu finden. Dies ging recht schnell und wir kamen auf ein Timming von 5-4-4-12. Anschliessend testeten wir wie hoch wir den F2-6400PHU2-2BGNR takten konnten. Die Grenze erreichten wir bei guten 973MHz bei 2,1V RAM Spannung. Bei den anschliessenden Test sollte man auch den erhöhten CPU Takt beachten, welcher von 2,13GHz auf 2,93GHz anstieg.

Hier noch mal die 3 Werte, welche wir für unseren Vergleich herangezogen haben:
"Name"TaktTimming
Standard800MHz (FSB 266)5-5-5-15
Bessere Timmings800MHz (FSB 266)5-4-4-12
Overclocked973MHz (FSB 366)5-5-5-15

Testergebnisse - Teil 1

SuperPI
Begonnen wurde die Testreihe mit dem SuperPI 1M Test. Schon alleine die Änderung der Timmings brachte eine leichte Verbesserung bei der Berechnungszeit, welche dann sogar um über 20% beim Maximaltakt verbessert wurde.



Everest
Als nächstes schauten wir uns an, welche Veränderungen das Tool Everest in den Testläufen feststellen konnte. Wie man recht gut sieht, verändert sich der Lesedurchsatz durch die Veränderung der Timmings so gut wie garnicht, nur eine Erhöhung der Taktfrequenz läßt hier 10% mehr Leistung frei.

Jedoch dreht sich das Bild beim Schreibdurchsatz. Hier brachte die Veränderung der Timmings einen Durchsatzplus von rund 10%, wobei die Erhöhung der Taktfrequenz nur in einem Leistungsplus von rund einem Prozent bemerkbar macht.

Bei der Zugriffszeit tat sich quasi nichts. Die Veränderungen liegen in einem Bereich von -0,4 bis +2%.

Testergebnisse - Teil 2

Sandra 2005
Sandra bestätigte uns die Ergebnisse des Lesetestes von Everest. Diese vielen mit jeweils über 20% noch deutlicher aus.




3DMark05
Wieder einmal wollten wir auch schauen, wie sich die erhöhte Performance auf Spiele auswirkt. Beim Benchmark 3DMark05 konnten 150 zusätzliche Punkte herausgeholt werden.



7zip
Neu im Tesfeld haben wir das Programm 7zip. Dieses bietet einen Benchmark an, welcher die Gesamtleistung des Systemes anhand MIPS (Million Instructions Per Second) bewertet. Hier sieht man recht deutlich, wie die Gesamtperformance durch den erhöhten FSB ansteigt.

Fazit

Core2Duo Prozessoren sind noch nicht lange auf dem Markt, da hat G.Skill auch schon die ersten passenden Kits dazu im Sortiment. Genauso übertaktungsfreudig wie die CPU sind auch die Speichermodule, bei denen wir satte 21% Mehrleistung herauskitzeln können. Dies ist schon fast DDR2-1000 Niveau. Im Gesamten Testverlauf konnten wir einen konstanten Leistungszuwachs beobachten. In einigen Benchmarks fiel dieser größer in anderen kleiner aus. Mit einem Preis von rund 240€ ist das F2-6400PHU2-2BGNR noch eines der günstigen DDR2-800 2GB Kits. Auch die 10Jahre Garantie sprechen für den RAM und das Vertrauen, was G.Skill in seine Produkte hat.


Pro & Contra
Pro
+ 10 Jahre Garantie
+ Sauberer Verarbeitung
+ Leistungen im Test
+ guter Preis

Contra
- nichts


Award
Das F2-6400PHU2-2BGNR bekommt von uns den DeXgo-Gold-Award sowie den DeXgo-Power-Award. Auch wenn sie farblich nicht zum RAM passen, entsprechen sie jedoch den Leistungen des F2-6400PHU2-2BGNR.
DeXgo-Gold-Award DeXgo-Power-Award

Danksagung

Dieser Artikel entstand mit freundlicher unterstützung von GSKILL.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread