» Artikel » Reviews » Kurztest: Phobya G-Silent 12 1500rpm blue/red LED

Kurztest: Phobya G-Silent 12 1500rpm blue/red LED


Einleitung

Wer kennt es nicht: Ein Projekt für einen neuen Computer steht vor der Tür, aber man kann sich nicht für die passenden Lüfter entscheiden. Die Lüfter, welche man gerne nutzen würde, passen farblich nicht zum geplanten Umbau und hat man Exemplare mit einer passenden Farbe gefunden, so hapert es meist an der Leistung. Phobya bietet mit der G-Silent-12-Serie zwar keine All-Heil-Lösung an, zwei der gängigsten Farben erleichtern aber schon ein mal die Auswahl. Mit Rot und Blau trifft Phobya hierbei den Nerv der meisten Modder. Aber nicht nur durch die Optik sollen die G-Silent 12 überzeugen, auch mit der Leistung soll dies geschehen. Mit einer Maximal-Drehzahl von 1.500 U/min und einer Förderleistung von rund 97 m³/h bieten die Lüfter auch genügend Leistung für alle wichtigen Anwendungsgebiete. Wie sich die Lüfter schlagen, zeigen wir auf den folgenden Seiten.

Verpackung & Lieferumfang

Die Verpackung der Lüfter ist nahezu identisch, so sind die Unterschiede eher im Detail zu finden. Beide Kartons besitzen ein Sichtfenster, durch das der Lüfter zu sehen ist. Neben dem Sichtfenster ist groß der Dämon, das Logo von Phobya, aufgedruckt. Über dem Sichtfenster, bei der blauen Verpackung, welche auch ein wenig größer ist, etwas weiter oben, befindet sich die Beschriftung mit dem Namen der Lüfter. Auf der Rückseite befinden sich Bilder der Lüfter, die Eigenschaften sowie die technischen Daten. Gerade anhand der Daten erkennt man sehr gut, dass die Lüfter selbst - zumindest laut Datenblatt - identisch sind und sich nur durch die Farbwahl unterscheiden. Verwundert waren wir jedoch beim Lieferumfang. So liegen den blauen Lüftern vier Schrauben bei, bei den roten Lüftern wurde auf diese verzichtet.
technische Daten
Abmessungen:120 x 25 Millimeter
Gewicht:120 Gramm
Leistungsaufnahme:2,4 Watt
Drehzahl:1.500 U/min
Fördermenge:97,2 m³/h
Lautstärke:25 dB(A)
Besonderheiten:beleuchtet mit vier LED (rot/blau), Rotor abnehmbar
Preis:Rot: 7,00 Euro [3er Bundle 20,00 Euro] (Stand November 2011)
 Blau: 7,50 Euro [3er Bundle 20,00 Euro] (Stand November 2011)

Der Lüfter im Detail

Der Rahmen der G-Silent 12 ist bei beiden Ausführungen transparent gehalten, der Rotor ist ebenfalls transparent aber blau bzw. rot eingefärbt. Über der Elektronik wurde auf der Rückseite ein Aufkleber geklebt, auf dem nochmals der Name der Lüfter abzulesen ist. Das Anschlusskabel der Lüfter ist 50 Zentimeter lang und mit weißem Sleeve ummantelt. Die Kabel selbst sind silber, bzw. die Isolierung klar gehalten und bleiben so neutral im Hintergrund.
Der transparente Rahmen und auch der durchsichtige Rotor besitzen viel Potential, was Beleuchtungseffekte angeht. Da das Licht der verbauten Leuchtdioden nahezu ungehindert strahlen kann, ist die Ausleuchtung sehr gut, wie wir gleich zeigen werden. Realisiert wird die Beleuchtung durch vier in den Ecken eingesetzte Leuchtdioden. Trotz der Beleuchtung fällt das Gewicht der Lüfter mit rund 115 Gramm recht gering aus.
Wie nahezu alle Lüfter aus dem Hause Phobya kann auch bei den G-Silent 12 der Rotor abgenommen werden. Dies hat den Vorteil, dass die Lüfter sehr leicht gereinigt werden können, bietet aber auch das Potential ein wenig "herumzuspielen". Da die meisten Rotoren untereinander kompatibel sind, kann man diese auch austauschen.
So geschehen auf diesem Bild. Die Leuchteffekte halten sich aber bei dieser Kombination sehr im Hintergrund, gerade der blaue Rotor mag nicht wirklich mit den roten Leuchtdioden harmonieren. Technisch möglich ist diese Spielerei aber allemal.

Der Lüfter im Detail

Deutlich besser schaut es aus, wenn die Kombination von Rotor- und LED-Farbe "korrekt" ist. Zwar liegt auch jetzt die Leuchtkraft der roten Lüfter hinter dee der blauen zurück, die Farben selbst sind aber deutlich kräftiger. Während tagsüber die Rahmen noch relativ blass wirken, strahlen auch diese in der Nacht in der genutzten Farbe. Dabei ist bei den G-Silent 12 1500rpm red die Farbtreue größer als bei den G-Silent 12 1500rpm blue, da diese einen leichten Violett-Stich besitzen.
Ob die Lüfter in einem Gehäuse, auf einem Kühler oder einem Radiator verbaut werden, ist natürlich dem Anwender selbst überlassen. Da die Lüfter über einen 3-Pin-Anschluss verfügen können diese nicht über das Mainboard per PWM-Steuerung geregelt werden. Unser Montagebeispiel zeigt die Lüfter auf einem 360er Radiator.

Drehzahlen

Um euch einen guten Überblick zu geben, wann die Lüfter wie schnell drehen und bei welcher Spannung sie die Arbeit aufnehmen, geben wir euch hier einen kleinen Überblick über die relevanten Drehzahlen und Spannungen. Bei den Drehzahlen nehmen wir den Mittelwert der uns vorliegenden Lüfter, welche wir zudem doppelt überprüft haben. Sind hier größere Ausreißer vorhanden erwähnen wir diese. Bei den Spannungen geben wir die jeweiligen Messergebnisse der einzelnen Lüfter bekannt.



Auch wenn die Lüfter-Varianten laut der technischen Daten identisch sein sollten, so zeigen sich bei unseren Tests doch einige Unterschiede. Neben den unterschiedlichen Drehzahlbereichen (die roten Lüfter arbeiten bei gleicher Spannung mit bis zu 120 U/min weniger) ist dies auch bei den Minimal- und Anlaufspannungen, auf die wir gleich noch eingehen, zu sehen. Auch wenn die roten und blauen Lüfter unterschiedliche Drehzahlen besitzen, so ist das Regelverhalten doch recht identisch und sehr gleichmäßig. Anzumerken ist bei den G-Silent 12 1500rpm blue LED, dass diese bei drei Volt noch arbeiten, die ausgegeben Drehzahlen jedoch nicht verwertbar sind (Schwankt zwischen 350 und 800 U/min). Interessanter Weise hörten diese Schwankungen bei weiter abgesenkten Spannungen aber wieder auf.


Anlaufspannung und Minimal-Spannung

So konnten wir für die G-Silent 12 1500rpm blue LED eine Minimal-Drehzahl von rund 310 U/min ermitteln, welche bei einer anliegenden Spannung von 2,6 Volt bei zwei Lüftern erreicht wurde. Der dritte Lüfter begnügte sich sogar mit 2,5 Volt, hier gab er aber wieder keine verwertbare Drehzahl aus. Die Startspannung der Lüfter liegt im Bereich von 3,4 bis 3,6 Volt, wobei wir zwei Lüfter bereits mit 3,4 Volt zum starten brachten. Bei den Phobya G-Silent 12 1500rpm red LED sah das Ganze wieder etwas anders aus. So betrug die mittlere Minimal-Drehzahl 300 U/min (286, 310 und 316 U/min), die niedrigste Spannung lag bei allen drei Lüftern aber bei 2,8 Volt. Auch die Start-Spannung ist höher als bei den blauen Lüftern und lag bei zwei Lüftern bei 3,8 Volt und beim dritten Lüfter sogar bei vier Volt.


Lautstärke

Die Lautstärke der Lüfter beurteilen wir bei drei verschiedenen Spannungen in einem recht nahen Abstand von zehn Zentimetern. Hierbei haben wir uns für die am leichtesten einstellbaren Spannungen zwölf, sieben und fünf Volt entschieden. Bei der Lautstärke wiederum unterscheiden sich die Lüfter recht gering. So sind sowohl die Phobya G-Silent 12 1500rpm blue LED, als auch die G-Silent 12 1500rpm red LED im 12-Volt-Betrieb deutlich hörbar. Im 7-Volt-Betrieb gehen die Lüfter zwar deutlich leiser zu Werke, sind aber weiterhin gut wahrnehmbar. Dies ändert sich erst, wenn die Lüfter nur noch mit fünf Volt betrieben werden. Hier agieren die Lüfter leise, sind aber nicht unhörbar.

Fazit

Das wichtigste Vorweg: Auch wenn die Lüfter identisch ausschauen, so sind sie es im Detail nicht. Mögen die unterschiedliche Verpackung und Lieferumfang noch die geringste Differenz der Lüfter sein, so zeigt sich in der Praxis, dass sich die Lüfter auch bei den Drehzahlen und den Start- sowie Minimal-Spannungen unterscheiden. Wir vermuten, dass dies mit den verbauten Leuchtdioden zusammenhängt, da diese unterschiedlich viel Energie für den eigenen Betrieb benötigen. In der Praxis schlägt sich dies vor allem bei den Drehzahlen nieder, die um bis zu 120 U/min differenzieren. Bei der Lautstärke hingegen unterscheiden sich die beiden Varianten des G-Silent 12 1500rpm nicht. So sind sie im 12-Volt-Betrieb deutlich hörbar, werden aber herunter geregelt auf fünf Volt leise. Nebengeräusche konnten wir bei unseren Exemplaren keine feststellen. Insgesamt liefern die G-Silent 12 eine "normale" Leistung ab, ohne in den einzelnen Bereichen positiv oder negativ heraus zu ragen. Für 7,50 Euro sind die Phobya G-Silent 12 1500rpm blue LED erhältlich, 50 Cent günstiger gibt es bereits die Phobya G-Silent 12 1500rpm red LED. Die hier vorgestellten 3er Pakete kosten - die Variante ist hierbei egal - je 20 Euro.


Pro & Contra

Pro
+ gute Verarbeitung
+ gute Regelbarkeit

Contra
- geringer Lieferumfang

Danksagung

Dieser Artikel entstand mit freundlicher unterstützung von Aquatuning.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread