» Artikel » Reviews » Silicon Power Stream S20 750 GB

Silicon Power Stream S20 750 GB


Einleitung

Viele Anwender wollen ihre wichtigsten Daten immer und überall dabei haben. Eine Möglichkeit, welche erst in der letzten Zeit für Heimanwender interessant ist, ist die Auslagerung der Daten in eine Cloud. Doch wer vertraut schon gern fremden Leuten seine Daten an? Eine immer noch gute Alternative stellen die externen Festplatten oder auch USB-Sticks da. Während letztere besonders klein und handlich sind, bieten sie für ihr Geld aber recht wenig Speicherplatz. Besser schaut dies schon bei externen Festplatten aus, welche ein relativ gutes Preis-/Größenverhältnis besitzen. Silicon Power bietet für den heimischen Gebrauch diverse externe Laufwerke mit vormontierter Festplatte an, welche zudem mit unterschiedlichen Kapazitäten verfügbar sind. Heute stellen wir euch die 750-GB-Variante der Stream S20 vor und schauen, was das kleine Laufwerk zu leisten im Stande ist.

Verpackung & Lieferumfang

Verpackt ist das Stream S20 in einer Kartonverpackung, welche eine großes Sichtfenster besitzt. Der eigentliche Inhalt ist in zwei Kunststoffschalen verpackt und fixiert. Während auf der Vorderseite neben der Kapazität auch die Baugröße zu erkennen ist, listet Silicon Power auf der Rückseite einige Beispiele für die Anzahl der speicherbaren Dateien bei den unterschiedlichen Kapazitäten. Ebenso sind der Lieferumfang und einige Spezifikationen aufgelistet.
Zum Lieferumfang des Stream S20 gehört eine farblich dem Gehäuse angepasste Transporttasche, ein USB3.0-Kabel und eine Bedienungsanleitung, welche auch die Garantiekarte beinhaltet.
technische Daten (Hersteller Angaben)
Größe (B x H x T):21 x 80 x 143 Millimeter
Gewicht:160 Gramm
Material des Gehäuses:Kunststoff
Schnittstelle intern:SATA
Schnittstelle extern:USB3.0
Festplattenkapazität:500 / 640 / 750 / 1000 Gigabyte
Lese- und Schreibperformance:- keine Angabe -

Ansichten

Das Stream S20 gibt es nur in einer Farbvariante, welche vermutlich nicht jedermanns Geschmack ist. Die komplette Oberseite des Gehäuses ist in einem Metallic-Lila gehalten, die Unterseite ist schwarz. Der Korpus ist aus Kunststoff gefertigt und so bringt das Stream S20 inkl. verbauter 750-GB-Festplatte auf ein Gewicht von rund 160 Gramm. Da in den verschiedenen Versionen unterschiedliche Festplatten zum Einsatz kommen schwankt auch das Gewicht der Stream S20. Insgesamt bietet Silicon Power die Serie in den Kapazitäten 500, 640, 750 und 1.000 Gigabyte an.
Lang ist das 21 Millimeter flache Gehäuse 143 Millimeter. Die Breite beträgt 80 Millimeter. An der rechten Seite des Gehäuses befindet sich der USB3.0-Anschluss, durch den das Gehäuse mit dem Rechner verbunden wird. Auf der anderen Seite ist lediglich eine Nummer - vermutlich die Seriennummer des Gerätes - aufgedruckt.
Optisch auffällig sind zwei Dinge an der Oberseite des Gehäuse. An der Vorderseite ist ein Stück Kunststoff abgesetzt (auf den ersten Blick sieht es wie ein Taster aus), welches auf einem weiteren orangefarbenen Kunststoffteil sitzt. Das Kunststoffteil besitzt jedoch keinerlei Funktion und verziert nur die blaue Status-LED, welche im orangen Kunststoff untergebracht ist. Hinten auf dem Gehäuse befindet sich das Silicon-Power-Logo.
Die Hülle des Stream S20 besteht aus schwarzem Synthetik-Material, welches mit lila Nähten abgesetzt ist. Wird das Gehäuse in der Tasche verstaut ist der USB-Anschluss weiterhin nutzbar, das Kabel selbst kann in der Tasche nicht verstaut werden.
Natürlich wollten wir es uns nicht nehmen lassen nach zuschauen, welches Laufwerk im Stream S20 verbaut ist. Silicon Power verbaut hier eine Festplatte von Samsung, die der Spinpoint-M8-Serie angehört (HN-M750MBB). Als USB3.0-Controller kommt ein Chip von ASMedia zum Einsatz. Die gesamte Platine ist sauber verarbeitet und wird lediglich auf das Laufwerk gesteckt.
Das USB3.0-Kabel lässt sich leicht in die Buchse am Gehäuse stecken. Als Indikator, dass das Gehäuse an ist, dient die bereits erwähnte blaue LED. Wir finden die Farbwahl jedoch sehr unglücklich, da Blau und Orange nicht wirklich zusammen passen und die blaue LED durch das orange Kunststoff auch nur äußerst schlecht zu sehen ist. Selbst in einem dunklen Raum ist das Leuchten nicht mehr als ein Glimmen.

Testaufbau & Testablauf

Bei unseren Tests setzen wir für unsere Praxistests auf einen Mix von drei verschiedenen Benchmarks. So nutzen wir die Programme HD-Tach und H2Test um die theoretischen Leistungen des Gehäuses zu ermitteln. Da in der Praxis aber selten solch ideale Voraussetzungen bei den Dateitypen vorliegen, kombinieren wir diese Tests mit dem ATTO Disk Benchmark 2.46. Dieser testet die Laufwerke sowohl lesend als auch schreibend mit verschieden großen Dateiblöcken. So ist gut zu erkennen, wann die Laufwerke ihre volle Geschwindigkeit erreichen und ob sie evtl. mit vielen kleinen Dateien Probleme haben.

Unser Testsystem setzt sich wie folgt zusammen:
- ASUS P6X58D-E
- Intel Core i7 920
- 3x2 GB Crucial Ballistix
- Palit GeForce GTX 470
- Enermax LibertyECO 620W
- Western Digital WD64001AALS-00J7B0
- LG HL-DT-ST GH22NS50
- Aquacomputer Aquaero 4.00
- mCubed T-Balancer BigNG + 4 digitale Sensoren
Testergebnisse

ATTO Disk Benchmark

Der ATTO Disk Benchmark überprüft anhand verschieden großer Dateien den Datendurchsatz der getesteten Gehäuse. Wir haben uns hierbei für eine Blockgröße von 0,5 Kilobyte bis hin zu 1024 Kilobyte entschieden.
Als Einleitung für den umfangreichsten Test präsentieren wir euch ein Diagramm, welches die gesammelten Daten übersichtlich aufbereitet.
Ab einer Dateigröße von 16 Kilobyte erreicht das Stream S20 im USB3.0-Betrieb seine maximale Performance, sowohl beim Schreiben, als auch beim Lesen. So liegen die Transferraten dann bei knapp über 110 MB/s. Im USB2.0-Betrieb wird die maximale Performance erst bei einer Blockgröße von 64 Kilobyte erreicht, die maximale Schreibgeschwindigkeit liegt dann bei knapp unter 21 MB/s, lesend sind es knapp unter 35 MB/s.

Testergebnisse

ATTO Disk Benchmark

Für den Vergleich der verschiedenen Gehäuse untereinander haben wir uns für fünf Blockgrößen entschieden, welche einen guten Überblick über die gezeigten Leistungen bringen sollten.

Schreiben






Da Silicon Power dem Stream S20 in der 750-GB-Version mit der Samsung HN-M750MBB eine recht flotte Festplatte spendiert, kann sich das Laufwerk im USB3.0-Betrieb bei den großen Datenblöcken deutlich von den Konkurrenten absetzen. Bei den kleineren Blockgrößen muss sich das Stream S20 im USB3.0-Betrieb lediglich den eSATA-Gehäusen geschlagen geben. Im USB2.0-Betrieb liegen alle getesteten Gehäuse wieder nahezu gleich auf, die Unterschiede sind dort nur minimal.

Testergebnisse

ATTO Disk Benchmark

Wie beim Schreibtest haben wir uns auch beim Lesetest auf fünf Werte beschränkt.

Lesen






Auch bei den lesenden Zugriffen zeigt das Stream S20 von Silicon Power - im Vergleich mit den anderen Gehäusen - eine gute Performance, auch hier liegen die Stärken wieder bei den größeren Dateiblöcken. Ab einer Block-Größe von 16 Kilobyte beträgt der Vorsprung rund 30 MB/s. Im USB2.0-Betrieb liegen alle getesteten Gehäuse wieder gleich auf, hier ist es die Schnittstelle, die alle Gehäuse einbremst.

Testergebnisse

HD-Tach

Der synthetische Benchmark von Simplisoftware ermittelt die maximale Transferrate sowie die durchschnittliche Leserate der getesteten Laufwerke.


Beim Burstspeed-Test erreicht das Silicon-Power Stream S20 die niedrigsten Werte aller USB3.0-Gehäuse. Durch die flotte Samsung HN-M750MBB kann das Stream S20 aber im Average-Read-Test die anderen Gehäuse deutlich hinter sich lassen. Es zeigt sich also auch bei HD-Tach die gute Performance des Silicon Power Stream S20.


H2test (2.000MB)

Beim H2Test-Benchmark wird eine beliebig große Datei auf dem Ziellaufwerk geschrieben. Für unseren Vergleich wählten wir hier eine Dateigröße von genau 2.000 Megabyte aus.


Die 2.000 Megabyte große Datei schreibt und liest das Stream S20 Im USB3.0-Betrieb in Rekordzeit. Deutlich vor allen anderen Gehäusen zeigt sich die gute Performance der verbauten Samsung HN-M750MBB. Im USB2.0-Betrieb liegt das Gehäuse vorne mit dabei, die Unterschiede zwischen den einzelnen Gehäusen fallen hier aber auch sehr gering aus.


Praxistest

Nach all der Theorie stellt sich natürlich auch die Frage, was diese Werte für den praktischen Einsatz bedeuten. Hierfür haben wir noch vier weitere kurze Testläufe getätigt. Hierbei schauen wir, wie lange das Laufwerk zum Schreiben von Office-Dokumenten, mp3-Dateien, Images oder HD-Material benötigt. Die Datengrößen gehen hierbei von mehreren Kilobyte hin zu einigen Gigabyte.
Heraus kam bei den Testläufen folgendes:
Das Kopieren von rund 50 Megabyte an Office-Dokumenten ist in zwei Sekunden erledigt, die 200 Megabyte große mp3-Sammlung lässt sich in vier Sekunden auf die Festplatte kopieren. Sollen auf der Festplatte Images abgelegt werden, so sind für das Kopieren einer 800 Megabyte großen Datei zehn Sekunden notwendig. Ein zwölf Gigabyte großer HD-Film ist in 156 Sekunden kopiert. Dies ist der Fall, wenn die USB3.0-Schnittstelle genutzt wird. Beim USB2.0-Betrieb ergeben sich folgende Werte: Die Office-Dokumente werden in vier Sekunden kopiert, für die mp3-Sammlung sind nun schon neun Sekunden nötig, die Kopierzeit des Images erhöht sich auf 32 Sekunden und der HD-Film braucht nun 500 Sekunden.

Fazit

Die von Silicon Power vertriebene Festplattenserie Stream S20 gibt es mit verschiedenen Kapazitäten, bei der Verarbeitung und dem Lieferumfang fallen alle Gehäuse jedoch gleich aus. So umfasst der Lieferumfang neben dem Gehäuse und einem USB3.0-Anschlusskabel noch eine Transporttasche, welche aber leider nur das Gehäuse und nicht noch das Kabel aufnehmen kann. Die Verarbeitung des Gehäuses ist gut, auch wenn der Korpus nur aus Kunststoff besteht, so wirkt das gesamte Gehäuse wie aus einem Guss. Optisch mag das Lila vielleicht nicht jedem gefallen, objektiv gibt es aber nichts zu bemängeln. Was wir jedoch bemängeln müssen ist die nur schlecht zu erkennende Status-LED, welche einfach zu schwach leuchtet. In unseren Leistungstests schneidet die Stream S20 sehr gut ab, dank der verbauten Samsung HN-M750MBB liegt die maximale Schreib- und Leserate bei über 110 MB/s. Lediglich bei kleineren Dateien liegt die Performance der USB3.0-Schnittstelle hinter der eSATA-Schnittstelle knapp zurück. Insgesamt kann das Silicon Power Stream S20 mit 750 GB Kapazität überzeugen. Aktuell ist die Festplatte in den Preisvergleichen noch nicht gelistet, bei diversen Händlern taucht es aber bereits für rund 80 Euro auf.


Pro & Contra

Pro
+ gute Verarbeitung
+ Schutzhülle im Lieferumfang enthalten
+ kein zusätzlicher Stromanschluss notwendig
+ sehr gute Performance über USB3.0...

Contra
- ...welche allerdings bei kleineren Dateien hinter der von eSATA-Laufwerken liegt
- Status LED recht schwach


Award

Wir verleihen dem Silicon Power Stream S20 750 GB unseren DeXgo-Gold-Award.
DeXgo-Gold-Award

Danksagung

Dieser Artikel entstand mit freundlicher unterstützung von Silicon Power.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Mephisto verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread