» Forum » Kühlung » Luft » Netzteil so montieren, dass der Lüfter vom Netzteil nach oben zeigt?

Netzteil so montieren, dass der Lüfter vom Netzteil nach oben zeigt?

Sebastian - 17.9.2008 - 20:43

Hi Leute, ich melde mich auch mal wieder. Ich habe mich etwas in den "How 2 do`s" eingelesen. Beim Artikel des Rechnerzusammenbaus ist mir aufgefallen, dass der Lüfter vom Netzteil ins Gehäuseinnere zeigen muss. Mich lässt das Thema "Kühlung" nicht los, hehe und wollte mal fragen, ob es nicht sinnvoll ist, wenn man in das Gehäuse oben ein Loch für den Netzteillüfter schneidet und das Netzteil mit dem Lüfter nach oben montiert. Wäre doch die beste Lösung für die Abwärme eines jeden Netzteils. Bye Sebastian

Angosa - 17.9.2008 - 22:26

Hallo Sebastian,

schön, dass du dir Gedanken um dein Lüftungskonzept machst, viele Bauen ihre Komponenten einfach ein, "weil man es eben halt so macht".
Um deine Frage mal differenziert zu beantworten müsste man natürlich mal wissen wie dein restliches Gehäuse aussieht. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit mal ein Bild zu machen, oder zumindest eine Skizze zu zeichnen und sie hier zu Posten.

Allgemein muss man sich zunächst überlegen wie man das Netzteil und den darin verbauten Lüfter nutzen will.
Nehmen wir mal ein ganz einfaches Belüftungskonzept "Vorne rein => Hinten raus". Vorne könnte man z.B. ein 120mm Lüfter verbauen, der über die Festblatten hinweg bläst. Somit hätten wir also schon Luft die ins Gehäuse strömt. Brauchen wir also noch einen Auslass. Da die Lüfter im Netzteil bei neueren Netzteilen abhängig von der Temperatur im Netzteil schnell drehen, kann man jetzt bei einem "ins Gehäuse gerechteten" Netzteil diese Auslassmöglichkeit noch mit einem anderen Lüfter im Heck unterstützen.

Eine andere Möglichkeit ist es die natürliche Konvektion der Luft (warme Luft ströhmt nach oben) im Gehäuse auszunutzen. Bei einem solchen Belüftungskonzept kann man z.b. einen Lüfter an der Unterseite des Heck verbauen der Lust ins Gehäuse bläst. Die erwärmte Luft steigt nach oben unt unterstützt somit den Lüfter im Netzteil der die Luft ansaugt und nach außen bläßt.

Diese Belüftungsmethoden die ich hier beschrieben habe sind aber für zeitgemäße Hardware eigentlich hinfällig. Verbaut man Heute eine 2 oder gar 4 Kern CPU und hat noch eine stärkere Grafikkarte im Gehäuse, heitzt sich das ganze zu sehr auf. Mit solch ganz einfachen Belüftungskonzepten wird man da wohl nicht mehr auskommen.
Da man in einem solchen Fall dann sowieso mehrere Lüfter im Gehäuse berbaut, ist das Netzteil als "Entlüftungseinheit" eigentlich vernachlässigbar. Von daher wäre es auch aus technischer Sicht her ein viel zu großer Aufwand zunächst ein Gehäuse passend vorzubereiten um dann das Netzteil entsprechend Vorzubereiten.
Man muss ja bedenken, dass nicht nur allein ein Ausschnitt im Gehäusedeckel reicht, sondern auch noch die Bohrungen auf der Rückseite des Gehäuses angepasst werden müssen. Die Schrauben des Netzteil sitzen nämlich nicht symmetrisch.

Wenn du Lust hast, denn poste mal ein Bild von deinem Case und schreib doch auch am besten mal was du dir denn davon erhoffst, wenn du das Netzteil umdrehst. Dann können wir uns deinen Fall nochmal genau anschauen und auch erklären was wie wo warum Sinn oder Unsinn wäre.


In diesem Sinne, einen schönen Mittwoch Abend.

Mephisto - 18.9.2008 - 6:07

Auch noch wichtig wäre zu wissen um welches Netzteil es sich handelt. Je nach Netzteil und verbauter HArdware kannst du dir die Arbei am Gehäuse eventuell komplett sparen. Als Beispiel nehm ich mal das X-Spice Kira und die neuen Enermax Netzteile (Pro und Modu). Das sind Netzteile die Aufgrund ihrer hohen Effizienz kaum noch Abwärme selbst erzeugen.

Gruß

Angosa - 18.9.2008 - 9:19

Wie schon gesagt, mal (ab besten) ein Bild, und eine kleine Liste mit verbauten/oder noch zu berbauenden Teilen und dann schauen wir uns das ganze mal an. Es gibt so viel Hardware am Markt und so viele Gehäuse, da ist es schwierig eine generelle Antwort zu finden.

Sebastian - 18.9.2008 - 21:34

CPU: 1 x Intel Core 2 Duo E8400 Tray 6144Kb, LGA775, 64bit,
Mainboard: 1 x ASUS Rampage Formula, Sockel 775, ATX, DDR2,
CPU-Lüfter: 1 x Zalman Zalman CNPS9700 NT Sockel 775/754/939/940/AM2,
RAM: 4 x 1024MB DDR2 MDT ,PC6400/800, CL5,
Gehäuse: 1 x Lian Li Big-Tower PC-A70B, ATX, Alu schwarz, ohne Netzteil,
Netzteil: 1 x ATX-Netzt.BE Quiet! Straight Power 700 Watt / BQT E5,
Laufwerk( Diskettenlaufwerk ): 1 x Laufwerk 1.44 MB,3.5" schwarz,
Grafikkarte: 2 x Club3D HD4870 1024MB, ATI Radeon HD4870, PCI-Express,
Festplatte: 1 x Samsung HD103UJ 1TB 32MB SATA II,
Laufwerk( DVD-Brenner ): 2 x Pioneer DVR-215D bulk schwarz,

Zusätzlich: 1 x Lüftersteuerung ( Lian Li LCD-Panel TR-3B), 1 x Festplattenkühler (Zalman ZM-2HC2 ), 2 x Grafikkartenkühler (Zalman VF900-Cu),

So, das ist meine gesamte Liste. Habe diese Liste zusammen mit einigen Usern hier im Forum erstellt( Der Thread ist hier im Forum, nun ist die Zusammenstellung überarbeitet und komplett ). Ich erhoffe mir die direkte Luft( entweder Ab- oder Zuluft, je nachdem, wie der Netzteillüfter dreht ) vom Netzteil nicht durch den gesamten Rechner zu pusten, sondern ohne Umwege durch den Deckel nach oben. Hab mir gedacht: Oben ein Loch in den Deckel rein, Netzteil rein, fertig. Wenn ich schon mal dabei bin: Als Betriebssystem hab ich an Win XP Pro gedacht. Unterstützt es denn die 4 GB RAM und den 64 Bit Prozessor?

Bye Sebastian

Mephisto - 19.9.2008 - 6:08

Das A70B ist groß genug um ein ordentliches Belüftungskonzept zu realisieren. Eine spezielle Montage des Netzteiles brauchst du nicht. Hast du in der Front und an der Rückseite Lüfter zur Gehäuse Be- und Entlüftung montiert?

Wenn du je zwei Lüfter zur Be- und Entlüftung hast reicht das vollkommen aus und du kannst das NT normal einbauen.

Wenn ich dich jetzt richtig verstehe gehst du davon aus, dass der große Lüfter im Netzteil die Luft aus dem NT heraussaugt. Dem ist nicht so. Der große Lüfter saugt die Luft in das Gehäuse und befördert diese durch das NT nach hinten heruas.

Gruß

luna-mortem - 19.9.2008 - 11:16

Ähm wenn du die 4GByte Ram und den 64Bit Prozessor richtig ausnutzen willst vorallem mit den 2 Grafikkarten dann solltest du dir XP oder Vista in der 64Bit Version zulegen, ich empfehle eigentlich mehr die Vista x64 Version, weil die Treiber dafür besser sind und weil die XP Version auf nem Kernel der 2003 Server Edition basiert und nicht mit jedem Spiel reibungslos läuft.

Wenn du wissen willst, warum du deine 4GB Ram unter normalem 32Bit Windows nicht ausnutzen kannst, ganz einfach, XP 32Bit kann nur 3,5GB Speicher verwalten. Hierbei wird auch Grafikspeicher dazugerechnet, heißt du kommst insgesamt auf 6GB RAM (Windows sieht das so an). Mit deinen beiden Grafikkarten hättest du dann unter Windows wahrscheinlich nur 1,5GB RAM. Ich weiß jetzt nicht ob es beim Rampage auch die Option gibt, aber bei meinem P5W DH Deluxe muss ich im BIOS noch eine Option aktivieren für 64bit Windows (sonst stellt das BIOS bei mir nur 3GB RAM für Windows). Weiß jetzt aber aus dem Kopf nicht mehr wie die hieß und bin jetzt auch nicht zuhause um mal eben nachzugucken.

Gruß, der luna

Sebastian - 19.9.2008 - 17:23

Also die Komponenten sind noch nicht mal bestellt, geschweige denn zu einem Rechner zusammengebaut. Nur ich überlege mir VOR dem Kauf, was ich alles beachten muss, um das Beste rauszuholen. Mephisto: Deute ich deine Aussage richtig, dass die werksseitig verbauten Gehäuselüfter völlig ausreichen oder sollte ich zusätzlich noch einige Lüfter verbauen? Bye Sebastian

Mephisto - 19.9.2008 - 19:22

Wenn die Komponenten noch nicht gekauft sind lass das beQuit weg und nimm ein Enermax MODU-82+ Netzteil - 625 Watt. Mit dem wirst du mehr Freude haben, da das so gut wie unhörbar ist.

Im PC-A70B ist bereits ein 120er in der Front und einer im Heck vorinstalliert. Ich gehe davon aus dass diese beiden schon für eine gute Durchlüftung sorgen werden auch wenn das Case recht klein ist. Die Frage ist hier evtl nur wie laut sind diese. Das Netzteil umdrehen brauchst du jedoch nicht, ganz im Gegenteil so hilft es noch bei der Entlüftung des Gehäuses mit.

Wenn ich es richtig sehe kannst du so direkt keine weiteren Lüfter (bis auf einen kleinen 80er im Deckel) montieren. Dazu müsstest du ausschnitte am Gehäuse tätigen wo ich jedoch keine sinnvolle Stelle für finde. Evtl. einen BigTower kaufen oder ein Case mit besser Durchlüftung?!? Ich mein die beiden 4870 werden schon ein wenig warm werden.

Gruß

Sebastian - 19.9.2008 - 20:12

Das hier war mein Ursprungsthread im Forum: http://dexgo.de/index.php?site=forum/viewthread.php&id=11531
Und welches Gehäuse würdet ihr empfehlen für eine bessere Belüftung? Die anderen Komponenten sollen möglichst nicht verändert. Bye Sebastian

Angosa - 19.9.2008 - 20:40

Zitat:

Gepostet von Sebastian am 19.9.2008 - 20:12

Das hier war mein Ursprungsthread im Forum: http://dexgo.de/index.php?site=forum/viewthread.php&id=11531
Und welches Gehäuse würdet ihr empfehlen für eine bessere Belüftung? Die anderen Komponenten sollen möglichst nicht verändert. Bye Sebastian


Also mal ne ganz blöde Frage. Du hast ja schon ziemlich High End Hardware. Also gestatte ich mir mal zu denken, dass du doch schon nicht so sehr aufs Geld schauen musst. Liegt es dann nicht vll nahe eine Wasserkühlung einzubauen. Ich habe im Endeeffekt eine sehr ähnliche Systemzusammenstellung wie du. Und ich bin jetzt auch von Luft auf Wasser umgestiegen. Und ich kann nur sagen, einfach geil!

Also wenn du wirklich von Grund auf neu alles kaufst, dann würde ich mir echt überlegen, ob du nicht gleich ne WaKü mit einbaust. Kannst es dir ja mal durch den Kopf gehn lassen. Bei Fragen oder so, einfach losschießen, hier gibt es genug Experten die dir alle Fragen beantworten. Als Anregung kannst du vll auch folgene Threads mal anlesen:

KLICK 1
KLICK 2

Mephisto - 19.9.2008 - 22:09

Damals hattest doch noch das Modu in der Auswahl und die Grakas standen noch nicht fest. Die Frage ist wie viel Geld du für ein Gehäuse ausgeben willst? Generell würde fast jeder Big-Tower schon Vorteile bei der Belüftung bringen, da diese meist mehr "Lüfterplätze" besitzen.

Gruß

Sebastian - 20.9.2008 - 8:44

Das PC-A70B von Lian Li ist doch ein Big-Tower. Preislich liegt es bei ca. 160 Euronen. In der Front sind bereit 4 Lüfter und im Heck 2 installiert. Natürlich will ich Qualität. Und ich will auch Leistung. Meine Sorge bei der Wasserkühlung: 1. Wenn mal eine Undichtigkeit auftreten sollte, dann ruiniert es sicherlich sofort den kompletten PC?!?! Und 2. Wie transportiert man so ein System z.B. im Auto? Läuft das Wasser nicht aus? Ich meine, ich bin kein Experte. Ich vertraue schon eurer Meinung. Bye Sebastian

Mephisto - 20.9.2008 - 9:33

Ups, das kommt davon wenn man zwei Zahlen verdreht. Hatte mir das A07B angeschaut und nicht das A70B Smilie.
Ich denke mit dem Belüftungskonzept bist du dort auf der sicheren Seite. Eine Wasserkühlung ist zwar nett aber auch nicht immer "Pflicht". Wenn du das Netzteil unten verbaust und alle sechs Lüfter im Gehäuse mit niedrigen Drehzahlen laufen lässt solltest du keine Probleme bekommen. Das Netzteil unten verbaut und die Luft aus dem Gehäuse saugend hilft dann auch noch bei einem guten Klima im Case.

Zur Wasserkühlung. Wenn alles in Ordnung ist ist diese sogar sicherer zu transportieren als eine Luftkühlung. Denn dort hast du große, schwere Kühler an den Komponenten. Bei der Wasserkühlung verteilt sich dieses Gewicht auf mehrere Komponenten die an unkritischen Stellen verschraubt sind. Wartungsarbeiten sind dort aber aufwändiger da das ganze System trocken gelegt werden muss.

Gruß

Angosa - 20.9.2008 - 11:05

Ich kann deine Sorgen mit der Wasserkühlung verstehen. Am Anfang war ich da auch ziemlich verängstigt. Zum Transportthema kann ich soviel sagen: Je nach System, Intern oder Extern wird das Gehäuse schon ein ziemlicher Brocken vom Gewicht her, um das Auslaufen der Kühlflüssigkeit musst du dir allerdings keine Gedanken machen. Der ganze Kreislauf ist ja geschlossen und von daher läuft da nichts aus. Ich hab mein Case schon mehrmals von A nach B getragen und rumkutschiert, da ist nichts passiert.

Das Problem Undichtigkeit ist eigentlich bei einer sauberen und vorsichtigen Montage eher zu vernachlässigen. Klar kann immer mal was passieren, ich erinnere mich da an den Schlaubericht von HESMelaugh, aber das war bis dahin ja auch das erste mal bei ihm.
Bevor man die ganze Hardware unter Strom setzt muss man das WaKü-System erstmal laufen lassen. Und wenn dann mal was auf die Hardware kommt ist es noch nicht der Weltuntergang. Wo kein Strom fließt, kann man auch so schnell nichts kaputt machen. Natürlich sollte man die Hardware nicht komplett unters Wasser halten.

Es gibt halt Vor- und Nachteile bei einer Wasserkühlung.

Pros:
- super Kühlleistung wenn die WaKü richtig abgestimmt ist
- flüsterleise, deswegen für Silentfans ein Muss
- und sieht natürlich auch cool aus

Cons:
- aufwendigere Wartung (Kreislauf trockenlegen, reinigen ect.)
- bei Interner Montage, zusätzliches Gewicht
- und man bindet sich natürlich auch ein bißchen an seine Hardware. Ich hab jetzt 2 HD4870 unter Wasser gesetzt. Da ich Komplettkühler habe, werde ich natürlich auch jetzt nicht so schnell auf eine andere Graka wechseln. Wenn man also vom Schlag ist "Ich brauche alle 3 Monate eine neue GraKa", dann geht das mit einer WaKü natürlich noch mehr ins Geld, da neuere GraKas mit viel Abwährme eigentlich mit einem Only-GPU Kühler kaum noch zu bändigen sind, wenn man auf eine zusätzliche Lukü gänzlich verzichten will.


Trotz allem überwiegen für mich die Vorteile so strark, dass ich die Nachteile in Kauf nehme. Die Temperaturen und die Lautstärke machen halt einfach süchtig! Smilie

HESmelaugh - 20.9.2008 - 11:48

Noch kurz was zum Gehäuse:

1. Fakt: Lian Li Lüfter sind nicht leise. Je nachdem, wie wichtig dir die Lautstärke ist, wirst du die Lüfter runterregeln oder ersetzen müssen. Yate Loons wären da eine gute Alternative, da sie sehr günstig und leise sind.

2. Meinung: Das Case ist seehr schön! Bis auf die Lüfter sind Lian Li Gehäuse exzellent.

3. Halbwissen: Dass mehr Lüfter Luft ins Case als aus dem Case befördern, ist nicht so optimal. Eventuell werden die Temperaturen besser, wenn einer der Frontlüfter entfernt wird.

Grüsse,
Shane

Mephisto - 20.9.2008 - 13:24

Das Halbwissen ist korrekt. Aber Lüfter raus muss nicht sein denn zwei der vier in der Front sind im Case hinter den Festplatten verbaut. Schieben also die warme Luft nur weiter. Es reicht wenn die beiden ganz vorne einfach langsamer laufen als die beiden hinten. Zusammen mit dem Netzteil sollte dann mehr Luft aus dem Case raus- als reinbefördert werden. Darauf unbedingt achten, ansonsten => Wärmestau

Edit: Alternativ könnte das Antec Twelve Hundred evtl interessant sein. Test dazu kommt in den nächsten Tagen ist ein wirklich schönes Gehäuse.

Gruß

Sebastian - 20.9.2008 - 18:59

Ihr macht es mir nicht gerade einfach, hehe. Die Lautstärke eines Systems ist mir überhaupt nicht wichtig( kann ja Musik einschalten hehehehehe ). Spass bei Seite. Ich denke, dass eine "altmodische" Lüftung für mich eher in Frage kommt. Da kann ich in Sachen "Undichtigkeit" überhaupt keine Fehler machen. Lautstärke ist mir wie oben beschrieben total egal. Die Optik auch. Ich liebe die sogenannten "Wölfe im Schafspelz". Was die Kühlung betrifft: Ich werde halt hohe Temperaturen akzeptieren müssen. An der Zusammenstellung werde ich auch nichts mehr verändern. Die Komponenten werden so bestellt und verbaut. Ein "Tagebuch" werde ich wohl hier im Forum schreiben, wenn ihr wollt. Ich danke euch für die Hilfe. Bye Sebastian

Mephisto - 20.9.2008 - 19:02

Alles klar, und auch wenn es sich evtl. anders angehört hat: Das System wird funktionieren. Wir sind hier halt alle Perfektionisten (die aber auch ihren eigenen Geschmack einbringen). Tagebuch? Natürlich!!! Smilie

Sebastian - 20.9.2008 - 19:57

Sorry wegen der plötzlichen Beendigung des Themas...hehe, aber ich hab eine Entscheidung getroffen. Es bleibt bei der Zusammenstellung:

CPU: 1 x Intel Core 2 Duo E8400 Tray 6144Kb, LGA775, 64bit,
Mainboard: 1 x ASUS Rampage Formula, Sockel 775, ATX, DDR2,
CPU-Lüfter: 1 x Zalman CNPS9700 NT Sockel 775/754/939/940/AM2,
RAM: 4 x 1024MB DDR2 MDT ,PC6400/800, CL5,
Gehäuse: 1 x Lian Li Big-Tower PC-A70B, ATX, Alu schwarz, ohne Netzteil,
Netzteil: 1 x ATX-Netzt.BE Quiet! Straight Power 700 Watt / BQT E5,
Laufwerk( Diskettenlaufwerk ): 1 x Laufwerk 1.44 MB,3.5" schwarz,
Grafikkarte: 2 x Club3D HD4870 1024MB, ATI Radeon HD4870, PCI-Express,
Festplatte: 1 x Samsung HD103UJ 1TB 32MB SATA II,
Laufwerk( DVD-Brenner ): 2 x Pioneer DVR-215D bulk schwarz,

Zusätzlich: 1 x Lüftersteuerung ( Lian Li LCD-Panel TR-3B), 1 x Festplattenkühler (Zalman ZM-2HC2 ), 2 x Grafikkartenkühler (Zalman VF900-Cu),

Ich werde das Projekt nach meinem Urlaub starten( wird auch langsam Zeit ). Ich denke, dass das ein gutes System wird, ich Freude daran haben werde und hoffe, dass die Komponenten ausreichen dimensioniert sind. Bye Sebastian