» Forum » Kummerkasten » Software » Neueste Hardware nur noch mit Windows Vista kompatibel?

Neueste Hardware nur noch mit Windows Vista kompatibel?

Sebastian - 21.6.2008 - 13:12

Hallo Leute.

Ich bin beim Surfen durchs Netz auf www.one.de gelandet. Hab ein wenig geschaut und unter der Rubrik "Notebooks" folgenden Satz gefunden: "Wichtiger Hinweis: Um dieses Notebook, nutzen zu können, ist es
notwendig ausschließlich Windows VISTA zu verwenden, da die verbauten Komponenten der
neuesten Generation nur noch dieses Betriebssystem unterstützen." Diese Information steht als Beschreibung bei jedem Notebook. Ist das eine Verkaufsstrategie oder was soll das?

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian

HESmelaugh - 21.6.2008 - 13:27

Hmm... sowas hab ich jetzt noch nie gehört. Es scheint mir, dass es wirtschaftlichem Selbstmord gleichkommen würde, Hardware exklusiv für Vista freizugeben. Das müsste eine eingebaute, spezifische Limitierung sein, denn Vista macht meines Wissens nichts, was XP nicht auch kann (und sei es über irgend ein Tool).
Das hat man z.B. mit dem DirectX 10 sehr schön gesehen. Es ist künstlich auf Vista limitiert, aber theoretisch auch unter XP möglich. Recht kurz nach dem Erscheinen der ersten Crysis-Demo gab es einen inoffiziellen User-Patch, der die DirectX 10 Grafik praktisch eins zu eins auch unter XP ermöglichte.

Ich tippe daher auf Kunden-Verarsche. Da müssten sie sonst schon spezifischere Infos geben (welche Hardware-Komponenten funktionieren warum nicht mit XP?)

Gruss,
Shane

Salzi - 21.6.2008 - 13:43

Wars nicht so, dass Windows XP dank 32-bit (die 64-bit hatte ja noch ganz andere Probleme) nur 3 Gb RAM unterstützt. Vista gibts ja zumindest in 64-bit Versionen die für Microsoft Verhältnisse gut laufen soll :-p, welche somit auch 4 Gb RAM läuft.

Dies würde zumindest erklären warum dies bei Notebooks mit 4 GB RAM steht. Für alle anderen ist mir dies nicht erklärbar.

Aber das bringt uns doch wieder auf ein anderes Thema. Hier zitiere ich gerne einmal wieder den Chip* Redakteur Herr Hentschel: "Wenn Sie als PC-Nutzer übrigens mal eine grobe Ahnung davon bekommen wollen, wie Microsofts Windows in ein paar Jahren aussehen wird, dann werfen Sie doch heute schon mal einen Blick in Leopard." (Nachzulesen hier).

*nein ich bin bei Leibe kein Chip Liebhaber/Leser ;)

Gruss

Tante €dit meint:
Habe eben nochmals ein paar Notebooks durchgeklickt und habe noch folgendes Zitat gefunden:
Zitat:
Wichtiger Hinweis: Um dieses Notebook, in welchem Komponenten der neuesten Generation (u.a. ein digitales Multimedia Außen-Display) verbaut sind, richtig nutzen zu können, ist es
notwendig ausschließlich Windows VISTA zu verwenden.

Es scheint wohl so, dass es für einige der verbauten Komponenten keine Treiber gibt. Allerdings vermute ich jetzt einmal, dabei geht es nur um wenige Exoten wie eben kleine Aussendisplays. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Notebook im Alltagsgebrauch stark eingeschränkt wird, nur weil Windows XP drauf läuft.

HESmelaugh - 21.6.2008 - 14:00

Stimmt! Es gibt ja dieses "SideShow"-Dingens oder wie das auch immer heisst. Soll eine super Möglichkeit sein, die Akkus des Notebooks schneller zu verbraten...
Abgesehen davon, dass nur wenige Notebooks damit ausgestattet sind, würde es mich nicht sehr überraschen, wenn es auch einen Workaround für XP gibt.

Mit dem Arbeitsspeicher ist es natürlich so, dass jedes 32bit OS nur 3.2 bis 3.5GB davon "sieht" und (sowohl XP als auch Vista) maximal 2GB davon für ein einzelnes Programm einsetzt.

Gruss,
Shane