» Artikel » Reviews » A.C. Ryan ACR-MT80328

A.C. Ryan ACR-MT80328


Einleitung

Laptops sind nur solange mobil, wie die Kapazität des verbauten Akkus vorhält. Ist dieser leer, bleibt dem User meist nur der Weg zur nächsten Steckdose. Abhilfe soll hier die Universal Notebook Batterie ACR-MT80328 von AC Ryan leisten. Dank dieses kleinen Kraftspenders mit satten 6600 mAh soll sich die Laufzeit des Gerätes stark verlängern. Ebenfalls bietet sich, dank zahlreicher Adapter, die Möglichkeit weitere Mobile Geräte an dem Kraftpaket aufzuladen. Wie sich die ACR-MT80328 im Praxistest schlägt, erfahrt ihr hier bei uns.

Verpackung & Lieferumfang

Die MobiliT Universal Notebook Batterie wird einer einer Blister-Verpackung geliefert. Diese bietet den Vorteil, dass mein einen Rundumblick auf alle Seiten des Produktes hat. Auf der Vorderseite befinden sich noch zusätzlich einige technische Informationen. Auf der Rückseite sieht man die Vielzahl an Adaptern, die zum Anschluß an die diversenen Notebooktypen mitgeliefert werden.
Hat man den Kampf gegen die störrische Verpackung endlich gewonnen, gelangt man an den ersehnten Inhalt. Neben dem Akku und den Adaptern befindet sich noch ein Anschlusskabel und die Bedienungsanleitung mit im Lieferumfang.

Optik & Verarbeitung

Als Material kommt hier gebürstetet Alluminium zum Einsatz. Dieses wirkt sehr edel und sollte so auch im Businessbereich nicht weiter auffallen. Auf der Oberseite findet sich lediglich ein dezenter A.C. Ryan Schriftzug und die Lade-Status-Anzeige. Auf der Unterseite sind neben dem Typenschild noch die Beschriftung der Anschlüsse und vier Standfüsse zu finden.
Die Beschriftung der Anschlüsse ist zwar ungewohnt auf der Unterseite, stört so aber nicht das schlichte Design. Die Beschriftung ist sauber und gut lesbar aufgebracht und erfüllt ihren Zweck somit vollkommen.
Die vorhanden Anschlüsse (von links nach rechts) sind: USB-Stromanschluss - Stromausgang - Spannungsregler - Stromausgang
Das Typen-Schild gibt neben der Modellnummer noch Informationen zur Eingangsspannung, Ausgangsspannung und Hinweisen zur Bedienung.
Der aktuelle Ladestatus kann mit Hilfe eines kleinen Metalltasters abgefragt werden. Wird dieser gedrückt, leuchten für ca 2-3 Sekunden eine entsprechende Anzahl an LEDs auf. Anhand der blau leuchtenden LEDs kann so abgelesen werden, wie voll der Akku noch ist. Um Energie zu sparen, leuchten diese auch nur, wenn der Taster gedrückt wurde. Wird der Akku geladen, bzw befindet er sich am Netz, so leuchtet über den Status-LEDs eine einzelne LED rot (wenn geladen wird) oder grün (wenn Akku voll).

Der Test

Um zu schauen, wie viel extra Laufzeit der mobile Akku liefert, haben wir das Laptop ohne den internen Akku betrieben. Das Toshiba Satellite M70-151 benötigt bei 19V Netzspannung unter Vollast ca 3,95A. Diese rund 75W musste nun das ACR-MT80328 zur Verfügung stellen.
Hier erzeugten wir nun 2 Belastungsszenarien. Im ersten lasteten wir die CPU sowie die GPU mit dem 3DMark05 voll aus. Für den zweiten Testlauf suchten wir eine Mischung aus Multimedia- und Officebetrieb aus. Heraus kamen bei beiden Tests folgende Laufzeiten:

Wie man sieht erreicht das M70 mit dem externen Akku eine Laufzeit von knapp über einer Stunde, wobei aber gesagt werden muss, dass es mit einer maximalen Laufzeit (idle Betrieb) von 2,5h eines der stromhungrigeren mobilen Geräte ist. Beim der Office-Nutzung (geringe Last) schafften wir dann auch eine zusätzliche Laufzeit von 118 Minuten (1h 58min). Rechnet man diese Laufzeit zu der internen hinzu, kann so fast eine Verdopplung der Laufzeit erreicht werden. Ein Hinweis sei hier aber angebracht. Da das ACR-MT80328 wie das Netzteil an das Notebook angeschlossen wird, erkennt dieses auch eine vorhandene "Netzspannung" und stellt daher auch nicht auf den stromsparenden Betrieb um. Hier müsste per Hand nachgeregelt werden. Wir haben darauf aber bewusst verzichtet, da nicht jeder daran denken würde dies umzustellen. Dadurch entstehen die geringeren Laufzeiten bei der höheren Akkumulator-Leistung (6600mAh statt 4400mAh).

Auch wollten wir wissen, wie sich die Stromversorgung externer USB-Geräte macht. Also schnappten wir uns 2 Geräte, welche über den USB-Anschluss mit Strom versorgt werden. Dies war zum einen ein TomTom One und ein iPod Nano. Das aufladen des TomTom klappte ganz ohne Probleme, der iPod hingegen versagte. Dies hat aber wohl eher mit dem iPod als mit dem Akkumulator zu tun.

In Anbetracht der erbrachten Leistung liegt der Akkumulator etwas hinter den erhofften Leistungen zurück, bringt aber denoch einen ordentlichen Leistungsboost. Anwender, die mit einer Anschaffung liebäugeln, sollten aber die maximalen Ladezyklen von 300 im Auge behalten.

Fazit

Der externe Zusatzakkumulator von A.C. Ryan ist in Sachen Verarbeitung und Optik nicht zu bemängeln. Im schlichten aber edlen Design kommt so ein Zusatz- oder Ersatzakkumulator zum Anwender, der dank seiner Universalität nicht nur für ein Notebook geeignet ist. Dank seiner Speicherkapazität von 6600mAh liefert er jedem Notebook einen ordentlichen Energieschub. Mit Hilfe des zusätzlichen USB-Anschlusses können so auch andere externe Geräte mit Strom versorgt werden. Lediglich der Preis von rund 150€ hinterlässt einen faden Beigeschmack, wenn man bedenkt, dass ein neuer interner Akku für das Toshiba lediglich 75€ kostet. Als Ersatzakkumulator eignet sich der ACR-MT80328 also eher weniger, jedoch ist er eine überlegenswerte Ergänzung für jedes Notebook, um die Laufzeit doch deutlich zu verlängern. Zu erwerben ist der A.C. Ryan ACR-MT80328 bei Caseking.de für die bereits erwähnten 150€.


Pro & Contra
Pro
+ sehr gute Verarbeitung
+ gute Testergebnisse
+ Auflademöglichkeit für USB-Geräte

Contra
- Preis


Award
Aufgrund der erbrachten Leistung und der ordentlichen Verarbeitung verleihen wir dem ACR-MT80328 unseren DeXgo-Gold-Award.
DeXgo-Gold-Award
.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread