» Artikel » Reviews » 120-mm-Lüfter RoundUp V3.0

120-mm-Lüfter RoundUp V3.0


Einleitung

Heute steht der erste Teil einer RoundUp-Serie auf dem Programm. Den Anfang machen die 120-mm-Lüfter, von welchen wir insgesamt 25 verschiedene Exemplare in zwei Vergleichen ausgiebig testen. Alphapetisch sortiert finden sich im ersten der beiden Roundups Vertreter von Arctic Cooling, Coolink, Cooltek, Easy Nova, Enermax, Gelid Solutions, Nanoxia, Noctua und Noiseblocker. Wie sich die ersten 15 Kandidaten in unserem Testparcour schlagen, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.


Arctic Cooling Arctic F12 Pro

Verpackung und Lieferumfang

Der erste Lüfter kommt aus dem Hause Arctic Cooling und ist die Pro-Variante des Arctic F12. Dieser wird in einem kleinen Pappkarton ausgeliefert. Er zeigt das erworbene Produkt, die Spezifikationen sowie die Highlights des F12 Pro.
Der Lieferumfang fällt knapp aus, was in Anbetracht des geringen Preises aber auch nicht verwunderlich ist. Er umfasst die Montageschrauben und ein Gehäuse-Aufkleber.
Der Lüfter im Detail

Arctic Cooling geht beim F12 Pro einen anderen Weg als andere Hersteller. Der Lüfter hat ein sogenanntes "offenes Rahmendesign". So gestattet man dem F12 auch seitlich Luft anzusaugen. Die Verarbeitung ist gut, die Lüfterblätter und der Rahmen sind sauber entgratet, so dass Schnittverletzungen ausgeschlossen werden können.
In der Pro-Variante des Arctic F12 kommt die patentierte Entkopplung zum Einsatz. Diese soll alle Vibrationen "absorbieren" und so dafür sorgen, dass keine Schwingungen an das zu kühlende Objekt abgegeben werden. In der Praxis funktioniert die Entkopplung gut, diese kann jedoch gesteigert werden, wenn man den Gummiriemen vom Rahmen entfernt (grün markiert).
Das Lüfterkabel ist vom Rahmen bis zum Stecker gesleeved worden. Der Sleeve ist absolut "blickdicht", das heißt dass die Lüfterkabel an keiner Stelle sichtbar sind. Die Ummantelung ist stoffähnlich und weißt eine leichte Reptilienhaut-Optik auf.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120 x 120 x 38,5 Millimeter
Lager:Fluid Dynamic Bearing (FDB)
Drehzahl:1500 U/min
Luftdurchsatz:96,8 m³/h
Lautstärke:0,5 Sone, 24,4 dB(A)
Kabellänge:40 Zentimeter (gesleeved)
Verbrauch:1,80 Watt (0,15A)
Lebenserwartung (MTBF):keine Angabe
Spannungsbereich:12 Volt
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:6 Jahre
Besonderheiten:patentierte Lüfteraufhängung, patentierte Lüfterentkopplung, offenes Rahmendesign
Preis (stand Dezember 2009):3 Euro
Anzahl der Samples:2

Coolink SWiF2-1201

Verpackung und Lieferumfang

Der SWiF2 (Silent Whisper Fan) wird einem Karton mit einem kleinen Sichtfenster ausgeliefert, so lässt sich ein kleiner Blick auf das Produkt erhaschen. Informativ ist die Rückseite, da dort aufgezeigt wird, wie sehr die Fördermenge erhöht werden konnte - bei gleicher Lautstärke - im Vergleich zum Vorgängermodell. Des Weiteren sind dort die Spezifikationen aller SWiF2 im 120-mm-Format tabellarisch dargestellt und die Highlights des Produktes niedergeschrieben.
Der Lieferumfang umfasst den SWiF2-1201, die vier Montageschrauben sowie vier farblich passende Entkoppler.
Der Lüfter im Detail

Der 1201 bietet ein auffälliges Äußeres, bestimmt durch den gelb-grünen-Farbton des Laufrades. Der Rahmen ist nicht komplett Schwarz sondern hat einen leichten Grünstich, was ein wenig an Militärfarben erinnert. Rückseitig wurde ein Sticker aufgebracht.
Im Direktvergleich sieht man nochmals deutlich, dass die SWiF2 nichts mehr mit dem Vorgängermodell gemein haben. Anderer Rahmen, andere Farbe und ein komplett anderes Rotordesign sind die äußerlichen Unterschiede. Die Technik wurde ebenso vollends überarbeitet, statt einem doppelten Kugellager, kommt beim SWiF2 ein Flüssigkeitslager zum Einsatz.
Das Lüfterkabel ist nicht traditionell gesleeved geworden, sondern Coolink setzen wie beim Vorgänger auf einen Schrumpfschlauch. Dieser ist leider relativ steif und verhindert teilweise eine saubere Verlegung. Ein handelsüblicher Sleeve wäre hier die denkbar bessere Wahl gewesen.
Die Verarbeitung des SWiF2-1201 ist sehr gut, es lassen sich keine scharfen Kanten oder Ecken ausmachen sowie sind die Lüfterblatter sauber entgratet worden. Die im Lieferumfang befindlichen Entkoppler sind im Farbton des Rotors gehalten. Diese sind leicht zu benutzen und haben eine gute Entkopplungseigenschaft.
Ein Highlight des SWiF2-1201 ist, dass die Rotorblätter UV-Aktiv sind, dabei "leuchten" diese in einem dunkelgrünen Ton.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Hydro Dynamic Bearing (HDB)
Drehzahl:1200 U/min
Luftdurchsatz:94,2 m³/h
Lautstärke:18,2 dB(A)
Kabellänge:40 Zentimeter (mit Schrumpfschlauch versehen)
Verbrauch:1,68 Watt (0,14A)
Lebenserwartung (MTBF):keine Angabe
Spannungsbereich:keine Angabe
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:5 Jahre
Besonderheiten:UV-Aktiv,
Preis (stand Dezember 2009):10 Euro
Anzahl der Samples:1

Cooltek CT120

Verpackung und Lieferumfang
Die Hausmarke Cooltek von PC-Cooling dürfte den wenigsten bekannt sein, da diese logischerweise fast ausschließlich nur von PC-Cooling vertrieben werden. Der CT120 ist in der Bulk-Variante zu haben, das heißt dass nur der Lüfter ohne Verpackung und Zubehör geliefert wird. Dementsprechend ist die Verpackung zweckgebunden von PC-Cooling und alles andere als ein "Blickfang". Diese erfüllt jedoch ihren Zweck und der Lüfter kommt gut gesichert beim Endkunden an. Da bei der Bulk-Variante keinerlei Zubehör mitgeliefert wird, ersparen wir uns hier die großen Worte.
Der Lüfter im Detail

Der Cooltek CT120 besitzt einen transparenten Rahmen und der Rotor ist in einem dunklen Schwarzton gehalten. Vorne sowie hinten ist ein Sticker aufgebracht mit den nötigsten Spezifikationen wie Umdrehung, Spannungsbereich, Lautstärke sowie der Stromstärke. Zusätzlich wurde auf dem rückseitigen Aufkleber das Herstellungsdatum aufgestempelt.
Die Verarbeitung ist zufriedenstellend, der Rahmen weist keine scharfen Kanten oder Ecken auf. Im Gegensatz dazu ist der Rotor verarbeitungstechnisch nicht wirklich gelungen, da die Lüfterblätter sehr rau sind und nicht sauber entgratet wurden. Hier sollte man etwas nachbessern.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Gleitlager
Drehzahl:1000 U/min
Luftdurchsatz:64 m³/h
Lautstärke:19 dB(A)
Kabellänge:40 Zentimeter
Verbrauch:1,2 Watt (0,1A)
Lebenserwartung (MTBF):50000 Stunden
Spannungsbereich:10,8 bis 13,2 Volt
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:keine Angabe
Besonderheiten:Bulk
Preis (stand Dezember 2009):5 Euro
Anzahl der Samples:2

Easy Nova VA1225

Verpackung und Lieferumfang

Ein weiterer Hersteller der den wenigsten ein Begriff sein dürfte, ist Easy Nova. Der VA1225 wird einem einfach gehaltenen Pappkarton geliefert. Auf diesem finden sich vorderseitig ein Produktfoto sowie die Spezifikationen, welche auf der Rückseite tabellarisch dargestellt sind.
Der Lieferumfang ist klein gehalten, er umfasst den Lüfter und die vier Montageschrauben.
Der Lüfter im Detail

Der Lüfter präsentiert sich im klassischen Schwarz und ist unauffällig im Design. Auf der Rückseite ist traditionell der Aufkleber aufgebracht.
Die Verarbeitung ist als gut zu bezeichnen. Der Rahmen sowie die Lüfterblätter sind sauber entgratet und so ist ein Verletzungsrisiko minimiert worden.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Entering Bearing
Drehzahl:950 U/min
Luftdurchsatz:61 m³/h
Lautstärke:18 dB(A)
Kabellänge:50 Zentimeter
Verbrauch:1,44 Watt (0,12A)
Lebenserwartung (MTBF):35000 Stunden
Spannungsbereich:6,0 bis 13,8 Volt
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:keine Angabe
Besonderheiten:keine
Preis (stand Dezember 2009):5 Euro
Anzahl der Samples:2

Enermax Everest

Verpackung und Lieferumfang

Ein alter Bekannter ist der Everest von Enermax, diesen hatten wir schon vor einiger Zeit getestet (Review). Der Lüfter wird in einer blisterartigen Verpackung geliefert, so erlangt man einen sehr guten Blick auf Produkt. Zusätzlich sind einige Highlights des Everest und dessen Spezifikationen aufgedruckt.
Der Lieferumfang fällt üppig aus, so sind vier Schrauben, vier Entkoppler, ein 3-Pin zu 4-Pin-Molex-Adapter, drei Aufkleber für die Flügelblätter und eine Montage-Anleitung enthalten.
Die Anleitung umfasst alles was der Anwender über den Lüfter wissen muss. So ist der Lieferumfang aufgelistet, um zu Prüfen, ob alles enthalten ist. Des Weiteren gibt es eine bebilderte Anleitung, die beschreibt wie man den Lüfter am Gehäuse entkoppelt sowie richtig das Flügelrad entfernt. Dies ist vorbildlich, da viele Anwender daran scheitern, wie man die Entkoppler benutzt oder in welche Richtung der Lüfter überhaupt bläst.
Der Lüfter im Detail

Der Enermax Everest präsentiert sich im milchigen Glanz, sowohl das Laufrad als auch der Rahmen sind leicht transparent gehalten. Vorne sowie hinten ist ein Firmenaufkleber angebracht, wobei der rückseitige noch die Amperezahl vom Lüfter preisgibt.
Der Everest besitzt einen Schalter um die LED wahlweise ein- oder auszuschalten. Der Rahmen ist nicht klassisch aus einem Stück sondern besteht aus 2 Teilen. Im Zentrum wurden zwei Metallschienen mit dem Enermax-Schriftzug eingelassen, was dem Lüfter eine andere Optik verleiht.
Als einziger Lüfter im RoundUp besitzt der Everest einen Temperatursensor. Die Kabellänge beträgt hierbei knapp 27 Zentimeter.
Die mitgelieferten Entkoppler verrichten einen guten Dienst, diese sind weich und übertragen beim Everest keine Vibrationen an das Gehäuse.
Die Lüfterblätter sind in der Mitte gebogen, so soll ein besserer Luftfluss erreicht werden. Zur einfachen Reinigung von Staub, lässt sich der Rotor einfach entfernen.
Die Beleuchtung ist gleichmäßig und nicht aufdringlich. Durch das Blattdesign leuchten die LED wie ein Blitz auf den Flügelblättern.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Twister (selbstfettendes Nano-Lager)
Drehzahl:500 bis 1000 U/min
Luftdurchsatz:45,04 bis 78,32 m³/h, 26,51 - 46,10 CFM
Lautstärke:8 bis 12 dB(A)
Kabellänge:Lüfterkabel: 50 Zentimeter
 Temperatursensor: 27 Zentimeter
Verbrauch:4,8 Watt (0,40A)
Lebenserwartung (MTBF):100000 Stunden
Spannungsbereich:keine Angabe
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:keine Angabe
Besonderheiten:temperaturgeregelt, LED-Schalter, blaue LED, abnehmbares Flügelrad
Preis (stand Dezember 2009):10 Euro
Anzahl der Samples:2

Enermax Magma

Verpackung und Lieferumfang

Das Verpackungsdesign vom Magma ist identisch mit dem des Everest. Auch hier besteht die Verpackung aus Kunststoff und lässt einen sehr guten Blick auf das Produkt zu. Der Lieferumfang ist ebenfalls, bis auf den Verzicht des Zieraufklebers, gleich. So umfasst er einen 3-Pin zu 4-Pin Adapter, vier Entkoppler, die vier Montageschrauben und eine Anleitung. Die Anleitung beinhaltet wie beim Everest die sichere Abnahme des Rotors und die Verwendung der Entkoppler.
Der Lüfter im Detail

Im Gegensatz zum Everest baut der Magma auf einen schwarzen Rahmen auf. Ferner ist das Flügelrad nicht transparent, sondern passend zum Namen in einem roten Ton gehalten.
Beim Enermax Magma lässt sich ebenfalls das Flügelrad abnehmen um die Reinigung zu erleichtern. Ein Austauschen des Flügelrades zwischen dem Everest und dem Magma ist nicht möglich, da der Innendurchmesser des Rotors unterschiedlich ist. Das sogenannte "BatWing"-Design der Lüfterblätter kommt auch beim Magma zum Einsatz.
Die beigelegten Entkoppler sind weich und absorbieren die größten Schwingungen des Lüfters, jedoch sind sie bei einer Spannung oberhalb der neun Volt etwas überfordert.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Twister (Selbstfettendes Nano-Lager)
Drehzahl:1500 U/min
Luftdurchsatz:117,49 m³/h, 69,15 CFM
Lautstärke:18 dB(A)
Kabellänge:50 Zentimeter
Verbrauch:4,8 Watt (0,40A)
Lebenserwartung (MTBF):100000 Stunden (bei 85°C)
Spannungsbereich:keine Angabe
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:keine Angabe
Besonderheiten:abnehmbares Flügelrad
Preis (stand Dezember 2009):9 Euro
Anzahl der Samples:2

Gelid Solutions Silent 12

Verpackung und Lieferumfang

Der erste Newcomer im RoundUp ist Gelid Solutions, deren zwei Lüfter-Serien im RoundUp ihren Platz finden. Den Anfang macht der Silent 12, welcher in einem Pappkarton geliefert wird. Auf der Vorderseite ist ein kleines Fenster eingelassen und so kann man schon einen kleinen Blick auf den Lüfter werfen. Rückseitig wurden einige Features sowie eine Tabelle mit den Spezifikationen der gesamten Silent 12-Serie aufgedruckt.
Der Lieferumfang fällt knapp aus, er beinhaltet vier Entkoppler und einen Gehäuse-Aufkleber.
Der Lüfter im Detail

Der Silent 12 ist klassisch gestaltet, auffällig ist das Flügelrad, welches in einem Grauton erstrahlt.
Der Sleeve ist gut verarbeitet, jedoch nicht 100 Prozent blickdicht, er genügt aber den meisten Ansprüchen der Anwender. Der Lüfter selbst ist ebenfalls gut verarbeitet, scharfe Kanten oder Ecken gibt es nicht, ebenfalls wurden die Lüfterblätter sauber entgratet.
Die im Lieferumfang enthaltenen Entkoppler sind baugleich mit denen von Enermax. Die Entkopplung des Silent 12 funktioniert sehr gut und Vibrationen werden nicht übertragen.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Hydro Dynamic Bearing (HDB)
Drehzahl:1000 U/min
Luftdurchsatz:62,86 m³/h (errechnet), 37 CFM
Lautstärke:20,2 dB(A)
Kabellänge:50 Zentimeter (gesleeved)
Verbrauch:0,96 Watt (0,08A)
Lebenserwartung (MTBF):50000 Stunden (bei 40°C)
Spannungsbereich:12 Volt
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:5 Jahre
Besonderheiten:keine
Preis (stand Dezember 2009):6 Euro
Anzahl der Samples:2

Gelid Solutions Wing 12

Verpackung und Lieferumfang

Der zweite Proband aus dem Hause Gelid Solutions Wing 12 UV Blue. Dieser wird in einem großen Karton mit 3 kleinen Fenstern geliefert. So erlangt man einen Blick auf den Lüfter, die beigelegten Entkoppler sowie der Lüftersteuerung.
Der Lieferumfang ist sehr üppig und umfasst alles was man braucht, dies wären die bereits erwähnten Entkoppler und die Lüftersteuerung, ein dickes doppelseitiges Klebepad womit sich die Steuerung beliebig am Gehäuse befestigen lässt und ein Gehäuse-Aufkleber. Mit der beigelegten Steuerung lässt sich der Wing 12 UV Blue von fünf Volt bis zwölf Volt stufenlos regeln.
Der Lüfter im Detail

Der Wing 12 UV Blue besitzt einen Hochglanzrahmen und ein bläulich-transparentes Flügelrad. Außerhalb von Europa sind diese auch in einem transparenten Grün erhältlich.
Wie bei der Twister-Serie von Enermax lässt sich das Flügelrad auch beim Wing 12 UV Blue entfernen. Dies erleichtert die Reinigung der Lüfterblätter, das dürfte jedoch selten nötig sein, da das Flügelrad staubfest sein soll. Das Lüfterkabel ist gesleeved worden, der Sleeve ist jedoch nicht 100 Prozent blickdicht, reicht aber den Ansprüchen der meisten Anwender.
Auffällig ist das Flügeldesign am Ende der Blätter, diese erinnern verstärkt an die Enden von Tragflächen bei Personenflugzeugen.
Auch die Entkoppler vom Wing 12 UV Blue sind baugleich mit denen von Enermax und dem Silent 12. Die Entkopplung des Lüfters funktioniert gut, jedoch werden Vibrationen bei zwölf Volt minimal übertragen.
Wie die Coolink SWiF2 ist auch der Wing 12 UV-aktiv, dieser erstrahlt in einem bläulich-violetten Farbton.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Nanoflux Bearing (NFB)
Drehzahl:1500 U/min
Luftdurchsatz:109,25 m³/h (errechnet), 64,3 CFM
Lautstärke:25 dB(A)
Kabellänge:49 Zentimeter (gesleeved)
Verbrauch:2,64 Watt (0,22A)
Lebenserwartung (MTBF):100000 Stunden (bei 40°C)
Spannungsbereich:12 Volt
garantierte Anlaufspannung:5 Volt
Garantiezeit:5 Jahre
Besonderheiten:UV-Aktiv, abnehmbares Flügelrad, Wasserfest, Staubfest
Preis (stand Dezember 2009):10 Euro
Anzahl der Samples:2

Nanoxia DX12

Verpackung und Lieferumfang

Auch Nanoxia ist mit ihrer brandaktuellen neuen DX-Lüfterserie dabei. Da sich die Lüfter der DX-Serie nur in den Spezifikationen unterscheiden, werden die Lüfter auf einer Seite zusammengefasst. Die DX12 werden in einer Kunststoffverpackung ausgeliefert, welche hinten mit einer Pappkarte gestützt wird. Durch die Verpackung erlangt man einen hervorragenden Blick auf den Lüfter.
Der Lieferumfang umfasst leider nur vier Entkoppler.
Der Lüfter im Detail

Wie beim SWiF2 von Coolink hat auch der DX12 von Nanoxia einige Änderungen erfahren. So ist der Rahmen nicht mehr schwarz-transparent sondern Mattschwarz. Ebenfalls wurde das Flügeldesign abgeändert, diese besitzen jetzt eine größere Fläche und sind eher "klassisch" gestaltet, beigeblieben ist die markante grün-transparente Farbe.
Die Verarbeitung der DX12 ist gut, die Lüfterblätter sind sauber entgratet und auch der Rahmen weist keine scharfen Kanten auf. Der Sleeve ist gut, jedoch nicht 100 Prozent blickdicht.
Die beigelegten Entkoppler sind andere als die bei der FX-Serie. So sind die bei der DX-Serie deutlich länger und schwarz. Die Entkoppler verrichten gute Dienste beim DX12-600, jedoch sollten andere beim DX12-900 und dem DX12-1200 verwendet werden, da die Entkoppler relativ hart sind und die Entkopplung nicht ganz überzeugen kann. Hier sollte man etwas nachbessern und eine weichere, kürzere Alternative beilegen.
Alle guten Dinge sind drei, so ist auch der DX12 UV-aktiv und erstrahlt in einem netten hell- bis mittelgrünen Ton.
Wichtig:
Im Gegensatz zur FX-Serie sind die DX-Lüfter nicht wasserresistent!
SpezifikationenDX12-600DX12-900DX12-1200
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter120x120x25 Millimeter120x120x25 Millimeter
Lager:Nano-BearingNano-BearingNano-Bearing
Drehzahl:600 U/min900 U/min1200 U/min
Luftdurchsatz:44,00 m³/h, 25,88 CFM59,00 m³/h, 34,70 CFM78,5 m³/h, 46,17 CFM
Lautstärke:10 db(A)13,5 db(A)20,5 db(A)
Kabellänge:39 Zentimeter (gesleeved)39 Zentimeter (gesleeved)39 Zentimeter (gesleeved)
Verbrauch:0,36 Watt0,84 Watt1,56 Watt
Lebenserwartung (MTBF):80000 Stunden80000 Stunden80000 Stunden
Spannungsbereich:4-13 Volt4-13 Volt4-13 Volt
garantierte Anlaufspannung:7 Volt4,5 Volt4 Volt
Garantiezeit:10 Jahre10 Jahre10 Jahre
Besonderheiten:UV-Aktiv, Glasfaser verstärkter Rahmen, Autorestart-FunktionUV-Aktiv, Glasfaser verstärkter Rahmen, Autorestart-FunktionUV-Aktiv, Glasfaser verstärkter Rahmen, Autorestart-Funktion
Preis (stand Dezember 2009):13 Euro13 Euro13 Euro
Anzahl der Samples:222

Noctua NF-S12B FLX

Verpackung und Lieferumfang

Noctuas Weiterentwicklung des prämierten NF-S12 heißt NF-S12B und diesen gibt es in zwei Varianten. Sie hören auf die Namen ULN (Ultra-Low-Noise) und FLX (Flexibility), wobei nur der FLX heute auf dem Teststand Platz findet. Die Verpackung ist im Firmen-Braun gehalten und es wurde vorne ein kleines Sichtfenter eingelassen, so erhält man einen guten Blick auf den Lüfter und die beigelegten Entkoppler. Sehr Interessant ist dabei die Rückseite, wo die Spezifikationen und die Features aufgebracht wurden. Bis hierhin ist es schnöde Einhaltskost, der Clou besteht jedoch darin, dass man die Rückseite aufklappen kann. Noctua hat hier ihre Messergebnisse zwischen dem S12 und den S12B, einen Querschnitt ihres Lagers und ein Diagramm der Lautstärke im Vergleich zum Gleitlager- und Kugellagerlüftern aufgedruckt.
Wie der Informationsgehalt der Verpackung ist auch der Lieferumfang üppig bemessen. Dieser umfasst die vier Montageschrauben, vier farblich zum Rotor abgestimmte Entkoppler, einen 3-Pin zu 4-Pin Adapter und zwei spannungsreduzierende Adapter. Diese werden ULNA (Ultra-Low-Noise Adapter) und LNA (Low-Noise Adapter) genannt, damit lässt sich der Lüfter wahlweise auf 900 oder 600 Umdrehungen pro Minute einstellen.
Der Lüfter im Detail

Noctua bleiben sich ihrer Linie treu und so bleibt auch der Nachfolger optisch sehr auffällig. So ist der Rahmen weiterhin beige-braun und das Flügelrad in einem dunkelbraunen Farbton gehalten, der je nach Lichteinfall einen leichten Hauch von bordeaux-rot besitzt.
Die Neuerung zum Vorgängermodell besteht in den Enden der Flügelblätter, diese sind beim S12B eingekerbt und sollen so den Luftfluss verbessern und gleichzeitig die Lautstärke senken.
Der Sleeve ist eine Mischung aus Stoff und Kunststoff und ist blickdicht, so bleiben die auffälligen Lüfterkabel im Verborgenen.
Die Entkoppler sind Baugleich zu denen, die dem Coolink SWiF2-1201 beiligen, jedoch unterscheiden sich die Entkoppler in der Farbe. Die Entkopplung des S12B FLX funktioniert gut, jedoch werden bei zwölf Volt noch leichte Vibrationen übertragen.
Spezifikationen
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter
Lager:Selbst-Stabilisierendes Öldruck-Gleitlager (SSO)
Drehzahl:1200 U/min
Luftdurchsatz:100,60 m³/h
Lautstärke:18,1 dB(A)
Kabellänge:40 Zentimeter (gesleeved)
Verbrauch:1,2 Watt (0,1A)
Lebenserwartung (MTBF):150000 Stunden
Spannungsbereich:12 Volt
garantierte Anlaufspannung:keine Angabe
Garantiezeit:6 Jahre
Besonderheiten:SCD, Bevelled Blade Tips
Preis (stand Dezember 2009):17 Euro
Anzahl der Samples:2

Noiseblocker Multiframe

Verpackung und Lieferumfang

Wie bei der Nanoxia DX12-Serie, fassen wir die Multiframe-Serie von Noiseblocker auf eine Seite zusammen. Der Multiframe wird in einem schwarzen Karton geliefert, welches ein Sichtfenster besitzt. Rückseitig sind die Spezifikationen aufgebracht.
Der Lieferumfang fällt, in angebracht des Kaufpreises, doch ernüchternd klein aus. So sind nur vier Montageschrauben enthalten.
Der Lüfter im Detail

Optisch anders gestaltet als die Konkurrenz, präsentiert sich der Multiframe von Noiseblocker, so besitzt er keinen Standardrahmen, wie er bei der Konkurrenz zu finden ist, sowie schwarz-transparente Flügelblätter.
Ein Hauptfeature des Multiframe ist die direkt am Rahmen integrierte Entkopplung. Diese funktioniert gut beim S1, aber beim S2 sowie dem S3HS werden oberhalb der 1000 U/min nicht alle Vibrationen eliminiert. Eine unterstützende Entkopplung ist durch die enge Öffnung beim Multiframe nur schwer realisierbar. Es ist möglich mit schmalen Entkopplern (z.B. von Xthermal), Fingerspitzengefühl und Melkfett den Multiframe zusätzlich zu entkoppeln.
Die Verarbeitung ist sehr gut, so ist der Rahmen sauber gefertigt und die Lüfterblätter sauber entgratet. Der Sleeve ist gut, jedoch nicht blickdicht.
SpezifikationenS1S2S3HS
Maße (BxLxT):120x120x25 Millimeter120x120x25 Millimeter120x120x25 Millimeter
Lager:NanoSLINanoSLINanoSLI
Drehzahl:750 U/min1200 U/min1800 U/min
Luftdurchsatz:58m³/h, 34CFM87m³/h, 51CFM124m³/h, 73CFM
Lautstärke:8 db(A) (errechnet)19 db(A)27 db(A)
Kabellänge:44,5 Zentimeter (gesleeved)44,5 Zentimeter (gesleeved)44,5 Zentimeter (gesleeved)
Verbrauch:0,36 Watt1,2 Watt3 Watt
Lebenserwartung (MTBF):160000 Stunden140000 Stunden130000 Stunden
Spannungsbereich:6 bis 13,8 Volt4,5 bis 13,8 Volt4,5 bis 13,2 Volt
garantierte Anlaufspannung:keine Angabekeine Angabekeine Angabe
Garantiezeit:6 Jahre6 Jahre6 Jahre
Besonderheiten:Multiframe-Technologie, EKA-Plus, Autorestart-FunktionMultiframe-Technologie, EKA-Plus, Autorestart-FunktionMultiframe-Technologie, EKA-Plus, Autorestart-Funktion
Preis (stand Dezember 2009):16 Euro16 Euro16 Euro
Anzahl der Samples:222

Testaufbau & Testablauf

Unser Testsystem setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:
- Intel Pentium D830 bei 1,32 Volt
- MSI G33 Platinum
- TwinMOS 1GB DDR2-667
- NVidia Geforce 7600GS
- Seagate Momentus ST96812AS 60GB
- Xigmatek NRP PC402
- Scythe Zipang 2
- Nanoxia Heatbuster Wärmeleitpaste
Testablauf Lautstärke

Um etwaigen "Kinderkrankheiten" entgegen zu wirken haben alle Lüfter eine Einlaufzeit von rund zwölf Stunden erhalten. Hierbei liefen die Lüfter jeweils sechs Stunden horizontal und sechs Stunden vertikal.
Die Wertung erfolgte unter folgenden Voraussetzungen:
- alle elektronischen Geräte wurden deaktiviert
- Geräuscheindrücke wurden in der Nacht bei absoluter stille protokolliert
- der Abstand betrug konstant 30 Zentimeter
- die Lüfter waren „freihängend“ um äußere Störgeräusche zu unterbinden

Hinweis:
Wir erhielten von den meisten Lüftern mehr als ein Exemplar. Um euch zu zeigen, dass es auch eine gewisse Serienstreuung geben kann, werden in den Tabellen die Eigenschaften der Lüfter, wo mehr als einer vorhanden ist, getrennt voneinander gelistet.
Je nach Einsatzort und/oder der zu kühlenden Komponenten können Unterschiede bei den Eindrücken auftreten. Da die Vielzahl der möglichen Einsatzorte und Komponenten (CPU-/VGA-Kühler, Gehäuse, Netzteil, Radiator) schier unermesslich ist, konzentrieren wir uns bei der Geräuschcharakteristik auf die freistehenden bzw. -liegenden Lüfter.


Testablauf Temperaturmessung

Wie oben bereits aufgezeigt, kommt für diesen Testlauf ein Scythe Zipang 2 zum Einsatz. Als Wärmeleitpaste verwenden wir Nanoxia Heatbuster. Um etwaige Temperaturschwankungen durch die Wärmeleitpaste ausschließen zu können, wurde eine Burn-In-Zeit von 96 Stunden gewählt.
Der eigentliche Ablauf sah eine 30 minütige Instanz von 3DMark06 vor, welche das System auf Betriebstemperatur bringt. Für die Temperaturtests wurde das Tool Prime95 verwendet, welches 30 Minuten lief. Jeder Testlauf wurde drei mal wiederholt um Schwankungen zu reduzieren.

Hinweis:
Auch an dieser Stelle nochmals der Hinweis, dass die erreichten Temperaturen stark vom Gesamtsystem abhängen. Die in diesem Roundup gezeigten Werte dienen also lediglich der Klassifizierung der Lüfter untereinander.

Lautstärke vertikal




Arctic Cooling F12Pro
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Arctic Cooling F12 Pro3~400sehr leiseminimales Lagerschleifen
Arctic Cooling F12 Pro5~760sehr leiseleises Lagerschleifen
Arctic Cooling F12 Pro7~1050hörbarminimales Lagerschleifen, hörbares Luftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro9~1300deutlich hörbarmittelstarkes Luftrauschen, minimales Lagerrasseln
Arctic Cooling F12 Pro12~1620lautstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung4,4~630sehr leisesehr leises Lagerschleifen
minimale Laufspannung2,8~370sehr leiseminimales Lagerschleifen
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Arctic Cooling F12 Pro3~340unhörbar-
Arctic Cooling F12 Pro5~690sehr leiseminimales Lagerschleifen
Arctic Cooling F12 Pro7~960leiseleises Luftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro9~1190hörbarhörbares Luftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro12~1700lautstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung4,25~590unhörbar-
minimale Laufspannung2,8-unhörbar-
Coolink SWiF2 1201
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Coolink SWiF2 12013---
Coolink SWiF2 12015~580unhörbar-
Coolink SWiF2 12017~790sehr leiseminimales Luftrauschen
Coolink SWiF2 12019~950leiseleises Luftrauschen
Coolink SWiF2 120112~1170hörbarhörbares Luftrauschen
Anlaufspannung3,2~360unhörbar-
minimale Laufspannung3,05~350unhörbar-
Cooltek CT120
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Cooltek CT1203-sehr leiseminimales Brummen
Cooltek CT1205~510sehr leiseminimales Brummen
Cooltek CT1207~700leiseleises Brummen
Cooltek CT1209~850hörbarbrummig, leises Luftrauschen
Cooltek CT12012~1090hörbarbrummig, leises Luftrauschen
Anlaufspannung3,5~300sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung2,3-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Cooltek CT1203-sehr leiseminimales Brummen
Cooltek CT1205~500sehr leiseminimales Brummen
Cooltek CT1207~700leiseleises Brummen
Cooltek CT1209~840hörbarbrummig, leises Luftrauschen
Cooltek CT12012~940hörbarbrummig, leises Luftrauschen
Anlaufspannung3,6~310sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung2,3-unhörbar-
Easy Nova VA1225
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Easy Nova VA12253---
Easy Nova VA12255~260unhörbar-
Easy Nova VA12257~480sehr leiseminimales Brummen
Easy Nova VA12259~630leiseleises Brummen
Easy Nova VA122512~900hörbarhörbares Brummen
Anlaufspannung7,9~550leiseleises Brummen
minimale Laufspannung3,7-sehr leiseminimales Brummen
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Easy Nova VA12253---
Easy Nova VA12255~280unhörbar-
Easy Nova VA12257~500sehr leiseminimales Brummen
Easy Nova VA12259~670hörbarleises Brummen, leichtes hochfrequentes Pfeifen
Easy Nova VA122512~880hörbarleises Brummen
Anlaufspannung7,7~570leiseleises Brummen
minimale Laufspannung3,7-unhörbar-
Enermax Everest
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Everest3-unhörbar-
Enermax Everest5~420unhörbar-
Enermax Everest7~510sehr leiseminimales Brummen
Enermax Everest9~510sehr leiseminimales Brummen
Enermax Everest12~510-1080sehr leise/hörbarminimales Brummen/hörbares Luftrauschen
Anlaufspannung3,95~320unhörbar-
minimale Laufspannung2,5-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Everest3-unhörbar-
Enermax Everest5~430unhörbar-
Enermax Everest7~520unhörbar-
Enermax Everest9~520unhörbar-
Enermax Everest12~520-1160unhörbar/deutlich hörbar-/deutlich hörbares Luftrauschen
Anlaufspannung3,9~320unhörbar-
minimale Laufspannung2,45-unhörbar-
Enermax Magma
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Magma3~570sehr leiseminimales Lagerschleifen
Enermax Magma5~860leiseleichtes Brummen
Enermax Magma7~1110hörbarhörbares Luftrauschen
Enermax Magma9~1320deutlich hörbarmittelstarkes Luftrauschen
Enermax Magma12~1650lautstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,45~650sehr leiseminimales Lagerschleifen
minimale Laufspannung2,8~450unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Magma3~540unhörbar-
Enermax Magma5~840leisehochfrequentes dröhnen
Enermax Magma7~1090hörbarhörbares Luftrauschen
Enermax Magma9~1310deutlich hörbarmittelstarkes Luftrauschen
Enermax Magma12~1660lautstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,25~580unhörbar-
minimale Laufspannung2,8-unhörbar-
Ein Modell der Enermax Magma-Serie weiß bei 4,5 Volt bis knapp 6 Volt nicht so recht zu überzeugen, er ist zwar leise aber es macht sich ein hochfrequentes Dröhnen bemerkbar, was anfangs unauffällig ist jedoch nach einer gewissen Zeit Kopfschmerzen beim Redakteur verursachte.

Lautstärke vertikal



Gelid Solutions Silent 12
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Silent 123---
Gelid Solutions Silent 125~360unhörbar-
Gelid Solutions Silent 127~570sehr leiseminimales Brummen
Gelid Solutions Silent 129~750sehr leiseminimales Brummen, sehr leises Luftrauschen
Gelid Solutions Silent 1212~1020hörbarleises Brummen, hörbares Luftrauschen
Anlaufspannung5,7~435sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung3,1-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Silent 123---
Gelid Solutions Silent 125~360sehr leiseminimales Lagerschleifen
Gelid Solutions Silent 127~580sehr leiseintervalartiges Lagerschleifen
Gelid Solutions Silent 129~770sehr leiseminimales Luftrauschen
Gelid Solutions Silent 1212~980hörbarhörbares Luftrauschen
Anlaufspannung5,35~420sehr leiseminimales Lagerschleifen
minimale Laufspannung3,15-unhörbar-
Gelid Solutions Wing 12
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Wing 123~540unhörbar-
Gelid Solutions Wing 125~840leiseminimales Brummen
Gelid Solutions Wing 127~1100hörbarhörbares Luftrauschen
Gelid Solutions Wing 129~1290deutlich hörbarLuftrauschen
Gelid Solutions Wing 1212~1610lautmittelstartkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,3~570unhörbar-
minimale Laufspannung1,75~330unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Wing 123~550unhörbar-
Gelid Solutions Wing 125~830sehr leiseminimales Brummen
Gelid Solutions Wing 127~1070hörbarhörbares Luftrauschen
Gelid Solutions Wing 129~1290deutlich hörbarLuftrauschen
Gelid Solutions Wing 1212~1680lautmittelstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,2~570unhörbar-
minimale Laufspannung1,75-unhörbar-
Nanoxia DX12-600
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-6003---
Nanoxia DX12-6005~340unhörbar-
Nanoxia DX12-6007~470unhörbar-
Nanoxia DX12-6009~570unhörbar-
Nanoxia DX12-60012~650unhörbar-
Anlaufspannung6,2~420unhörbar-
minimale Laufspannung3,95-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-6003---
Nanoxia DX12-6005~290sehr leiseminimales Lagerschleifen
Nanoxia DX12-6007~450sehr leiseminimales Brummen
Nanoxia DX12-6009~540sehr leiseminimales Brummen
Nanoxia DX12-60012~620sehr leiseminimales Brummen
Anlaufspannung6,7~400sehr leiseminimales Lagerschleifen
minimale Laufspannung3,7-sehr leiseminimales Lagerschleifen
Nanoxia DX12-900
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-9003---
Nanoxia DX12-9005~510unhörbar-
Nanoxia DX12-9007~660unhörbar-
Nanoxia DX12-9009~780sehr leiseminimales Luftrauschen
Nanoxia DX12-90012~900leiseleises Luftrauschen
Anlaufspannung4,3~430unhörbar-
minimale Laufspannung4,05~390unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-9003---
Nanoxia DX12-9005~530unhörbar-
Nanoxia DX12-9007~690sehr leiseminimales Brummen
Nanoxia DX12-9009~810sehr leiseminimales Brummen, minimales Luftrauschen
Nanoxia DX12-90012~930leiseleises Luftrauschen
Anlaufspannung4,4~450unhörbar-
minimale Laufspannung4,15~420unhörbar-
Nanoxia DX12-1200
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-12003---
Nanoxia DX12-12005~720sehr leiseminimales Lagerschleifen
Nanoxia DX12-12007~900leiseleises Lagerschleifen
Nanoxia DX12-12009~1050hörbarhörbares Luftrauschen
Nanoxia DX12-120012~1160deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung3,75~570unhörbar-
minimale Laufspannung3,75~570unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-12003---
Nanoxia DX12-12005~750sehr leiseminimales Rattern/Lagerschleifen
Nanoxia DX12-12007~950leiseleises Luftrauschen, minimales Rattern
Nanoxia DX12-12009~1110hörbarhörbares Luftrauschen, minimales Rattern
Nanoxia DX12-120012~1210deutlich hörbarLuftrauschen, minimales Rattern
Anlaufspannung3,9~610sehr leiseminimales Lagerschleifen
minimale Laufspannung3,9~610sehr leiseminimales Lagerschleifen
Noctua NF-S12B FLX
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noctua NF-S12B FLX3-unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX5~515unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX7~730sehr leisesehr leises Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX9~930hörbarhörbar Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX12~1310deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung4,4~410unhörbar-
minimale Laufspannung2,8-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noctua NF-S12B FLX3-unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX5~490unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX7~720sehr leisesehr leises Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX9~930hörbarhörbares Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX12~1290deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung4,3~380unhörbar-
minimale Laufspannung2,6-unhörbar-

Laustärke vertikal



Noiseblocker Multiframe S1
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S13---
Noiseblocker Multiframe S15~360unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S17~540sehr leiseminimales Lagerschleifen
Noiseblocker Multiframe S19~690sehr leiseintervalartiges Lagerschleifen
Noiseblocker Multiframe S112~900leiseleises Luftrauschen
Anlaufspannung5,7~420unhörbar-
minimale Laufspannung3,75-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S13---
Noiseblocker Multiframe S15~350unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S17~540unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S19~690unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S112~770sehr leisesehr leises Luftrauschen
Anlaufspannung4,5~300unhörbar-
minimale Laufspannung3,65-unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S2
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S23---
Noiseblocker Multiframe S25~660sehr leiseminimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S27~930leiseleises Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S29~1140hörbarhörbares Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S212~1420deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung3,8~450unhörbar-
minimale Laufspannung3,8~450unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S23---
Noiseblocker Multiframe S25~640unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S27~900leiseleises Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S29~1120hörbarhörbares Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S212~1350deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung3,8~430unhörbar-
minimale Laufspannung3,8~430unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S3HS
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S3HS3---
Noiseblocker Multiframe S3HS5~960leise/hörbarmarkantes Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S3HS7~1320deutlich hörbarLuftrauschen
Noiseblocker Multiframe S3HS9~1560lautLuftrauschen
Noiseblocker Multiframe S3HS12~1920sehr lautLuftrauschen, unterschwelliges hochfrequentes Pfeifen
Anlaufspannung3,5~660unhörbar-
minimale Laufspannung3,45~660unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S3HS3---
Noiseblocker Multiframe S3HS5~920leiseleises Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S3HS7~1160deutlich hörbarLuftrauschen
Noiseblocker Multiframe S3HS9~1400lautLuftrauschen
Noiseblocker Multiframe S3HS12~1680lautLuftrauschen
Anlaufspannung3,75~650unhörbar-
minimale Laufspannung3,75~650unhörbar-

Lautstärke horizontal



Arctic Cooling Arctic F12 Pro
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Arctic Cooling F12 Pro3~400sehr leiseminimales Lagerschleifen
Arctic Cooling F12 Pro5~760leiseminimales Brummen/Lagerschleifen, leises Luftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro7~1050hörbarminimales Lagerschleifen, hörbares Luftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro9~1300deutlich hörbarLuftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro12~1620lautLuftrauschen, leises Luftpfeifen
Anlaufspannung3,5~480sehr leiseminimales Lagerschleifen
minimale Laufspannung2,8~370unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Arctic Cooling F12 Pro3~340unhörbar-
Arctic Cooling F12 Pro5~690sehr leiseminimales Lagerschleifen
Arctic Cooling F12 Pro7~960hörbarhörbares Luftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro9~1190deutlich hörbarLuftrauschen
Arctic Cooling F12 Pro12~1700lautLuftrauschen, Luftpfeifen
Anlaufspannung3,7~570sehr leiseminimales Lagerschleifen
minimale Laufspannung2,7-unhörbar-
Coolink SWiF2-1201
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Coolink SWiF2 12013---
Coolink SWiF2 12015~580unhörbar-
Coolink SWiF2 12017~790sehr leisesehr leises Luftrauschen
Coolink SWiF2 12019~950hörbarhörbares Luftrauschen, minimales Lagerschleifen
Coolink SWiF2 120112~1170deutlich hörbarLuftrauschen, leises Zirpen
Anlaufspannung3,2~360unhörbar-
minimale Laufspannung3,05~350unhörbar-
Cooltek CT120
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Cooltek CT1203-unhörbar-
Cooltek CT1205~510unhörbar-
Cooltek CT1207~700sehr leisesehr leises Brummen
Cooltek CT1209~850leiseleises Brummen
Cooltek CT12012~1090hörbarbrummiger Lauf
Anlaufspannung3,2~300unhörbar-
minimale Laufspannung2,3-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Cooltek CT1203-sehr leiseminimales Brummen
Cooltek CT1205~500sehr leiseminimales Brummen
Cooltek CT1207~700leiseleises Brummen
Cooltek CT1209~840hörbarhörbares Brummen
Cooltek CT12012~940hörbarbrummiger Lauf
Anlaufspannung3,4-sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung2,3-unhörbar-
Easy Nova VA1225
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Easy Nova VA12253---
Easy Nova VA12255~260unhörbar-
Easy Nova VA12257~480sehr leiseminimales Brummen
Easy Nova VA12259~630leisetieftöniges Pfeifen
Easy Nova VA122512~900deutlich hörbarleises Luftrauschen, tieftöniges Pfeifen
Anlaufspannung7,9~550leiseminimales Brummen, tieftöniges Pfeifen
minimale Laufspannung3,7-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Easy Nova VA12253---
Easy Nova VA12255~280unhörbar-
Easy Nova VA12257~500sehr leiseminimales Brummen
Easy Nova VA12259~670sehr leiseminimales Brummen
Easy Nova VA122512~880leiseleises Luftrauschen, leises Brummen
Anlaufspannung7,3~510sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung3,7-unhörbar-
Enermax Everest
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Everest3-unhörbar-
Enermax Everest5~420unhörbar-
Enermax Everest7~510unhörbar-
Enermax Everest9~510unhörbar-
Enermax Everest12~510-1080unhörbar/hörbar-/hörbares Luftrauschen
Anlaufspannung3,95~320unhörbar
minimale Laufspannung2,5-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Everest3-unhörbar-
Enermax Everest5~430unhörbar-
Enermax Everest7~520unhörbar-
Enermax Everest9~520unhörbar-
Enermax Everest12~520-1170unhörbar/hörbar-/hörbares Luftrauschen
Anlaufspannung3,9~320unhörbar
minimale Laufspannung2,45-unhörbar-
Enermax Magma
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Magma3~570unhörbar-
Enermax Magma5~860leiseleises Luftrauschen
Enermax Magma7~1110hörbarhörbares Luftrauschen
Enermax Magma9~1320deutlich hörbarLuftrauschen
Enermax Magma12~1650lautstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,4~650sehr leisesehr leises Luftrauschen
minimale Laufspannung2,8~450unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Enermax Magma3~540unhörbar-
Enermax Magma5~840leiseleises Luftrauschen, unterschwelliges Dröhnen
Enermax Magma7~1090hörbarhörbares Luftrauschen
Enermax Magma9~1310deutlich hörbarLuftrauschen
Enermax Magma12~1670lautLuftrauschen
Anlaufspannung3,2~570unhörbar-
minimale Laufspannung2,8-unhörbar-

Lautstärke horizontal



Gelid Solutions Silent 12
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Silent 123---
Gelid Solutions Silent 125~360sehr leiseintervalartiges Brummen
Gelid Solutions Silent 127~570sehr leiseminimales Brummen
Gelid Solutions Silent 129~750leiseleises Luftrauschen, leises Brummen
Gelid Solutions Silent 1212~1020deutlich hörbarleises Luftrasuchen, mittelstarkes Brummen
Anlaufspannung5,55~415sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung3,1-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Silent 123---
Gelid Solutions Silent 125~380unhörbar-
Gelid Solutions Silent 127~580sehr leisesehr leises Schleifen
Gelid Solutions Silent 129~770leiseminimales Rauschen, leises Lagerschleifen
Gelid Solutions Silent 1212~980hörbarhörbares Luftrauschen
Anlaufspannung5,15~400unhörbar-
minimale Laufspannung3,15-unhörbar-
Gelid Solutions Wing 12
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Wing 123~540unhörbar-
Gelid Solutions Wing 125~840leiseleises Luftrauschen
Gelid Solutions Wing 127~1100hörbarhörbares Luftrauschen
Gelid Solutions Wing 129~1290deutlich hörbarLuftrauschen
Gelid Solutions Wing 1212~1610lautmittelstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,25~570unhörbar-
minimale Laufspannung1,75340unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Gelid Solutions Wing 123~550unhörbar-
Gelid Solutions Wing 125~830leiseleises Luftrauschen
Gelid Solutions Wing 127~1070hörbarhörbares Luftrauschen
Gelid Solutions Wing 129~1290deutlich hörbarLuftrauschen
Gelid Solutions Wing 1212~1680lautstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,1~550unhörbar-
minimale Laufspannung1,75-unhörbar-
Nanoxia DX12-600
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-6003---
Nanoxia DX12-6005~340unhörbar-
Nanoxia DX12-6007~470unhörbar-
Nanoxia DX12-6009~570sehr leiseminimales intervalartiges Schleifen
Nanoxia DX12-60012~650sehr leiseminimales intervalartiges Schleifen
Anlaufspannung6,0~390unhörbar-
minimale Laufspannung3,7-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-6003---
Nanoxia DX12-6005~290unhörbar-
Nanoxia DX12-6007~450unhörbar-
Nanoxia DX12-6009~540unhörbar-
Nanoxia DX12-60012~620sehr leiseminimales Brummen
Anlaufspannung6,15~340unhörbar-
minimale Laufspannung3,7-unhörbar-
Nanoxia DX12-900
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-9003---
Nanoxia DX12-9005~510unhörbar-
Nanoxia DX12-9007~660unhörbar-
Nanoxia DX12-9009~780sehr leiseminimales Luftrauschen
Nanoxia DX12-90012~900leise/hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung4,3~430unhörbar-
minimale Laufspannung4,0~390unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-9003---
Nanoxia DX12-9005~530unhörbar-
Nanoxia DX12-9007~690sehr leiseminimales Brummen
Nanoxia DX12-9009~810sehr leisesehr leise Luftrauschen, minimales Brummen
Nanoxia DX12-90012~930leise/hörbarLuftrauschen, minimales Brummen
Anlaufspannung3,9~400unhörbar-
minimale Laufspannung3,9~400unhörbar-
Nanoxia DX12-1200
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-12003---
Nanoxia DX12-12005~720sehr leiseminimales Luftrauschen
Nanoxia DX12-12007~900leiseleise Luftrauschen
Nanoxia DX12-12009~1050hörbarhörbares Luftrauschen
Nanoxia DX12-120012~1160deutlich hörbarLuftrauschen, minimales Lagerschleifen
Anlaufspannung3,75~570sehr leiseintervalartiges Lagerschleifen
minimale Laufspannung3,75~570sehr leiseintervalartiges Lagerschleifen
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Nanoxia DX12-12003---
Nanoxia DX12-12005~750sehr leiseminimales Brummen
Nanoxia DX12-12007~950leise/hörbarleises Luftrauschen
Nanoxia DX12-12009~1110deutlich hörbarLuftrauschen
Nanoxia DX12-120012~1210deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung3,85~540sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung3,85~540sehr leiseminimales Brummen
Noctua NF-S12B FLX
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noctua NF-S12B FLX 3-unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX 5~510unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX 7~730leiseleises Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX 9~930hörbarhörbares Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX 12~1310deutlich hörbarmittelstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung4,6~420unhörbar-
minimale Laufspannung2,8-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noctua NF-S12B FLX 3-unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX 5~490unhörbar-
Noctua NF-S12B FLX 7~720leiseleises Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX 9~930hörbarhörbares Luftrauschen
Noctua NF-S12B FLX 12~1290deutlich hörbarmittelstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung4,0~345unhörbar-
minimale Laufspannung2,8-unhörbar-

Lautstärke horizontal



Noiseblocker Multiframe S1
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S13---
Noiseblocker Multiframe S15~360unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S17~540sehr leiseminimales Lagerschleifen
Noiseblocker Multiframe S19~690sehr leiseminimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S112~910leiseleises Luftrauschen
Anlaufspannung5,6-unhörbar-
minimale Laufspannung3,75-unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S13---
Noiseblocker Multiframe S15~310unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S17~490sehr leiseminimales intervalartiges Lagerschleifen
Noiseblocker Multiframe S19~660sehr leiseminimales Lagerschleifen
Noiseblocker Multiframe S112~750leiseleises Luftrauschen, intervalerartiges Lagerschleifen
Anlaufspannung4,25-unhörbar-
minimale Laufspannung3,65-unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S2
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S23---
Noiseblocker Multiframe S25~660sehr leiseminimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S27~930leiseleises Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S29~1140hörbarhörbares Luftrauschen
Noiseblocker Multiframe S212~1450deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung3,8~450unhörbar-
minimale Laufspannung3,8~450unhörbar-
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S23---
Noiseblocker Multiframe S25~640sehr leiseminimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S27~930leiseleises Luftrauschen, minimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S29~1120hörbarhörbares Luftrauschen, minimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S212~1270deutlich hörbarLuftrauschen
Anlaufspannung3,6~430unhörbar-
minimale Laufspannung3,6~430unhörbar-
Noiseblocker Multiframe S3HS
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S3HS3---
Noiseblocker Multiframe S3HS5~960leiseleises Luftrauschen, minimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S3HS7~1320deutlich hörbarLuftrauschen, minimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S3HS9~1560deutlich hörbar/LautLuftrauschen, minimales Brummen
Noiseblocker Multiframe S3HS12~1920sehr lautstarkes Luftrauschen
Anlaufspannung3,6~670sehr leiseminimales Brummen
minimale Laufspannung3,6~670sehr leiseminimales Brummen
LüfterSpannung in VoltUmdrehung pro MinuteSubjektiver EindruckNebengeräusche
Noiseblocker Multiframe S3HS3---
Noiseblocker Multiframe S3HS5~920leise/hörbarleises Luftrauschen, leises Brummen
Noiseblocker Multiframe S3HS7~1160deutlich hörbarLuftrauschen, leises Brummen
Noiseblocker Multiframe S3HS9~1400deutlich hörbarLuftrauschen
Noiseblocker Multiframe S3HS12~1680lautLuftrauschen
Anlaufspannung3,7~720sehr leisesehr leises Luftrauschen, minimales Brummen
minimale Laufspannung3,7~720sehr leisesehr leises Luftrauschen, minimales Brummen
Zusammenfassung

Zusammenfassend kann man festhalten: Lüftern, denen eine garantierte Anlaufspannung angegeben worden ist, diese auch eingehalten wurden. Ebenfalls wurden leichte und teils deutliche Abweichungen der Anlaufspannung im vertikalen und horizontalen Betrieb festgestellt. Vor allem der Arctic F12 Pro von Arctic Cooling konnte im horizontalen Betrieb die Anlaufspannung um 0,5 bzw. 0,9 Volt senken. In der Geräuschcharakteristik wurden ebenso Unterschiede erkannt. Der Coolink SWiF2-1201 lieferte im vertikalen Lauf keine Nebengeräusche während im horizontalen Lauf leichte Nebengeräusche oberhalb der acht Volt auftauchten. Weitere Nebengeräusche wurden beim Multiframe S3HS im horizontalen Betrieb wahrgenommen, so ist er nie unhörbar und macht durch ein minimales Brummen auf sich aufmerksam.
Somit ist nicht jeder Lüfter für den horizontalen Betrieb geeignet, wobei die Nebengeräusche sich in Grenzen halten, aber für Ultra-Silent-Systeme entscheidend sein können.

Temperaturen
Test - Leistungsvergleich zwölf Volt

Beim Testdurchlauf von zwölf Volt ergibt sich kein überraschendes Bild, so liegen die hochtourigen Lüfter an der Spitze.
Test - Leistungvergleich fünf Volt

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei fünf Volt. Dort liegen ebenfalls die schneller drehenden Lüfter an der Spitze, wobei hier anzumerken ist, dass der Noiseblocker Multiframe S3HS mit knapp 80 U/min schneller dreht als der Enermax Magma, aber dennoch das Nachsehen hat. Die Differenz von nur 0,2 Kelvin ist jedoch zu vernachlässigen.
Test - Leistungsvergleich 1500 U/min

Da nur vier Lüfter die 1500 U/min im ersten Teil des RoundUps schaffen, fällt das Diagramm knapp und einfach aus. Hier sind die Unterschiede von 0,3 Kelvin von der Spitze zum Letztplatzierten zu vernachlässigen.
Test - Leistungsvergleich 1000 U/min

Bei 1000 U/min füllt sich das Testfeld wieder etwas mehr. Der Differenz von nur 1,6 Kelvin vom erstplatzierten Enermax Everest und dem letztplatzierten Cooltek CT120 kann man hier ebenfalls kaum Beachtung schenken.
Test - Leistungsvergleich 500 U/min

Wie schon bei den vorigen Testläufen zu sehen, ergibt sich ein gleiches Bild beim Testlauf mit 500 U/min. So liegen die getesteten Lüfter sehr eng beieinander, jedoch ist ein kleiner Unterschied erkennbar.

Fazit
Arctic Cooling Arctic F12 Pro

Der Arctic F12 Pro von Arctic Cooling zeigt sich im RoundUp als guter Lüfter. Die Verpackung und der Lieferumfang sind zweckmäßig aber ausreichend um den Lüfter problemslos in Betrieb nehmen zu können. Die Verarbeitung sowie die integrierte Entkopplung sind gut, außerdem konnten die Laustärkeeindrücke und Temperaturmessung ebenfalls überzeugen. Jedoch ist der Lüfter durch seinen offenen Aufbau nur eingeschränkt Nutzbar, so dass er höchst selten als Frontlüfter und/oder CPU-Lüfter eingesetzt wird. Zudem konnte die Laufruhe des F12 Pro nicht ganz so überzeugen, da der Lüfter doch ordentliche Vibrationen von sich gibt, die aber von der Entkopplung fast restlos eliminiert werden. Zu einem Preis von gerade einmal drei Euro erhält der Käufer dennoch ein gutes Produkt und Features, die in der Preisklasse alles andere als selbstverständlich sind.

Wir verleihen dem Arctic Cooling Arctic F12 Pro den DeXgo-Bronze- und den DeXgo-Preis/Leistungs-Award.
Coolink SWiF2-1201

Die zweite Auflage der Silent Whiper Fan-Serie ist eine drastische Verbesserung von der ersten Auflage. Die Verpackung und Lieferumfang sind zufriedenstellend, da Coolink dem Anwender die Möglichkeit bietet den Lüfter zu verschrauben oder mit den beigelegten Entkopplern zu befestigen. Die Verarbeitung ist sehr gut und lässt keine Wünsche offen, einzig allein der Schrumpfschlauch für das Lüfterkabel bietet einen faden Beigeschmack. Ebenso konnte er bei dem Temperatur- sowie dem Lautstärketest punkten, die durch die sehr hohe Laufruhe und Fördermenge abgerundet werden. Insgesamt ist der Coolink SWiF2-1201 ein sehr guter Lüfter der auch Modderherzen höher schlagen lässt, durch die UV-Aktiven Lüfterblätter. Mit einem Straßenpreis von zehn Euro ist er in der mittleren Preisklasse angesiedelt.

Wir verleihen dem Coolink SWiF2-1201 für die erbrachten Leistungen den DeXgo-Gold-Award.
Cooltek CT120

Die Hausmarke Cooltek von PC-Cooling hinterlässt mit dem CT120 ein etwas anderes Bild. Die Verpackung ist auf Grund der Bulk-Variante nicht schön, aber ausreichend um den Lüfter unbeschädigt beim Kunden ankommen zu lassen. Daraus folgt unweigerlich, dass kein Lieferumfang vorhanden ist. Der Lüfter an sich ist zufriedenstellend verarbeitet, jedoch sind die Lüfterblätter teils sehr rau und Bearbeitungsspuren sind erkennbar. Überraschen konnte uns die niedrige Anlaufspannung von rund 3,2-3,5 Volt, was ein Platz im vorderen Feld entspricht. Allerdings ist der CT120 etwas zu brummig und dürfte nur von einer Handvoll von Käufern als befriedigend leise wahrgenommen werden. Der Cooltek CT120 ist zu einem Preis von zirka fünf Euro zu haben.
Easy Nova VA1225

Eher unbekannt ist das Unternehmen Easy Nova, welches mit dem VA1225 an den Start ging. Die Verpackung und der Lieferumfang sind ausreichend. Das Klangbild reicht von brummig rustikal bis unhörbar, wobei er bei "unhörbar" kaum bis keine Luft mehr bewegt. Ebenfalls ist die Anlaufspannung von über sieben Volt zu hoch um mit der Spitze mit zu halten und bildet am Ende sogar das Schlusslicht. Der Straßenpreis beläuft sich auf knapp fünf Euro.
Enermax Everest

Das erste Modell der Twister-Serie von Enermax, der Everest, zeigt ein ausgewogenes Bild. Die Verpackung ist zweckgemäß und der Lieferumfang lässt keine Wünsche übrig. Ebenfalls konnten die reichhaltigen Features, unter anderem der entfernbare Rotor und der LED-Schalter, das Klangbild wie auch die Fördermenge überzeugen. Jedoch ist der Everest durch den Temperatursensor nur für versierte Anwender wirklich empfehlenswert, da Laien oftmals, durch eine falsche Platzierung des Sensors, eine ausgewogene Steuerung des Lüfters verhindern. Mit einem Preis von knapp zehn Euro erhält der geneigte Käufer ein sehr gutes Produkt.

Wir verleihen dem Enermax Everest für die erbrachten Leistungen den DeXgo-Silber-Award.
Enermax Magma

Das zweite Modell der Twister-Serie ist der Magma. Dieser wird in der identischen Verpackung wie der Everest geliefert, ebenso ist der Lieferumfang gleich bis auf die Ausnahme, dass beim Magma keine Klebebildchen enthalten sind. Wie beim Everest lässt sich auch beim Magma der Rotor entfernen, was der einfachen Reinigung zugute kommt. Überzeugen konnten die niedrige Anlaufspannung und die Fördermenge. Der Eindruck des Klangbildes ist eher zwiespältig, da teilweise recht störende Nebengeräusche auftraten.
Mit einem Preis von neun Euro liegt er nur minimal unter dem des Everest.

Wir verleihen dem Enermax Magma für die erbrachten Leistungen den DeXgo-Bronze-Award.
Gelid Solutions Silent 12

Der erste Lüfter vom Newcomer Gelid Solutions, der Silent 12, ist ein guter Einstiegslüfter. Die Verpackung ist rationell und der Lieferumfang zufriedenstellend. Trotz der recht hohen Anlaufspannung von knapp 5,5 Volt läuft der Silent 12 mit sehr wenig Umdrehungen pro Minute, ebenfalls ist ein Sleeve in dieser günstigen Preisklasse nicht alltäglich. Des Weiteren ist das Klangbild akzeptabel, jedoch ist er einen Tick zu brummig, wodurch der Lüfter unnötig in Schwingungen gesetzt wird. Für einen Straßenpreis von zirka sechs Euro erhält der Käufer einen guten und leisen Lüfter, dem aber das letzte Etwas fehlt.

Wir verleihen dem Gelid Solutions Silent 12 den DeXgo-Bronze-Award.


Gelid Solutions Wing 12 UV Blue

Der zweite Proband aus dem Hause Gelid Solutions, präsentiert sich hervorragend. Der Lieferumfang ist sehr gut und enthält alles um den Wing 12 UV Blue zu entkoppeln und bei Bedarf in der Spannung zu drosseln. Ebenfalls konnten die Geräuschcharakteristik und das Spannungsspektrum vollends überzeugen, denn kein anderer Lüfter schaffte es unter zwei Volt zuverlässig zu laufen. Aber es gibt auch kleine Schattenseiten, so ist der Lauf vom Wing 12 UV Blue nicht ganz ruhig und es empfiehlt sich den Lüfter, wenn möglich, zu entkoppeln. Des Weiteren wäre es wünschenswert, dass eine kleine bebilderte Anleitung zum Entfernen des Rotors beiliegt, da es schnell vorkommen kann, dass der Anwender durch falsches Anpacken die Lüfterblätter abbricht. Nichts desto trotz bietet Gelid Solutions mit dem Wing 12 UV Blue ein in sich stimmiges Gesamtpaket, welches mit reichhaltigen Features punkten kann. Der Kaufpreis von knapp zehn Euro ist mehr als gut angelegt.

Wir verleihen dem Gelid Solutions Wing 12 UV Blue den DeXgo-Gold-Award.

Fazit
Nanoxia DX12-600

Der erste Proband der neuen DX-Serie von Nanoxia ist der DX12-600. Dieser konnte auf eine zweckmäßige Verpackung und Lieferumfang zurückgreifen. Die Verarbeitung hat sich (im Verhältnis) zur Vorgängerserie nicht geändert und bleibt auf hohem Niveau, dazu reiht sich ein gutes Klangbild, welches sich auf zwölf Volt für 90% der Anwender auf einem unhörbaren Level bewegt. Jedoch hat die DX12-Serie auch kleine Schwächen, so ist die Laufruhe nicht so gut wie bei der älteren FX-Serie - wenn auch noch zufriedenstellend - und die beigelegten Entkoppler sind als ungenügend zu erachten. Diese sind einfach viel zu hart um effektiv zu arbeiten. Des Weiteren ist es verwunderlich warum diese so lang sein müssen. Für einen Straßenpreis von zirka 13 Euro ist das Preis-/Leistungsverhältnis ausreichend, jedoch muss der geneigte Käufer gut abschätzen können, ob 600 U/min auch im Sommer ausreichen um den Computer kühl zu halten.

Wir Verleihen dem Nanoxia DX12-600 den DeXgo-Bronze-Award.
Nanoxia DX12-900

Das zweite Modell der DX-Serie war der DX12-900, dieser präsentiert sich wie sein langsamer Bruder zufriedenstellend. Die Verpackung sowie der Lieferumfang sind identisch zum DX12-600 und zweckmäßig. Die Verarbeitung ist ebenfalls gleich und bewegt sich auch hier auf hohem Niveau. Das Klangbild ist genauso überzeugend, so agiert der DX12-900 von leise bis unhörbar. Weiterhin konnte die Anlaufspannung Eindruck machen, da es nicht selbstverständlich ist, dass Lüfter mit so einer niedrigen Ausgangsdrehzahl so früh anlaufen. Aber auch der DX12-900 konnte nicht restlos überzeugen, durch den gleichen Lieferumfang liegen ihm die gleichen Entkoppler bei, welche sich im Betrieb, wie beim DX12-600 bereits erwähnt, als ungenügend herausstellten. Der DX12-900 ist mit 13 Euro in der gleichen Preisklasse wie sein umdrehungsschwächerer Bruder.

Wir verleihen dem Nanoxia DX12-900 den DeXgo-Silber-Award.
Nanoxia DX12-1200

Das letzte Modell der DX12-Serie ist der DX12-1200. Hier ist ebenfalls die Verpackung und der Lieferumfang gleich geblieben. Jedoch ist das Klangbild vom DX12-1200 nicht überzeugend, so ist er im Test nur sehr selten unhörbar gewesen, ebenso hat der DX12-1200 seine Probleme im horizontalen Betrieb gehabt. Mit einer Anlaufspannung von knapp unter vier Volt bewegt er sich auf einem guten Niveau, wohin gegen auch hier die Entkoppler des DX12-900 und DX12-600 beiliegen, welche ebenso ungenügend arbeiten und praktisch kaum Vibrationen absorbieren. Der Straßenpreis beträgt wie bei den umdrehungsschwächeren Modellen 13 Euro.
Noctua NF-S12B FLX

Noctuas verbesserte Version des NF-S12, der NF-S12B, hat ein ordentliches Bild hinterlassen. Verpackung und Lieferumfang lassen keine Wünsche offen und enthält alles was der Käufer braucht um einen leisen Betrieb zu gewährleisten. Ebenso konnten die Qualität und das Klangbild überzeugen. Erstaunlicherweise ist die Fördermenge sehr gut, trotz der im Verhältnis zu Konkurrenz kleineren Flügelblätter. Dennoch hat der NF-S12B zwei kleine Schwächen, der Lauf des Lüfters ist alles andere als ruhig und sollte dringend entkoppelt werden. Der Preis ist seine zweite Schwäche, denn er ist der teuerste Lüfter im Testfeld, mit einem Preis von knapp 17 Euro ist er somit kein Schnäppchen. Wer allerdings bereit ist diesen Preis zu zahlen, bekommt einen sehr guten Lüfter mit einem hervorragenden Lieferumfang und sehr gutem Klangbild.

Wir verleihen dem Noctua NF-S12B FLX den DeXgo-Silber-Award.
Noiseblocker Multiframe S1

Der Silent-Premium-Lüfter von Noiseblocker, der Multiframe S1, hinterlässt ein zwiespältiges Bild. Der Verpackung ist gut gewählt jedoch ist der Lieferumfang etwas karg für einen Premiumlüfter, da nur die Montageschrauben beiliegen. Das Klangbild sowie die Verarbeitung des Multiframe S1 ist sehr gut, jedoch ist der Lüfter bei zwölf Volt noch hörbar, aber leise. Durch die integrierte Entkopplung ist er als Gehäuselüfter ohne weiteres Einsetzbar, aber als CPU-Lüfter nur eingeschränkt verwendbar. Zu einem Straßenpreis von knapp 16 Euro ist er alles andere als günstig und gehört zu den zweitteuersten Modellen im Test.

Wir verleihen dem Noiseblocker Multiframe S1 den DeXgo-Silber-Award.
Noiseblocker Multiframe S2

Als zweites Modell aus der Premium-Serie von Noiseblocker durften wie den Multiframe S2 begrüßen. Dieser wurde in derselben Verpackung und mit dem selben Lieferumfang wie der S1 ausgeliefert. Das Klangbild ist sehr gut und auch die niedrige Anlaufspannung von knapp unter vier Volt konnte überzeugen. Jedoch ist die Fördermenge nur im Mittelfeld angesiedelt und weist Verbesserungpotential auf. Die Laufruhe ist gut und wird durch die integrierte Entkopplung gut absorbiert, dieses allerdings nur bis 1000 U/min. Ein weiterer Nachteil der integrierten Entkopplung ist die Flexibilität, so kann er nur begrenzt auf CPU-Kühlern verwendet werden. Ebenso konnte der Lieferumfang nicht überzeugend, da nur die Montageschrauben beiliegen. Für einen Straßenpreis von 16 Euro kann man da etwas mehr erwarten.

Wir verleihen dem Noiseblocker Multiframe S2 den DeXgo-Silber-Award.
Noiseblocker Multiframe S3HS

Der letzte Proband der Multiframe-Serie ist der S3HS, hier sind ebenfalls die Verpackung und der Lieferumfang identisch mit den beiden vorigen Modellen. Mit einer Anlaufspannung von um die 3,7 Volt bewegt er sich im vorderen Feld und weiß dabei mit einer unhörbaren Akustik zu gefallen, zumindest im vertikalen Betrieb. Im horizontalen Betrieb war es dem S3HS nicht möglich ganz zu verstummen, er blieb jedoch sehr leise. Die integrierte Entkopplung kommt jedoch schnell an ihre Grenzen und so werden Vibrationen ab 1100 U/min an das zu kühlende Objekt übertragen, dies kann zu unangenehmen Nebengeräuschen führen. Wie bei den beiden vorigen Modellen bereits angeführt, ist auch beim S3HS der Lieferumfang mangelhaft, so liegen auch hier nur die Montageschrauben bei. Der Multiframe ist für einen Straßenpreis von knapp 16 Euro zu haben.

Danksagung

Dieser Artikel entstand mit freundlicher unterstützung von Enermax Deutschland, Coolink, Noiseblocker, Noctua, PC Cooling, easyNova, GELID Solutions und Nanoxia Cooling Systems.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Painfully Dream verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread