» Forum » Kummerkasten » Hardware » diverse BSOD`s

diverse BSOD`s

luna-mortem - 13.8.2009 - 15:22

Moin,

also ich bin so langsam mit meinem Latein am Ende. Angefangen hat alles als ich mein altes System etwas aufgepeppt habe. Dafür muss ich jetzt was ausholen.

Also am Anfang kam ein MSI P45 NEO3-F. Weil auf diesem mein alter Corsair 533mhz DDR2 nicht lief hab ich mir 2x 4GB Kit Corsair (war ja immer ne gute Marke) XMS 2 Dominator 1066mhz gekauft. Lief auch alles. Nach nem Monat fingen dann die Probleme an, dass ich diverse BlueScreens hatte. Immer ein anderer, nie der gleiche. Irgendwann war das Board komplett kaputt und ich hab mir ein Asus P5Q Pro geholt, da der Support das Board nicht tauschen wollte, weil wohl der CPU Sockel beschädigt wäre.

Mit besagtem P5Q Pro gingen die Probleme weiter. Mittlerweile habe ich jeden Tag einen Bluescreen. Erstaunlicherweise aber immer erst nach einiger Zeit, weshalb ich auf ein thermisches Problem geschlossen habe.
In der Zwischenzeit habe ich den RAM gründlichst getestet. Jeweils 12h memtest86 unter DOS für jeden einzelnen Riegel und für die je 2 Riegel des Kits und einmal alle zusammen, wobei dabei insgesamt 6 Fehler auftraten (bei allen 4 zusammen). In Testlauf 9 (4) und dann 14 (2).
Der Prozessor ist auch neu auf meinem Board, der E6400 ist jetzt im 2t Rechner und der E8400 im Problemrechner.

Wegen des Gedankens an ein thermisches Problem habe ich meine RAMs sogar mit dem Kühler von Corsair betrieben, der bei dem Kit beilag, das brachte aber auch keine Verbesserung.
Nach dem RAM dachte ich an die Grafikkarte. Lüfter gesäubert, nichts.
Auf der Northbridge habe ich von meinem alten P5W DH Deluxe noch einen Radiallüfter sitzen, der diese aber naja kühlt, d.h. da wo er drauf sitzt ist die Temperatur annehmbar (meine darunter sind die Mosfets), aber der mit der Heatpipe verbundenen Block (dadrunter sollte die NB sein) ist auch nicht grade kalt.


Jetzt der Grund warum ich lange Zeit nicht an ein thermisches Problem dachte:

Auf der CPU hab ich ne WaKü und der Proz läuft auf knapp 30°
Ich hab insgesamt 11 Lüfter in dem Gehäuse. 3 120er aufm Radi. 1 120er über dem Netzteil (Big Tower) der warme Luft rausziehen soll. 1 120er unter dem Netzteil der auch warme Luft rausziehen soll. 3 80er vor den Festplatten. 2 80er im Seitenteil (von Graka weg und auf CPU Sockel drauf) und besagter circa 45mm Radial Lüfter auf dem Northbridge/Mosfet Dings.

Außerdem hatte ich mal mit Everest die Temperatur von allem protokolliert und da waren bis zum Absturz keine jähen Anstiege zu erkennen.

Desweiteren kann ich 3 Stunden lang GTR2 spielen und Rennen fahren mit 20 Mann. rFactor Trackdays mit 20 Mann sind kein Thema. GTL mit mehreren Leuten auch kein Thema. Alles wie gesagt über mehrere Stunden. Ich kann auch Prime95 laufen lassen oder 3D Mark und es passiert nichts. Erst nach so 10 Stunden schmiert die Kiste ab. Sehr oft ist es passiert beim Video gucken, weshalb ich auf eine defekte oder überhitzte Graka schloß und mittels Heißklebe Pistole einen 80mm Lüfter direkt auf den Kühler klebte (gestern).
Ich habe aber auch mal die Graka in den Kühlschrank gelegt und nach 10min war die wieder kalt, dann hab ich sie eingebaut und der Rechner stürzte 10min später wieder ab.

Wie gesagt, jedesmal ein anderer Bluescreen.

Deshalb hatte ich auf die NB spekuliert und die mit dem Radial Lüfter ausgestattet.


Wie gesagt, ich bin echt ratlos und hab keine Ahnung mehr wo ich noch suchen soll. Das System ist komplett frisch aufgesetzt und selbst ohne Treiber passiert das. Unter Vista wie auch unter Win 7. Treiber waren auch immer aktuell dank Driver Updater oder wie das Programm heißt.

Was heute noch neu kommt ist die Grafikkarte, dann werd ich sehen, obs daran lag.


Vielleicht weiß einer von Euch ja noch was

mfG

Alex

area51jan - 13.8.2009 - 16:06

Wie wäre es mal, wenn du uns den/die BSOD hier nennst mit dem entsprechendem Stopcode.

luna-mortem - 13.8.2009 - 22:48

Mhhh es sind einfach zu viele unterschiedliche. Ich habe irgendwann mal angefangen die zu sammeln, das war immer mal wieder was anderes. Ich habe jetzt aber die 4870 X2 drin und ne kleine aber feine Option im BIOS gefunden die besagte: NB Voltage 1.2V die hab ich wieder auf Auto gestellt. Jetzt lass ich die Kiste bis morgen laufen und normalerweise sollte sie spätestens um 3 Uhr Nachts abkacken, wenn nicht, dann läuft die Kiste jetzt.

Ich glaub das war etwas zu früh der Thread hier ...


edit: Habe momentan aber auch nur 2/8GB Ram intus, mal die Nacht abwarten und dann den Tag darauf. Dann werde ich mal den Ram auf 4/8 erhöhen und wieder 2 Tage testen und dann 8/8GB ...

luna-mortem - 20.8.2009 - 15:18

Mhhh anscheinend ist doch der RAM schuld. Ich habe das Problem, dass mein Rechner mit 2 Riegeln teilweise gar nicht starten will, manchmal funktioniert es aber. Dabei habe ich den RAM vorher komplett durchgecheckt über mehrere Stunden/Tage, ich kapier das echt nicht. Der RAM ist sogar in der Kompabilitätsliste von ASUS dabei.