» Forum » Kummerkasten » Hardware » Erst Stop-Fehler, dann kein automatischer Windows-Start, dann langsamer Rechner

Erst Stop-Fehler, dann kein automatischer Windows-Start, dann langsamer Rechner

Sebastian - 4.7.2010 - 9:02

Moin.

Ich habe ein Problem (ob Soft- oder Hardware, weiß ich nicht): Gestern Abend habe ich meinen Rechner ganz normal heruntergefahren, es gab keinerlei Probleme oder Störungen. Heute habe ich die Kiste angemacht, doch ein Stop-Fehler trübte meine Freude. Nach dem Drücken des Resetschalters am Gehäuse kam zwar der Fehler nicht wieder, aber ich kam in das Menü, wo ich wählen konnte: Abgesicherter Modus, Windows normal starten, Mit letzter bekannten Konfiguration starten usw. Ich entschied mich für "normal starten". Windows wurde gestartet, aber der Rechner war so langsam, also unnormal. Es fehlen keine Dateien, ich kann auf alle Programme zugreifen. Nur: Was kann das Problem sein, falls er wieder so langsam ist? Es wurden keine neuen Programme installiert oder Komponenten ausgetauscht/ hinzugefügt.

Seb

area51jan - 4.7.2010 - 9:24

Hallo Sebastian,

die wesentlichen Informationen fehlen in deinem Beitrag. Der automatische Start funktioniert deshalb nicht direkt, weil Windows zuvor nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde.

Welchen genaue Stopp-Meldung hast du erhalten?
Was steht im Windows Ereignisprotokoll zu der Uhrzeit?

Salzi - 4.7.2010 - 10:06

Wird alle Hardware noch erkannt? (Stichwort Hardware Manager)

Sebastian - 4.7.2010 - 11:12

Ich habe keine Unregelmäßigkeiten beim Herunterfahren festgestellt. Ich habe mir die Stopp-Meldung nicht aufgeschrieben, weiß nur, dass es eine war. Ereignisprotokoll? Keine Ahnung, wie ich das Protokoll einsehen kann. Die Hardware wird noch komplett erkannt (keine gelben Fragezeichen zu sehen). Jetzt läuft der Rechner wieder ohne Probleme. Ich habe aber nicht das Geringste verändert.

Seb

area51jan - 5.7.2010 - 8:46

Zitat:

Gepostet von Sebastian am 4.7.2010 - 11:12

Ereignisprotokoll? Keine Ahnung, wie ich das Protokoll einsehen kann.

Das ist traurig, wie wenig Leute heute noch ihre Rechner kennen. Smilie Smilie

unter Windows: Systemsteuerung -> Verwaltung -> Ereignisanzeige

Gast - 21.7.2010 - 9:46

In den letzten Tagen gabs immer wieder Probleme: Z. B. extrem lange Ladezeiten im Allgemeinen, Probleme beim Abspielen von Musik (Verzerrung/ Kratzen, ich vermute ebenfalls durch das verzögerte Laden) oder das "Aufhängen" des Rechners beim Öffnungsvorgang von Word und anderen Programmen. Lief der PC aber erstmal, funktionierten alle Programme (nur eben sehr langsam). Beim gestrigen Herunterfahren kam im letzten Moment, quasi einen Wimpernschlag vor dem Ausschalten des Computers, eine Fehlermeldung, konnte sie aber leider nicht mehr lesen (wer rechnet denn damit). Heute dann Endstation: Der PC fährt nicht mehr hoch. In meinem Eröffnungsbeitrag, siehe oben, kann ich den Rechner weder im abgesicherten Modus noch sonstwie hochfahren. Kann sein, dass er später wieder funktioniert. Eine Stopp-Fehler habe ich notieren können: UNMOUNTABLE_BOOT_VOLUME. Das steht oben. Unten dann folgendes: ***Stop: 0x000000ED (0x8B04E360, 0xC000009C, 0x00000000, 0x00000000).

Vielleicht die Festplatte defekt? Ist eine interne Samsung mit 1 TB Speicher.

Weitere Daten:

Mainboard: 1 x ASUS Rampage Formula, Sockel 775, ATX, DDR2,
CPU-Lüfter: 1 x Zalman CNPS9700 NT Sockel 775/754/939/940/AM2,
RAM: 4 x 1024MB DDR2 MDT ,PC6400/800, CL5,
Gehäuse: 1 x Lian Li Big-Tower PC-A70B, ATX, Alu schwarz, ohne Netzteil,
Netzteil: 1 x Enermax MODU–82+, 625 Watt,
Laufwerk( Diskettenlaufwerk ): 1 x Laufwerk 1.44 MB,3.5" schwarz,
Grafikkarte: 1 x Club3D HD4870 1024MB, ATI Radeon HD4870, PCI-Express,
Festplatte: 1 x Samsung HD103UJ 1TB 32MB SATA II,
Laufwerk( DVD-Brenner ): 2 x Pioneer DVR-216D BK bulk schwarz,
Betriebssystem: Windows XP 32 Bit

Seb

Salzi - 21.7.2010 - 9:51

Kuck mal hier evtl. hilft dir das weiter. Klingt aber sehr nach Festplatte bzw. Festplattencontroller.

Gast - 21.7.2010 - 10:36

Na toll! Ich habe jetzt noch mehr Fragen: Meine Daten werden dann wohl ohne Möglichkeit der Rettung weg sein, oder? Festplattencontroller? Wo sitzt das Ding? Auf der Festplatte oder beim Mainboard oder wo?

Seb

Salzi - 21.7.2010 - 11:58

Am einfachsten versuchst du mal mit einer Live DVD zu booten (Bsp: Knoppix). Damit siehst du dann auch die Festplatte (sofern sie überhaupt noch erkannt werden sollte) und was für Daten noch drauf sind.

Ohne Möglichkeit auf Rettung würde ich so nicht sagen... es gibt immer eine Möglichkeit ist halt nur eine Frage des Geldes. Schliesslich gibt es professionelle Labors, welche sich auf so etwas spezialisiert haben. Am einfachsten ist es halt ein Backup zu nehmen und zu Leuten die kein Backup machen sage ich mal gar nichts mehr.

Gruss

Gast - 21.7.2010 - 16:01

95% meiner Daten hatte ich gesichert. Mir gings um die restlichen 5%. Was ist denn nun mit dem Festplattencontroller: Wo sitzt das Ding? Mit an der Festplatte oder am Mainboard oder wo? Ich habe heute meine neue Festplatte bestellt. Garantiefall ist es nicht mehr. 2 Jahre sind knapp vorbei (5 Wochen).

Salzi - 21.7.2010 - 16:20

Vielleicht etwas voreilig mit bestellen. Also ich hätte erstmal mit einer Live DVD gebootet aber gut musst du wissen.

Ein Festplattencontroller steuert den Datentransfer zwischen Festplatte und Mainboard und sitzt bei aktuellen Festplatten direkt auf der Festplatte selber.

Gast - 23.7.2010 - 13:48

Gestern kam die neue Festplatte. Ich habe erstmal das Gehäuse geöffnet und Staubgesaugt lol. Alles voll mit dem Zeug. Dann die Festplatte getauscht, jetzt wird Windows installiert. Schauen wird, ob es das Problem war.

Seb

Gast - 24.7.2010 - 0:46

Mein Computer läuft wieder. Den "schönen" Upatemarathon endlich geschafft.

Seb