» Artikel » Reviews » be quiet! Pure Power 430W

be quiet! Pure Power 430W


Einleitung

Bei vielen Anwendern hält sich der Glaube "größer bzw. leistungsstärker ist gleichzeitig besser". Dies mag oft der Fall sein, aber was viele nicht wissen ist, dass man meist auch mit günstigeren Produkten, welche nicht ganz so viel Leistung haben wie die teure Konkurrenz, zufriedenstellende Ergebnisse erzielen kann. Gerade im Bereich der Netzteile gab es und gibt es noch immer einen Drang zu immer mehr Leistung, welche meist gar nicht benötigt wird. So reicht für viele Gaming-Systeme, solange auf SLI oder Crossfire verzichtet wird, auch ein Netzteil unter der 500-Watt-Marke. In unserem heutigen Review wollen wir euch deshalb ein Netzteil vorstellen, welches darauf aus ist das Prädikat "Günstig aber Gut" zu erhalten und dennoch auch für durchschnittliche Gaming-Systeme genügend Leistung mit sich bringt. Das be quiet! Pure Power konzentriert sich hierbei auf das Wesentliche und besitzt weder ein Kabelmanagement-System, noch stellt unzählige Anschlüsse für die Komponenten bereit. Was man von dem kleinen Kraftzwerg jedoch erwarten kann, das erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

Verpackung & Lieferumfang

Das be quiet! Pure Power macht schon bei der Verpackung seinem Namen alle Ehre. Der Karton in dem das Netzteil geliefert wird ist nicht viel größer als das Netzteil selbst. Der in schwarz und weiß gehaltene Karton zeigt das Netzteil auf Bildern und Zeichnungen und listet in fünf verschiedenen Sprachen die wichtigsten technischen Daten und Spezifikationen auf. Gepolstert wird das Netzteil nur durch eine Noppenfolie, hier hätten wir uns etwas mehr und ein etwas stabileres Polstermaterial gewünscht.
Der Lieferumfang umfasst lediglich ein Kaltgerätekabel, vier schwarze Kabelbinder, fünf schwarze Schrauben und die fünfsprachige Bedienungsanleitung.
technische Daten

Grunddaten
Modellbezeichnung: BQT L7-430W
Leistung: 430 Watt
Peak Power: - keine Angabe -
Eingangsspannung: 100 - 240 Volt
Eingangsfrequenz: 50 - 60 Hz
Abmessungen (L x B x H): 140 x 150 x 85 Millimeter

Belastbarkeit der Schienen
+3,3V: 24 A
+5,0V: 16 A
+12V1: 18 A
+12V2: 18 A
-12V: 0,3 A
+5Vsb: 2,5 A

Leistung der Schienen
+3,3V / +5V: 120 Watt
+12V1 / +12V2: 360 Watt
-12V: 3,6 Watt
5Vsb: 12,5 Watt

Schutzschaltungen
OCP: Over Current Protection -> Überstromschutz
OVP: Over Voltage Protection -> Überspannungsschutz
UVP: Under Voltage Protection -> Unterspannungsschutz
SCP: Short Circuit Protection -> Kurzschlussschutz
OPP: Over Power Protection -> Überlastungsschutz
OTP: Over Temperatur Protection -> Überhitzungsschutz

Äußere Ansichten

Das Pure Power gehört mit einer Breite von 150 Millimetern, einer Höhe von 85 Millimetern und einer Länge von 140 Millimetern zu den kompaktesten Netzteilen im ATX-Formfaktor. Gerade der Einsatz in kompakten Desktop-Gehäusen ist so besser möglich. Zur Belüftung des Netzteiles setzt be quiet! einen 120-mm-Lüfter ein. Über den genutzten Drehzahlbereich schweigt sich be quiet! leider aus, lediglich die maximale Lautstärke wird angeben. Diese soll bei rund 24 dB(A) liegen, welche aber nur bei voller Last erreicht wird.
Bei der Farbgestaltung kommt ein einfaches Schwarz zum Einsatz. Die Lackierung ist ordentlich aufgebracht und bietet keinen Anlass zur Kritik. Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich auch der Aufkleber mit der Seriennummer des Netzteiles.
Je nach Montageort des Netzteiles und der Ausrichtung des Netzteillüfters ist entweder der in eine Seite eingestanzte be quiet!-Schriftzug oder der Aufkleber mit den Leistungsdaten zu sehen.
Auch beim Pure Power kommt eine Wabenstruktur auf der Rückseite zum Einsatz. Diese gewährt den größtmöglichen Luftauslass bei geringem Widerstand ohne das die Stabilität der Rückseite leidet. Auf ein Kabelmanagement-System verzichtet be quiet! bei der Pure Power-Serie, lediglich drei kleine Luftauslässe sind auf der Innenseite neben dem Kabelstrang vorhanden.

Die Kabel
Die vorhandenen Anschlüsse teilt be quiet! bei der Lieferung schon in zwei Kategorien ein. Neben den Kabeln für die Versorgung von Mainboard und Grafikkarte sind im zweiten Strang die Anschlüsse für Laufwerke und sonstige Peripherie gebündelt. Auf eine Ummantelung der Kabel verzichtet be quiet!.
Neben einem 20+4-Pin-ATX-Stromkabel stellt die 430-Watt-Variante der Pure Power-Serie noch einen 4-Pin-12V-P4-Stecker für die Mainboard Stromversorgung zur Verfügung. Für die Stromversorgung der Grafikkarte ist ein 6+2-Pin-Stromkabel vorhanden. Alle drei Kabel sind bis zum Stecker knapp 45 Zentimeter lang.
Ein Strang der Stromversorgung der Peripherie besitzt zwei SATA-Stromanschlüsse, einen HDD-Stromanschluss sowie einen FDD-Stromanschluss. Bis zum ersten Anschluss ist der Strang 45 Zentimeter lang, jeder weitere Anschluss folgt nach weiteren 15 Zentimetern.
Der zweite Strang, welcher für die Versorgung der Peripherie zuständig ist, besitzt zwei SATA- und zwei HDD-Stromanschlüsse. Auch hier ist das Kabel bis zum ersten Anschluss 45 Zentimeter lang, jeder weitere Anschluss folgt nach 15 Zentimetern.

Innenansichten

Bitte beachtet, dass das Öffnen eines Netzteils Fachpersonal zu überlassen ist, da Bauteile des Netzteils auch nach dem Trennen vom Netzstrom noch lebensgefährliche Spannungen halten können. Außerdem verliert ihr durch das Öffnen jedweden Garantieanspruch gegenüber dem Hersteller.
Nachdem vier Schrauben gelöst wurden kann das Netzteil geöffnet werden. Was sofort auffällt ist der Farbnebel auf den Innenseiten des Netzteiles. Unschön für Leute die einen Blick in das Innere werfen wollen, bei Regelbetrieb ist dies aber eine Eigenschaft die nicht auffällt. Der Lüfter ist leider fest verlötet und kann somit nicht so leicht ausgetauscht werden.
Zum Einsatz kommt ein 120-mm-Lüfter, welcher bei voller Drehzahl rund 3,6 Watt benötigt. Geregelt wird der Lüfter von einer kleinen Lüftersteuerung, welche anhand der Temperatur eines der Kühlkörper die Drehzahl festlegt.
Der Innenaufbau des Pure Power 430 Watt ist recht simpel gehalten. Die Kühlkörper sind nicht sehr groß, aber für die Leistung des Netzteiles ausreichend.
Zur Glättung der Spannungen verbaut be quiet! 105-Grad-Kondensatoren, welche von Teapo Electronic Corp. stammen.
Insgesamt verfügt das kleine Kraftwerk über zwei getrennte 12-Volt-Schienen, welche fest auf dem schwarzen PCB verlötet sind. Insgesamt ist die Verarbeitung im Innenraum des Pure Power gut aber nicht umwerfend. Gerade der recht großzügige Einsatz vom Kleber, zur Befestigung von Bauteilen und Unterbindung von Schwingungen, fällt hier negativ auf.

Praxistest

Wie auch schon bei den letzten Netzteiltests setzten wir auch dieses mal das Netzteil mehrfach verschiedenen Belastungsszenarien aus. So ermitteln wir nicht nur Werte bezüglich der Stabilität der Leitungen, auch den Gesamtverbrauch des Systems haben wir während der Testläufe erfasst. So ist es uns möglich einen Rückschluss der Effektivität des Netzteiles zu ziehen, welcher sich jedoch auf das unsere Testsystem beschränkt.

Das Testsystem setzt sich aus folgenden Komponenten Zusammen:

- Asus P6T
- Intel Core i7-920 @ 3 GHz @ 1,25 Volt
- 3GB takeMS take3 DDR3-1333
- Nvidia Geforce 8800 GTS (G80)
- Nvidia Geforce GTX285
- Samsung HD501LJ
- T-Balancer bigNG


Stabilität

Angegeben werden in den Diagrammen die jeweils niedrigsten bzw. höchsten gemessenen Werte während der gesamten Testläufe. Ermittelt werden die Werte mit dem Tool Everest Ultimate in der Version 5.01.



Die Schwankungen, welche vorhanden sind, sind allesamt minimal. Lediglich die leicht über dem Ideal liegende 5-Volt-Schiene fällt hierbei etwas auf. Insgesamt zeigt das be quiet! Pure Power aber eine solide Leistung und alle gemessene Werte liegen innerhalb der ATX-Spezifikationen.

Effizienz

Mit Hilfe eines ELV EM 3000 haben wir den Gesamtverbrauch während der verschiedenen Belastungsszenarien gemessen. Hierbei ist einmal der Idle-Betrieb ohne jegliche Last überwacht worden, auch wurde der Verbrauch mit ausgelastetem Prozessor gemessen und der Verbrauch bei Last auf dem Prozessor und den Grafikkarten. Anzumerken ist noch, dass das ELV EM 3000 eine Messtoleranz von 1,5 Prozent ab einem Messbereich von 100 Watt besitzt. Bei einer Auslastung von 200 Watt entspricht dies einem tatsächlichen Messwert zwischen 197 und 203 Watt. Mit mehrfachen Messungen haben wir versucht, die tatsächlichen Schwankungen gering zu halten.





Dass das Pure Power mit 430 Watt nur einen 6+2-Pin-PCIe-Anschluss verfügt kann es die Testläufe mit unserer GTX285 nicht absolvieren. In den drei anderen Szenarien kann sich das Netzteil aber sehr positiv in Szene setzen, was wohl auch an der günstigen Auslastung liegt.


Lautstärke

Bei hoher Last war das Netzteil während der Tests leicht hörbar. Dies liegt aber auch daran, da wir das be quiet! Pure Power,in Relation zur Maximalleistung, recht stark belasten. Dennoch konnte es durch aus überzeugen, gerade in den Phasen mit geringer Last.

Fazit

Mit der Pure Power-Serie stellt be quiet! vier kompakte Netzteile vor, welche es dennoch in sich haben. Auf den ersten Blick schaut es so aus, als ob der Name der Netzteile Programm ist, weder die Verpackung noch der Lieferumfang gehören zum Spitzenfeld und sind eher spartanisch gehalten. Auch bei der Optik geht be quiet! den Weg des geringeren Aufwandes und verzichtet auf ein Kabelmanagement System und auf eine Ummantelung der Kabel. Die Verarbeitung ist aber dennoch auf einem ordentlichen Niveau, so wie es auch die Testwerte sind. Weder bei den Leistungstests noch bei der Lautstärke leistet sich das Netzteil eine Schwäche und kann durch und durch überzeugen. Was wir jedoch bemängeln müssen ist der nicht vorhandene 8-Pin-12-Volt-Stromanschluss. Zwar können die meisten Mainboards auch mit dem vorhandenen 4-Pin-Anschluss betrieben werden, wer sein Netzteil aber mit einem 8-Pin-PCIe-Stromanschluss ausstattet sollte nicht beim Mainboard sparen. Insgesamt konnte das be quiet! Pure Power 430 Watt überzeugen und gerade der Kampfpreis von nicht einmal 40 Euro wird das Netzteil für einige Anwender interessant machen.


Pro & Contra

Pro
+ kompakte Abmessungen
+ gute Testergebnisse
+ geringer Preis

Contra
- nur ein 4-Pin-ATX-12-Volt-Stecker vorhanden


Award

Für die gezeigten Leistungen verleihen wir dem be quiet! Pure Power unseren DeXgo-Silber-Award.
DeXgo-Silber-Award

Danksagung

Dieser Artikel entstand mit freundlicher unterstützung von be quiet.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread