» FAQ » Wasserkühlung » Radiator » Wie groß muss mein Radiator sein? Erläuterungen zum Aktiv- und Passivbetrieb

Wie groß muss mein Radiator sein? Erläuterungen zum Aktiv- und Passivbetrieb

Ganz platt kann man formulieren, dass auch ein 120er Radiator (Also einer, der für die Montage eines 120er Lüfters vorgesehen ist und auch eine ähnliche Baugröße besitzt. Er besteht aus einem Element, darum auch oft "Singleradiator") noch in der Lage ist jedes normale System im Aktivbetrieb (Mit Lüftern) ausreichend zu kühlen. Auch wenn z.B. Northbridge und GPU mit eingebunden werden, wird keine Komponente den Hitzetot sterben, allerdings handelt es sich bei den Temperaturen der Komponenten nicht um Vorzeigwerte.

Ein Dualradiator (240er) mit 2 auf 5, bzw 7V gedrosselten Lüftern ist ein sehr guter Richtwert. Das System ist leise und leistungsstark.
Mit diesem Radiator ist es bei Bedarf aber auch schon möglich ein System aus CPU, Northbrigde und GPU passiv - also ohne Lüfter - zu kühlen.

Wer ernsthaft darüber nachdenkt nicht nur die Lüfter auszuschalten, sondern ganz wegzulassen, sollte eher in einen Tripleradiator (360er) investieren, da er noch größere Reserven hat, also der Dual. Im Aktivbetrieb sind die Kühlwerte beider Radiatoren fast identisch, jedoch ist die Kühlleistung des 360ers im Passivbetrieb deutlich besser.

Rein passive Radiatoren sind außerdem vorzugswiese am Äußeren des Gehäuses zu befestigen.