» Artikel » Reviews » Kurztest: Phobya Nano-2G 12 PWM Silent 1500rpm Red LED Double Blade

Kurztest: Phobya Nano-2G 12 PWM Silent 1500rpm Red LED Double Blade


Einleitung

Der Einst mit Wasserkühlungsprodukten auf sich aufmerksam machende Hersteller Phobya erweiterte sein Sortiment unentwegt und bietet aktuell auch eine Vielzahl an leisen und leistungsstarken Lüftern an. Vor kurzem wurden einige neue Lüfter in verschiedenen Formaten vorgestellt, dazu gehörten auch die 120 Millimeter großen Phobya Nano-2G mit Double-Blade-Design. Die Nano-2G sollen aber nicht nur durch ihre Optik, sondern auch durch die genutzte Technik überzeugen. In unserem heutigen Kurztest wollen wir schauen, wie sich die Lüfter schlagen.

Verpackung & Lieferumfang

Die Verpackung der Phobya Nano-2G Double Blade wird von einem großen Phobya-Logo geziert. Ein Sichtfenster auf der Vorderseite gewährt einen kleinen Blick auf den Lüfter, auf der Rückseite sind die technischen Daten des Lüfters aufgelistet. In der Verpackung befindet sich neben dem Lüfter nur ein 4er-Set Montageschrauben. Spannungsadapter oder Entkoppler liegen nicht bei.
technische Daten
Abmessungen:120 x 25 Millimeter
Gewicht: 145 Gramm
Leistungsaufnahme:5,4 Watt
Drehzahl:600 - 1.500 U/min
Fördermenge:109,33 m³/h
Lautstärke:25 dB(A)
Besonderheiten:PWM-Anschluss, Rotor abnehmbar, Double Blade-Design, beleuchtet
Preis:14 Euro (Stand Juni 2011)

Der Lüfter im Detail

Die Nano-2G Double Blade sind in Schwarz und Rot gehalten. Ein Aufkleber auf der Rotor-Nabe und auf der Rückseite der Lüfter geben nochmal Auskunft über die Art des Lüfters. Dort ist sowohl die Anschluss-Art (PWM-Anschluss) und die maximale Drehzahl aufgebracht. Auch ein Hinweis auf die verbauten roten LED ist dort zu finden.
Das Merkmal, welches die Nano-2G Double Blade zu etwas besonderem macht, ist der zwei-farbig gehaltene Rotor. So wechseln sich die Farben Rot und Schwarz bei den einzelnen Lüfterblättern ab. Insgesamt sind 14 Lüfterblätter verbaut, jeweils sieben schwarze und sieben rote. Die roten Lüfterblätter sind dabei transparent, die schwarzen sind - wie der Rahmen - nicht transparent.
Die Lüfter besitzen bei den Montagelöchern keinen durchgängigen Steg und lassen sich so deutlich flexibler befestigen. Zudem befinden sich die roten LED in den Ecken der Lüfter, die Verkabelung verläuft dezent in den Stegen des Rahmens.
Wie bei fast allen Lüftern von Phobya kann auch bei der Nano-2G-Serie der Rotor leicht vom Motor gelöst werden. Die Platine, welche den Motor aufnimmt, versorgt auch die LED mit Strom. So bleibt die Helligkeit konstant, auch wenn der Lüfter per PWM-Signal herunter geregelt wird. Bei der Reduzierung der zur Verfügung gestellten Spannung reduziert sich aber auch die Leuchtintensität der Leuchtdioden. Der Rotor besteht aus zwei miteinander verbundenen Teilen, die das zweifarbige Design ermöglichen.
Dank der schwarzen Lüfterblätter wirkt der sich drehende Rotor nicht so blass, wie es sonst meist der Fall ist wenn transparente Lüfterblätter genutzt werden. Während die roten Blätter für die Farbe sorgen, reflektieren die schwarzen Lüfterblätter das Licht der LED. Die Beleuchtung hat aber seinen "Preis", die Leistungsaufnahme der Lüfter liegt bei satten 5,4 Watt.
Gerade in einer hellen Umgebung ist die Beleuchtung nur dann sehr gut zu sehen, wenn diese auch mit voller Spannung versorgt wird. Bei reduzierter Spannung wird die Leuchtintensität deutlich schwächer und ist am Ende nur noch bei einer dunklen Umgebung zu sehen.

Drehzahlen

Um euch einen guten Überblick zu geben, wann die Lüfter wie schnell drehen und bei welcher Spannung sie die Arbeit aufnehmen, geben wir euch hier einen kleinen Überblick über die relevanten Drehzahlen und Spannungen. Bei den Drehzahlen nehmen wir den Mittelwert der uns vorliegenden Lüfter, welche wir zudem doppelt überprüft haben. Sind hier größere Ausreißer vorhanden erwähnen wir diese. Bei den Spannungen geben wir die jeweiligen Messergebnisse der einzelnen Lüfter bekannt.



Der Drehzahlverlauf der beiden Lüfter ist für einen PWM-Lüfter sehr linear. Die Regelung per Hand durch Anpassung der anliegenden Spannung gestaltet sich daher recht einfach.


Anlaufspannung und Minimal-Spannung

Die Anlaufspannung der Lüfter liegt bei exakt drei Volt, weiter herunter regeln lassen sich die Lüfter dann aber auch nicht mehr. Selbst bei der Verringerung der anliegenden Spannung um 0,1 Volt stellten beide Lüfter den Betrieb ein. Die Drehzahl der Lüfter beim Betrieb mit drei Volt beträgt dann rund 180 U/min.


Lautstärke

Die Lautstärke der Lüfter beurteilen wir bei drei verschiedenen Spannungen in einem recht nahen Abstand von zehn Zentimetern. Hierbei haben wir uns für die am leichtesten einstellbaren Spannungen zwölf, sieben und fünf Volt entschieden. Beim Betrieb mit zwölf Volt sind die Lüfter deutlich hörbar. Reduzieren wir die Spannung auf sieben Volt sind die Lüfter bereits kaum noch hörbar und gehen schon leise zu Werke. Beim Betrieb mit fünf Volt sind die Nano-2G Double Blade dann unhörbar und nicht mehr wahrnehmbar. Einer der beiden Lüfter besaß jedoch minimale Nebengeräuche, welche durch leichte Vibrationen erzeugt wurden. Entkoppelt verstummten diese Geräusche dann allerdings.

Fazit

Die Phobya Nano-2G 12 PWM Silent 1500rpm Red LED Double Blade, wie der vollständige Name der Lüfter lautet, ergänzen das vorhandene Lüfterportfolio von Phobya gut. Das Double-Blade-Design sorgt hierbei aber mehr für eine sehr gute Optik, generell können die Lüfter durch eine gute Verarbeitung überzeugen. Der Lieferumfang fällt für unseren Geschmack zu gering aus, nur vier Schrauben zur Befestigung sind heutzutage zu wenig. Im Praxistest punkten die Nano-2G durch den linearen Drehzahlverlauf, eine niedrige Anlaufspannung und das (im gedrosseltem Betrieb) geringe Betriebsgeräusch. Negativ müssen wir aber auch noch die hohe Leistungsaufnahme erwähnen, welche bei satten 5,4 Watt liegt. Insgesamt überzeugt der Lüfter aber, für einen Preis von 14 Euro erhält man einen guten und vor allem flexiblen Lüfter.


Pro & Contra

Pro
+ gute Verarbeitung
+ intensive Beleuchtung
+ linearer Drehzahlverlauf
+ niedrige Anlaufspannung

Contra
- geringer Lieferumfang
- hohe Leistungsaufnahme

Danksagung

Dieser Artikel entstand mit freundlicher unterstützung von Phobya.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread