» Artikel » Reviews » Kingston DataTraveler G2 8GB

Kingston DataTraveler G2 8GB


Einleitung

Mobile Datenträger gibt es in verschiedenen Größen, Formen, Kapazitäten und vor allem auch Preisen. Während wir uns bei unseren letzten Tests eher USB-Sticks im höheren Preissegment angeschaut haben, folgt nun ein Test eines recht günstigen Datenträgers. Der G2 gehört zur DataTraveler-Serie von Kingston und ist in Kapazitäten von 2 GB bis 32 GB erhältlich. In unserem heutigen Test haben wir das mittlere Exemplar, den 8 GB großen DataTraveler G2. Wir er sich schlägt, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

Verpackung & Lieferumfang

Wie auch schon die anderen beiden USB-Sticks der DataTraveler-Serie wird auch der G2 in einer einfachen Verpackung geliefert. Außer dem USB-Stick befindet sich nichts weiter im Lieferumfang.

Ansichten

Der Aufbau des Kingston DataTraveler G2 ist recht simpel. Ein einfaches Kunststoffgehäuse verziert mit einer blauen Umrandung bilden die Hülle für die Technik des Sticks. Während auf einer Seite ein Aufkleber mit dem Produktnamen und der Speicherkapazität aufgebracht ist, befindet sich auf der anderen Seite das Kingston-Logo und der Schriftzug in bzw. auf der Hülle.
Um einen Verlust des USB-Sticks zu vermeiden kann an der vorhandenen Lasche ein Band angebracht werden, mit Hilfe dessen der G2 z.B. an einen Schlüsselbund befestigt werden kann.
Eine Kappe für den USB-Stecker gibt es nicht. Zum Schutz vor äußeren Einflüssen kann dieser aber in das Gehäuse geschoben werden. Wird der Stecker ausgefahren rastet dieser merkbar ein, so wird verhindert, dass der Stecker beim Anschließen an einen USB-Anschluss wieder im Gehäuse verschwindet.

Testablauf und Testergebnisse

Da so ziemlich alle synthetischen Benchmarks auf normale Festplatten ausgelegt sind und für USB-Sticks eher ungeeignet sind, haben wir folgendes Testkonzept erarbeitet.
Wir entschieden uns für praxisnahe Tests, welche sich einfach nachstellen lassen.
So haben wir uns zum einen drei Testdateien erstellt welche exakt 50 MB, 700 MB und 4,7 GB groß sind. Der zweite Testteil nutzt für die Berechnung der Transferraten viele unterschiedlich große Dateien, welche wir in jeweils einen Ordner sammeln. Der erste Ordner beinhaltet 270 Dateien, die durchschnittlich 3,7 MB groß sind. Dieser orientiert sich an Musikdateien, wie sie des öfteren auf USB-Sticks transportiert werden. Der zweite Ordner beinhaltet 17.405 Dateien, welche durchschnittlich 57 KB groß sind. Dies soll den Extremfall von massenhaften Zugriffen simulieren. Wie die Erfahrung zeigte ist dies der Test, bei dem Flash-Laufwerke den größten Performance-Einbruch erleben.
Überwacht haben wir die Kopiervorgänge mit dem Tool Copy Handler, welches auf einfache Art und Weise die Kopierzeiten übersichtlich auflistet.


Testsystem

- Asus P6T
- Intel Core i7 920 übertaktet auf 3GHz bei 1,25 Volt
- takeMS take3 DDR3-1333
- Sparkle GeForce 8800GTS 320MB
- Samsung HD501LJ
- Enermax LibertyECO 620W
- Scythe Kaze Master Ace
Schreibtest






Beim schreiben von zusammenhängenden Daten kann der G2 überzeugen. So liegt er in diesem Bereich auf dem Niveau des Kingston DataTraveler 200 64GB und des Kingston DataTraveler 410 16GB. Werden jedoch viele kleine Daten geschrieben bricht die Schreibleistung stark ein und der G2 liegt weiter hinter den anderen Testkandidanten zurück.

Lesetest






Bei der Leserate liegt der DataTraveler G2 in allen Test deutlich hinter den anderen Kandidaten zurück. Gerade bei dem letzten Test, der extrem auf kleine Dateien ausgelegt ist, bricht die Performance massiv zusammen.

Fazit

Der DataTraveler G2 von Kingston gehört ins Einstiegssegment für den mobilen Speicher. Dies sieht man nicht nur an der Verarbeitung, welche im Ganzen gut aber einfach ist, sondern auch bei der Leistung. Während die Schreibraten bei zusammenhängenden Blöcken noch ordentlich ist, sinkt die Leistung um so kleiner die Dateien werden. Bei der Leserate zeigt sich ein ähnliches Bild, bezogen auf große und kleine Dateien. Insgesamt liegt dort aber die Performance deutlich hinter den anderen Kandidaten zurück, welche aber auch teils deutlich teurer sind. Dies ist auch der Punkt wo der Kingston DataTraveler G2 punkten kann. Mit einem Preis von rund 13 Euro liegen die Kosten für einen Gigabyte mobilen Speicher bei rund 1,70 Euro, was so ziemlich das untere Ende der Preisskala bedeutet. Als Vergleich, der Preis des DataTraveler 410 für 8GB liegt bei knapp über 20 Euro. Insgesamt kann man den G2 den Anwendern empfehlen, welche für kleines Geld mobilen Speicher für die eine oder andere Datei brauchen und denen es nicht auf die beste Performance ankommt. Als Laufwerk für mobile Anwendungen eignet sich der G2, aufgrund der geringen Leseperformance von kleinen Dateien, eher nicht.


Pro & Contra

Pro
+ günstiger Preis
+ ordentliche Verarbeitung

Contra
- Transferraten recht gering
.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread