» Forum » Modding » Allgemein » richtig dremeln, aber wie?'

richtig dremeln, aber wie?'

Silicium - 14.7.2004 - 18:06

moinsen

hab mal ne frage, wie macht ihr das immer


wen ich was mit den trennscheiben rausdremeln tu wirds immer voll hässlich :(

ich möchte gerne n japansiches Teichenj dremeln, aber wenns hässlich wird is meine seitenwand im arsch


und wie macht ihr deise radien?? mit ner tremmscheibe bestimmt net


greez

Silly

|phoenix - 14.7.2004 - 18:27

also ich habs mit ner dremel trennscheibe gemacht du muß halt in kleinen abständen eintachen und viel gedult mitbringen des kann std in anspruch nemen ich würde es nicht mehr machen war mir etwas zu stressig und was du nicht damit raus bekommst ( dremeln ) mußte halt mit ein paar modelfeilen rausfeilen is stressig aber geht nicht anders zumindest fällt mir nicht anderes ein

mfg
phoenix

To Sblas - 14.7.2004 - 18:44

Hm is schwer zu erklären. Fangen wir einfach mal mit den Werkzeug an. Ich verwende den Dremel und die Trennscheiben von Dreml. Früher hatte ich son 0-8-15 Teil damit war kein gutes Ergebnis zu erziehlen. Es hat einfach nich geklappt. Ãœberall waren unschöne kanten und man kam nur schwer vorwärts (an den Trennscheiben konnte es nicht liegen, die waren von Dremel). Mit dem Original Dremel von Drel allerdings geht dies sehr gut! Man macht schöne saubere Schnitte, und allzu Zeitaufwändig is es auch nicht, weil es recht flott geht, will heißen die Trennscheiben gehen durch das Metall wie Butter.

Ok nun zu den Dremeln an sich. Erstmal (so habe ich es getan) nimmst du dir ein Stück altes Metall, was du nich mehr Brauchst. Dann Dremelst du ne Runde und schaust erst mal wie du den Dremel halten musst. Ich denke das is von Typ zu Typ verschieden. Ich halte ichn zum beispiel am liebsten so, das die Trennscheibe in meine richtung rollt (also wenn ich den Dremel in der linken hand halte (bin Linkshänder) das dann die Trennscheibe sich auf mich zu beweget, will heißen sie läuft von oben nach vorne dann nach unten dann wieder nach oben :s) Nun probierst du erstmal Strich zu dremeln (auf dem Probe Metall) und schaust, wie gesagt welche deine Lieblingsstellung ist. Nun probiere einen Kreis zu dremeln (also sozusagen ein Blow/Suck - Hole). Das muss nich schön sein, nur damit du weisst wie du den Dremeln zu halten hast ohne das du dich verschneidest oder Gar Verletzt.

Wenn du meinst du kannst es einigermaßen machst du eine Schablone von dem Muster das du haben willst. Dies deswegen weil du es belibig oft bearbeiten kannst biss es dir recht ist. Wenn du das nicht tust und später das Muster ohne Schablone Zeichnest, kannst du es nicht mehr verändern, oder die Seitenwandt ist von Bleistiftsmieren überzogen (vom Rdieren). Das wichtige ist nur das du es von hinten aufzeichnest. Wenn du nämlich dann Abrutschst macht des nich so viel. Wenn du aber vorne Abrutschen würdest, wäre die Ganze Seitenwand im Ar***, auch wenn du nochmal Lacken würdest, denn meistens sieht man es danach immer noch. Also immer von hinten Dremeln. Nun Zeichnest du das Muster mit Bleistift, wenn es funzt Kuli, oder einem dünnen Edding auf. Dann entfernst du die Schablone.

Dann beginnst du in der Mitte, oder am Rand des Motives zu Dremeln. Dabei bleib ruhig, konzentriert, und vor allem Zitterfrei. Wenn du nicht mehr kannst oder anfängst zu Zittern mach eine Pause, sonst ruinierst du die Seitenwandt.

Wenn das Motiv fertig gedremelt ist kommt das Feilen. Du kannst dies mit aufsätzen von Dremel oder Schlüsselfeilen tun. Das Aufsatz-Feilen finde ich recht schwer geht aber recht flott. Leder Rutscht man auch heufiger ab. Das Feilen macht alles sehr genau, man braucht allerdings ewigkeiten. Ich würde dir eine Kombination der beiden Methoden vorschlagen. Erst Aufsatzt-Feilen, und so Grobe unebeheuten beseitigen, und dann SchlüsselFeilen Feilen.

Wenn noch Fragen sind...
Bis dahin hat sich der Krampf in meiner Hand wieder Erholt;)

Knobbelbär - 14.7.2004 - 19:40

Wenn mich jemand auf das große Buch des Dremeln anspricht sage ich nur To Sblas!!! :D

Silicium - 14.7.2004 - 19:42

THX

geile tipps

hab ja auch den original Dremel ujdn bin sehr zufrieden damit

aber wenn man doch so n 8mm radius hat
und de dan eckig dremelt und ahscliessend gfeilen tut geht das ja ein leben und zurück :)


und wie krieg ich das so hin, das wen ich NICHT anchlackieren will das man keine hässlichen spuren sieht?


ich möchte n sauberen schnitt haben und die kannte halt mit edding nachfahren das man die schneidkante net sieht

aber es dürfen halt ebn net so hässliche kratzer und so drin sein

To Sblas - 14.7.2004 - 20:08

N 80mm Radius würde ich mit der Stichsäge und Speziellen Sägeblättern (für Metall natürlich) machen. Dann mit den Dremel Aufsatzt schön Rund und mit der Runden Feile den Letzten Schliff.

Zu Dann vielleicht noch (für den Sauberen Schnitt) mit feinem Schleifpapier NUR am Rand entlanggehen und darauf achten das kein bisschen des Schleifpapiers länger über den Rand Steht. Halt ganz knapp nur über den Rand und dann schleifen was das Zeug hält. Weiss nich obs klappt, müsste aber eigentlich. Um das Ganze dann noch schöner zu machen und einen Perfekten Rand hinkriegen würde ich mit Polierpaste besorgen und Polier Dremelaufsätze. Dann n wenig Polierpaste auf den Dremepolierer geben und den Rand Poliern. Wieler darauf achten den Lack nicht zu beschädigen. Wenn dies getan ist sieht der gand wahrscheinlich so Geil aus das man den noch nichma mim Edding Schwarz machen muss. :D


€dit: Man könnte auch einen dünnen Kantenschutz um die Kante machen, weiss aber nich ob dann der Lüfter noch dran passt.

Silicium - 14.7.2004 - 21:25

ich hab eigendlich 8mm radius gedacht ;)

und net für n lüfter sondern für das da


guckst du
hier

Chris - 5.9.2004 - 21:21

Das 8mm Loch kannste mit nem Bohrer machen, aber erst ankörnen sonst sucht sich der bohrer seinen eigenen Weg!!!!!!!!

MfG
M2500

LavaLampe - 1.10.2004 - 12:38

Hallo zusammen,

ich hab ne Frage: Ich hab mir ein Flammendesign in die Seitenwand gedremelt und bin an den Spitzen der Flammen etwas zu weit rausgekommen! :( Kann ich das mit Feilen noch beheben? ?(

Mephisto - 1.10.2004 - 16:14

poste mal nen bild bitte....


mfg

Thanatos - 1.10.2004 - 17:06

also 8mm kannste aufjedenfall mit bohrer machen
und wie gesagt ankoernen....und selbst wenn du einen nagel nimmst und zum ankoernen eine kleine vertiefung reinhaust..
es geht ja bloß drum das der borher halt hat und nicht ein kleines balett-taenzchen auffuehrt...

ich vermeide moeglichst mit dem dremel zu arbeiten...ist mir viel zu nervig ;)

wenn du jemals ein 80mm loch rausmachen musst, wuerd ich eine lochaege nehmen(ist ein aufsatz fuer die bohrmaschine:



und wegen abrutschen am flammen window...
erstmal bild damit man den "schlimmheitsgrad" sehn kann
aber ich denke wenn nicht die flamme wo du abgerutscht bist einfach vergoeßern via feile

thanatos

Gast - 3.10.2009 - 13:07

SmilieLoL ihr macht es umständlich, laserpointer pimpen und einfach das Motiv ausbrennen....

Snippy - 3.10.2009 - 13:52

Und dafür musstest du jetzt einen 5 Jahre alten Thread ausgraben?

CyberCSX - 12.6.2010 - 7:30

Wen man dremelt, zu erst die zu ausdremelde stelle richtig markieren. das bedeutet ausmessen u. mit ein körner oder sonsiter spitze gegenstand so richtig einkratzen.
Ist das getan, dremmel nehmen, scheibe einspannen von den ganz dünnen und mit niedrige drehzahl die markierte stelle leicht eindremeln so das man auch eine ordentliche führung hat. Ist die markierte telle eingedremelt, am anfang gehen, hochstgeschwindigkeit wehlen und mit mittelmäsigen druck in der bereitz getätigte führung schneiden.
Dazu braucht man :

a) - GEDULD
b) - EINE RUIGE HAND

Kleine zu ausdremelde Löcher, vorbohren mit ein 1 mm oder 1,5 mm bohrer, loch neben loch bei ein abstand von 1 - 2 mm, anschliesend mit den dreel über die löcher leicht eindremeln. Es klapt perfekt. Ist das fertig, bitte jeden schnitt mit 400er schleifpapier behandeln um es zu glätten, kleine löcher mit schlüsselfeilen bearbeiten und ist gut.
Wen man kein 400er schleifpapier zur hand hat, eine alte Nagelfeil von der Maniküre ausrüstung der Freundin / Ehefrau tut es auch wunderbar.

Ic hab mit ein Gebrauchten Dremel von King Kraft, gekauft aus ein SH Laden in Duisburg für 5 EURO, den kompletten Chassis ausgedremelt für mein ENZO FERRARI HTPC und es klappte wunderbar. OK. Ich arbeitete daran fast eine woche aber das ist für mich nicht weiter störend.