» Artikel » How² do's » Sprühen mit der Dose, aber richtig!

Sprühen mit der Dose, aber richtig!


Einleitung

Wolltet Ihr nicht schon immer mal Euer Case einen anderen Anstrich verpassen; habt Euch aber bisher geschäut, weil Ihr Angst vor sogenannten Nasen habt ? Kein Problem; ich werde Euch mal zeigen, wie man mit ein paar kleinen Tricks zu einen guten Ergebniss kommt, ohne Nasen oder Sonstiges hinterher im Lack zu haben.

Materialliste
- Sprühlack aus der Dose (ich bevorzuge Dupli-Color)
- Mundschutz
- Schmirgelpapier in verschiedenen Stärken
- Schraubendreher
- Eine Sprühflasche mit Wasser
- Case
- Alkohollösung oder ähnliches
Der Mod

Ihr solltet Euch als erstes einen Raum aussuchen, der gut belüftet ist bzw. den Ihr gut belüften könnt. Um den Boden nicht zu verschmutzen (oder den Tisch) deckt nun die Arbeitsfläche, auf der Euer Werkstück lackiert werden soll, gründlich ab.

Nun nehmt Ihr Euch möglichst feines Schmirgelpapier und schmirgeld die zu bearbeitende Fläche gründlich ab, anschließend säubert Ihr die ganze Fläche, die Ihr mit dem Schmirgelpapier bearbeitet habt, mit der Alkohollösung (oder auch Terpentin) von Staub und Fett, damit später die Farbe auch gut hält.
Hier seht Ihr die Seitentür, welche ich als Bespiel für diese How To nehme, ich habe ein altes Tuch zum Schutz des Untergrundes genommen, welches ich leicht befeuchtet habe, damit keine Fussel beim lackieren auf die Seitentüt kommt.
Da nicht jeder einen staubfreien Raum hat, gibt es einen kleinen Trick, um die Staubaufwirbulung möglichst gering zu halten. Nehmt Euch die Sprühflache mit dem Wasser und sprüht möglichst hoch den ganzen Raum mit der Sprühflache ab, so werden die gröbsten Staubpartikel schon einmal gebunden und fallen zu Boden, wo sie liegen bleiben, solange sie feucht sind.

Nun kommen wir zum lackieren.
Legt die Seitentür so vor Euch hin, das die Oberseite auch immer oben ist, da von dort die Lichteinstrahlung kommen wird, wenn Ihr vor Eurem Case sitzt. Vor dem Lacken solltet Ihr die Dose ca. 3 min kräftig schütteln und dann mit dem Schraubendreher die Kappe von der Dose lösen und nicht vergessen den Mundschutz aufzusetzen. Wie Ihr auf diesen Foto seht, lacke ich in einen Gang von links nach rechts rüber; der Trick besteht nun darin, nicht mit dem lackieren auf der Seitentür zu beginnen, sondern schon etwas vor dem Werkstück, so verhindert Ihr, dass beim Sprühanfang etwas zuviel auf die Seitentür kommt und am Ende nichts von der Farbe, die auf der Düse sitzt, auf die Seitentür tropft.
So sollte es dann in Etwa aussehen.
Nun wiederholt Ihr das ganze noch in seitlicher Richtung, aber achtet darauf, dass Ihr immer so etwa 25 - 30 cm Abstand haltet und nicht zu dick auftragt. Wiederholt lieber die ganzen Schritte nach einer 30 min Pause 3 - 4x, so erhaltet Ihr zum Schluß auch ein sauberes Ergebniss, welches sich durchaus sehen lassen kann.
Wenn ihr alles beachtet habt, sollte das Ganze etwa so aussehen.
Genau im selben Verfahren könnt Ihr alle Teile Eures Cases lackieren und habt so hinterher ein gutes Ergebniss, ohne Nasen oder Läufer!


Zusammenfassung

1. Raum zum lackieren suchen, soll gut zu belüften sein
2. Arbeitsbereich gut abdecken
3. Werkstück gründlich schmirgeln und von Staub und Fett befreien
4. Raum mit Wasser absprühen, um die Staubaufwirbelung gering zu halten
5. Vor dem Werkstück anfangen die Düse zu bedienen und hinter dem Werkstück die Düse erst wieder loslassen
6. Das Werkstück dann seitlich noch einmal lackieren, auch hier gilt: vor dem Werkstück anfangen zu sprühen und dahinter aufhören
7. Seine vollbrachte Arbeit bestaunen

Wer will, kann ganze auch noch einmal mit Klarlack wiederholen und zum Ende alles gut trocknen lassen, ich empfehle 24 - 30 Stunden bevor Ihr das Werkstück wieder zusammen setzt.

Viel Spaß beim ausprobieren! Für Fehler Eurer Seits kommen wir nicht auf, aber wer sich an diesen kleinen Faq gehalten hat, sollte auch keinen gemacht haben ;)
.

Weitere Informationen

Dieser Artikel wurde von Casemodder[X] verfasst.
Weitere Informationen findest du in diesem » Forum Thread